Eurogamer.de

Pokémon Go Plus kaufen - Funktion und Preis des praktischen Armbandes

Das müsst ihr über das Poké-Armband wissen.

Nintendo hat sich ein wenig bitten lassen, aber nach mehreren Monaten der Warterei ist Pokémon Go Plus schließlich doch erschienen. Das Pokémon-Armband ist ein äußerst nützlicher Begleiter für alle Trainer und solche, die es werden wollen. Doch welche Vorteile bietet das Gerät, wie hoch ist der Preis und wo findet man es überhaupt? Diese und weitere Fragen beantworten wir in diesem Guide. Außerdem klären wir, welche technischen Voraussetzungen euer Smartphone oder Tablet erfüllen sollte, um die volle Pokémon-Go-Plus-Unterstützung zu gewährleisten.

Pokémon Go Plus: Welche Funktion erfüllt das Armband?

1

Der wohl größte Vorteil des Geräts: Mit der Plus-Erweiterung seid ihr nicht länger dazu verdammt, während der Jagd nach Taschenmonstern und PokéStops permanent auf den Bildschirm eures Smartphones zu starren. Ihr könnt per Tastendruck auf das Armband aufgespürte Pokémon einfangen und die Belohnung von PokéStops abkassieren. Es dient sozusagen einerseits der eigenen Bequemlichkeit, schont aber auch den Akku und dient gerade im Straßenverkehr in den Städten der Sicherheit. Denn egal wie oft man auch mahnt, man soll die Augen offen halten: Es sind schon viel zu viele Unfälle aufgrund von Pokémon-Wütigen passiert, die auf ihre Smartphones starren. Das Armband kann dazu beitragen, dass das nicht mehr vorkommt.

Weitere Tipps und Tricks zu Pokémon Go:

Pokémon Go Tipps - große Übersicht

Pokémon Go - Alles über Raids: wie sie funktionieren, wie ihr sie findet, Level, Belohnungen und mehr

Pokémon Go - Typentabelle mit Effektivität, Immunitäten, Stärken und Schwächen

Pokémon Go - Technische Maschinen: Sofort-TMs und Lade-TMs einsetzen

Pokemon Go: Arena-Update: Kämpfen, Motivationsanzeige, Belohnungen

Pokemon Go: Arena besetzen und einnehmen, Orden und Arena-Münzen freischalten

Pokemon Go: Motivation steigern und senken

Pokémon Go - Münzen in der Arena verdienen und kaufen

Pokémon Go - Map und Karten 2017 (Deutschland, Berlin und mehr), Raid-Map

Pokémon Go - Kostenlose Promo Codes, Woher man sie bekommt und wie man sie einlöst

Pokémon Go - Eier Liste (2km, 5km, 10km), Ei schnell ausbrüten

Pokémon Go - Buddy (Kumpel) Liste km und wechseln

Pokémon Go - Legendäre Pokémon bald als fangbare Raidbosse aus dunklen Raid-Eiern

Pokémon Go - Evoli Entwicklung beeinflussen: So wird es zu einem Blitza, Aquana oder Flamara

Pokémon Go Entwicklungssteine - Sonnenstein, Drachenhaut, King Stein, Up-Grade, Metallmantel

Pokémon Go - IV Rechner deutsch, WP Entwicklungsrechner, Liste stärkstes und bestes Pokémon Gen 2 und 1

Pokémon Go - Die besten und stärksten Attacken: Liste nach DPS (Gen 2 und 1)

Pokémon Go - Was sind WP oder Wettkampfpunkte, wie man die KP auffüllt und die WP berechnet

Pokémon Go - Bonbons, Sonderbonbons und Sternenstaub farmen, Entwicklungskosten Liste

Pokémon Go Plus kaufen: Wo findet man das Armband und was kostet der Spaß?

Offiziell startete der Verkauf in den Geschäften am 23. September 2016. Ihr könnt Pokémon Go Plus bei Amazon kaufen, aber auch in gut sortierten Elektromärkten, Gaming-Läden und Spielzeuggeschäften solltet ihr das Gerät einigermaßen problemlos finden können. Bei anderen Online-Versandhändlern werdet ihr sicher ebenfalls schnell fündig. Ganz günstig ist der Spaß allerdings nicht: Bei einem Preis von ca. 40 Euro müsst ihr schon etwas tiefer in die Tasche greifen.

Pokémon Go Plus: Wie funktioniert das Ganze?

Die besten Gamepads und Controller für PS4, PC und Xbox One Das Gaming fest im Griff Die besten Gamepads und Controller für PS4, PC und Xbox One

Nichts leichter als das: Nach dem Installieren eines Updates für Pokémon GO, - was in der Regel ohnehin jeder automatisch macht - könnt ihr das Armband via Bluetoothpairing mit eurem Smartphone oder Tablet verbinden. Mehr habt ihr als Nutzer nicht zu tun, den Rest macht die App. Logischerweise müsst ihr euer Smartphone (oder was auch immer) mit euch mitführen - mur wenn sich die beiden Geräte jederzeit "sehen" können, funktioniert das Ganze auch.

2

Sind beide Geräte verbunden, macht euch das Armband fortan auf Pokémon und PokéStops in ihrer Umgebung aufmerksam. Es fängt an zu vibrieren und eine grüne LED leuchtet auf, wenn sich ein Pokémon in der Nähe befindet. Spürt ihr es auf und kommt dem Monster so nah genug, um es einzufangen, müsst ihr nur noch die Taste auf dem Armband drücken und schon werft ihr einen Pokéball. Ein erfolgreicher Fang wird dabei wieder per LED und Vibration bestätigt. Einzig Pokémon, die ihr mittels „Rauch" angelockt habt, werden nicht gesondert vom Armband angezeigt.

Im Gegensatz zu den Taschenmonstern, werden euch PokéStops in eurer Reichweite mit einer blauen LED plus Vibrationsalarm signalisiert. Auch hier reicht wieder ein einfacher Knopfdruck, um die virtuellen Items abzustauben. Das funktioniert auch, wenn Pokémon GO nur im Hintergrund läuft - schont also den Akku. Allerdings misst die App dann nicht mehr die zurückgelegte Distanz.

Pokémon Go Plus: Welche Geräte und Betriebssysteme werden unterstützt?

Das Armband ist sowohl für Geräte mit Android- als auch iOS-Betriebssysteme ausgelegt. Android-Geräte benötigten mindestens die Version 4.4 bis 6.0, Bluetooth v4.0 oder höher und wenigstens 2GB Arbeitsspeicher. iOS-Geräte werden ab Version 8 bis 9 unterstützt. Demnach sind iPhones der Serie 5/5c/5s/SE/6/6s/6 Plus/6s Plus kompatibel. Mehr Infos zur Kompatibilität findet ihr auf der Support-Seite von Niantic.

Anzeige

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!