Eurogamer.de

The Witcher 3: Blood and Wine: Schemata Fundorte - Großmeister-Ausrüstung Mantikor-Schule

Witcher 3 Blood and Wine - Komplettlösung: Findet die High-Level-Ausrüstung für Geralt.

In Blood and Wine gibt es insgesamt fünf Hexersets der Großmeisterstufe, also richtig, richtig gutes Zeug, das sich jeder High-Level-Hexer holen sollte. Jedes Set besteht aus sechs Teilen, also sind auch jeweils sechs Schemata zu finden. Natürlich könnt ihr einfach die Welt erkunden und stolpert irgendwann sicher über die Kisten mit den Dingern, aber wer weiß, wie lange das dauert. Geht in Beauclair an eine Anschlagtafel nehmt den Aushang des Großmeisterschmieds Lafargue mit. Dies startet die Nebenquest "Mehr als ein Meister", in deren Rahmen ihr fünf Sets finden sollt. Hier zeigen wir euch, wo ihr suchen müsst.

Inhaltsverzeichnis: Witcher 3: Blood & Wine - Schatzsuche: Großmeister-Hexerausrüstung

Auf dieser Seite:
Großmeister-Ausrüstung der Mantikor-Schule

Auf anderen Seiten:
Witcher 3: Großmeister-Greifenschulausrüstung, Großmeister-Wolfsschulenausrüstung
Witcher 3: Großmeister-Katzenschulenausrüstung, Großmeister-Bärenschulenausrüstung

Schemas: Großmeister-Ausrüstung der Mantikor-Schule

Diese Schatzsuche führt euch auf der Suche nach den Hinterlassenschaften des Hexers Merten als Erstes zu den Ruinen des Bastoy-Gefängnisses, genau südlich der Ruinen von Fort Astre bzw. westlich des Corvo-Bianco-Weinguts (noch ein Stück westlich vom Wasser auf der Weltkarte). In den Ruinen geratet ihr am Rand des gelben Quest-Kreises in eine Frau mit Käppchen, die sich in einen Stufe-42-Alp verwandelt, den ihr erst besiegen müsst.

Als interessant entpuppt sich der bewachte Schatz, der mit einem Kartensymbol markiert ist. Die Leiche trennt sich vom Tagebuch des Beamten und einem alten Schlüssel. Die Lektüre startet die Schatzsuche "Das Toussaint-Gefängnisexperiment". Das aber nur am Rande. Geht zum östlichen Ende des gelben Suchkreises und ihr könnt euch auf eine unscheinbare Mauer ziehen. Diese bringt euch auf eine Art Ausguck, wo ihr mit den Hexersinnen einen losen Mauerstein ausmacht. Dahinter findet ihr das Tagebuch eines Gefangenen und das Schema: Mantikorstahlschwert.

Lest dann das Tagebuch und ihr erfahrt, wohin Merten verschwand: in eine Höhle, wo sich einst Majoran aufgehalten haben soll. Und ihr müsst hinterher. Die Markierung deutet weit in Richtung Südosten. Nördlich der Trastamara-Jagdhütte und südöstlich vom Mère-Lachaiselongue-Friedhof. Seid ihr nah genug dran, wird der Eingang der von einem Panther bewachten Höhle auf eurer Karte verzeichnet.

Die Ruinen bestehen aus einer einzigen runden Kammer mit diversen Zetteln an den Wänden. Benutzt eure Hexersinne und ihr seht sie. Mertens Gebet hängt an der Wand genau gegenüber vom Eingang. Es entpuppt sich zum einen als Schema für die Mantikorrüstung und zum anderen als Wegweiser zum Tempel von Majoran. Das nächste Ziel dieser Suchaktion.

amazon7

Ihr möchtet mehr über Geralt, seine Welt und seine Abenteuer erfahren? Lest mal wieder ein Buch (Amazon.de):

Der erste Band von Geralts Witcher-Saga: Das Erbe der Elfen

Die Saga bietet euch viel Stoff für lange Leseabende, auch wenn ihr mit dem Spiel durch seid!

Die Verfilmung der Saga auf DVD und Blu-Ray: Geralt von Riva - Der Hexer

Stilvoller The Witcher Skin für PS4 und zwei Controller

Es geht bis fast in den äußersten Nordwesten von Toussaint, zu einer Stelle, wo ihr mit dem Boot anlegen könnt, falls ihr eines habt. Ihr könnt den Verlassenen Tempel einfach betreten und müsst drinnen eine Wand mit Aard einstürzen lassen. Dahinter gilt es, den Geist des Großen Bettlers zu besiegen. Ist das geschafft, findet ihr den Knochen des Großen Bettlers, der die Nebenquest "Die Worte des Propheten auf den Sarkophagen" in Gang setzt.

Wichtig für die Suche ist allerdings ein kleines Kästchen auf einem Tisch, das die Schemas für die Mantikorhose sowie Mantikorstiefel und das Tagebuch des Großen Bettlers enthält. Lest die Notizen gleich durch und ihr erhaltet die nächste Station, wo Merten offensichtlich haltmachte: bei der Verborgenen Kapelle. Sie befindet sich südwestlich von Beauclair, direkt am Westufer des Wassers; die Palastgärten sind ganz in der Nähe.

Sucht beim Wasser einen Eingang und schwimmt nach drinnen. Beim Erkunden der Höhle bemerkt ihr ein merkwürdiges Gas, das Geralts Lunge ganz schön zusetzt. Die nackten Frauen beim Wasser stellen sich als Bruxae heraus, müssen also sterben. Folgt weiter dem Höhlenverlauf und ihr trefft einige Bettler - eine weitere Prüfung. Werft jedem von ihm eine Münze hin und weiter durch die Höhle.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Witcher 3: Blood and Wine - Komplettlösung

Die besten Rollenspiele aller Zeiten Entscheidet, welche es sind! Die besten Rollenspiele aller Zeiten

Als Nächstes müsst ihr einige Kikimora dahinmetzeln und die Wand, die sie bewachten, mit Aard zum Einsturz bringen. In der Höhle dahinter kniet ein Mann, der aussieht wie Majoran. Beim Näherkommen verschwindet er und hinterlässt das Schema für das Mantikorsilberschwert und Mertens Notizen. Diese offenbaren die letzte Station der Quest: den See der Reinigung.

Es geht also in den Nordosten von Toussaint, noch ein ganzes Stück nordöstlich der Burg von Dun Tynne. Vor Ort angekommen versuchen euch drei Banditen aufzuhalten... was für Schwachköpfe. Taucht dann im See unter und ihr findet das Schema für die Mantikorhandschuhe sowie Mertens letzten Brief.

Anzeige

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!