Eurogamer.de

The Witcher 3: Blood and Wine: Wilder Wolf, Vater weiß es... eben nicht

Witcher 3: Blood and Wine - Komplettlösung: So gewinnt der Hexer das Faustkampfturnier und rettet den Sohn des Brenners aus der Höhle.

Wilder Wolf

Diesen Auftrag gibt es an einem schwarzen Brett in Beauclair. Ihr kennt das Spiel: Bei einem Faustkampfturnier müsst ihr den Gegnern die Hucke vollhauen, bis sie nach Mami schreien.

Der erste auf der Liste trägt den illustren Namen Kerlbürste und wartet im Süden von Beauclair auf den Hexer. Wer den Namen „Kerlbürste" ins Englische übersetzt, erhascht schon eine Vorahnung darauf, was ihn erwartet. Redet mit dem Buchmacher direkt neben dem Opfer und legt dann euren Wetteinsatz fest.

Es beginnt das Duell. Für den Hexer etwas ungewohnt bekämpft ihr den Opponenten nicht mit Schwertern und Fäusten, sondern mit sich reimenden Beleidigungen, wie es einer „Kerlbürste" wie Guybrush aus Monkey Island würdig ist. Euer Gegenüber scheint aber nicht der wahre Gubyrush zu sein, denn egal, was ihr wählt, Geralt gewinnt den Battle in jedem Fall.

Stillwasser heißt der nächste Gegner ganz in der Nähe, nordöstlich von eurem Standpunkt nahe der Scharlatanallee auf einem kleinen Vorplatz mit grandioser Aussicht, wo er sich bereits vor Publikum mit eurem Vorgänger kloppt. Sprecht erneut mit seinem Buchmacher, bestimmt euren Einsatz und dann los!

Der Letzte auf der Liste ist der Koloss, und der hält sich nördlich der derzeitigen Position auf, ein kleines Stück nordöstlich vom Fassbindertor. Selbes Prozedere: Buchmacher, Wetteinsatz, aber dann macht euch der Koloss einen Alternativvorschlag. Ihr sollt nicht gegen ihn kämpfen, sondern es lediglich schaffen, drei seiner Schläge zu blocken. Also Fäuste hoch und in Deckung gehen. Das ist einfacher als gedacht, denn ihr könnt euch zwischen den Schlägen auch problemlos mal treffen lassen, Hauptsache ihr blockt insgesamt eben drei seiner Angriffe.

Damit habt ihr diese Quest abgeschlossen, und es startet direkt die nächste Fliegende Fäuste: Toussaint.

amazon5

Es ist warm in Toussaint? Nehmt einen T-Shirt mit Stil (Amazon.de)

Der Witcher "Choose your Weapon"-T-Shirt

Zeigt die Zeichen, nach denen ihr kämpft mit diesem T-Shirt

Es gibt aber noch so viel mehr Witcher da draußen:

Spielt mit Freunden das Witcher - Brettspiel!

Ziert den Spiele-Tisch mit einer Ciri-Figur (25 cm)

Fliegende Fäuste: Toissant

Habt ihr die drei Kämpfe überstanden, geht es direkt zur nächsten Quest über, in der ihr den Maestro besiegen müsst, der im Hafen von Beauclair herumlungert und dem Alkohol frönt, um damit seine Schüchternheit herunterzuspielen. Entsprechend seiner Philosophie „Ein nüchterner Kampf ist wie ein Tanz ohne Musik" möchte er nur gegen Geralt kämpfen, wenn dieser ebenfalls betrunken ist. Also Schluck, Schluck, Schluck, und dann ran an die Buletten, was durch den benebelten Blick diesmal leicht erschwert wird. Aber eben nur leicht. Der Trunkenbold sollte keine große Herausforderung für eure Fäuste darstellen. Als Belohnung erhaltet ihr die Trophäe der Faustkampfmeisterschaft.

Vater weiß es... eben nicht

Diesen Auftrag findet ihr am schwarzen Brett in Beauclair. Jemand sucht eine Eskorte für eine Höhle. Also begebt euch zu den Auftraggebern. Sie befinden sich nordwestlich der Stadt in einer Höhle, namens Albertus' Grotte. Sobald ihr den Höhleneingang erreicht, vernehmt ihr schon ihre Hilferufe. Ihr Freund befindet sich noch in der Höhle und wird von einem Monster angegriffen. Ihr sollt ihn retten.

Wagt euch also in das Dunkel der Höhle hinein und ihr werdet nach ein paar Schritten von mehreren Kikimora-Arbeitern und einem -Krieger angegriffen, die euren Stahl spüren wollen. Habt ihr sie aus dem Weg geräumt, untersucht ihr mithilfe eurer Hexersinne die Höhle und findet neben den Kikimora-Eiern ein Schwert auf dem Boden. Folgt dann Hugos Blutspuren tiefer in die Höhle hinein.

Ihr gelangt in einen Raum mit einer heißen Quelle. Auf dem Grund findet ihr einen Brennereifilter, der später noch wichtig wird. Wenige Meter weiter stoßt ihr sodann auf Hugo, der eine völlig andere Version der Geschichte erzählt. Offenbar wollte die Brüder ihn ausrauben und ihm den Brennereifilter entwenden. Glücklicherweise haben wir das Teil bereits dabei. Als Dank überreicht er uns 100 Kronen und folgt uns zum Höhleneingang nach draußen.

Weiter mit: Witcher 3: Blood and Wine: Bis dass der Tod euch scheidet

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Witcher 3: Blood and Wine - Komplettlösung

Dort angekommen beobachten wir, wie die Brüder sich mit einer Gruppe Banditen verbünden, um ihr Werk zu vollenden. Hugo bittet uns, ihn gegen die Übeltäter zu beschützen. Bekämpft die Jäger sowie die beiden verräterischen Brüder Lucien und Auguste, und ihr erhaltet 100 Kronen als Belohnung und habt die Quest erfolgreich beendet. Alternativ könnt ihr Hugo aber auch überzeugen, sich mit seinen Brüdern zu versöhnen, was nicht nur die angenehmere Lösung für alle Beteiligten darstellt, sondern euch auch die dreifache Ausbeute (300 Kronen) einbringt.

Anzeige

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!