Eurogamer.de

Pokémon Go Buddy Liste, Kumpel wechseln (1km, 3km, 5km)

Alles zum neuen Kumpel-System in Pokémon Go.

Pokémon Go hat ein Update sowohl für Android als auch auf dem iPhone bekommen und es gibt ein wichtiges neues Feature: Das Buddy oder Kumpel System. Endlich darf euch euer Lieblings-Pokémon überall hinbegleiten. Wenn ihr das macht, dann belohnt euch das Pokémon alle paar Kilometer mit Bonbons. Wie viele es bei welchem Taschenmonster gibt und auf was ihr bei eurem neuen Kumpel achten müsst, lest ihr hier:

Pokémon Go - Wie funktioniert das Kumpel-System?

2

Um das Kumpel-System zu aktivieren, müsst ihr als erstes die App auf die aktuelle Spielversion updaten und das Spiel starten. Tippt dann auf euer Trainer-Icon in der unteren Bildschirmhälfte und im Anschluss auf das Burger-Icon (unten rechts) um das das Menü aufzurufen. Hier findet ihr dann nach dem Tagebuch die Option "Kumpel". Tippt sie an und ihr gelangt zur Liste eurer Pokémon, aus der ihr euch euren Kumpel auswählt.

Habt ihr euch für euren besten Freund entschieden, erhaltet ihr zuerst die Bestätigung für eure Auswahl und im Anschluss die Anzeige, wie viele Kilometer ihr für ein Extra-Bonbon zurücklegen müsst. Je nach Pokémon sind 1 km, 3 km oder 5 km fällig, um die Belohnung abzustauben. Bestätigt ihr die beiden Anzeigen, landet ihr wieder auf eurem Profilbildschirm, auf dem nun neben eurem Trainer-Avatar auch euer Wunsch-Pokémon zu sehen ist.

Pokémon Go - Wie wechsel ich meinen Kumpel?

1

Wollt ihr mit einem anderen Pokémon Gassi gehen, ruft ihr entweder wie oben erklärt die Kumpel-Option auf oder - was noch schneller geht - tippt einfach direkt auf euer aktuelles Buddy-Pokémon. Über das "Tauschen"-Symbol mit den zwei Pfeilen in der unteren rechten Ecke könnt ihr dann ein neues Pokémon bestimmen.

Wichtig: Ihr könnt euren Kumpel zwar jederzeit und beliebig oft wechseln, dabei solltet ihr aber immer bedenken, dass der bisherige Kilometer-Fortschritt eures aktuellen Buddys verloren geht. Prüft also besser vor dem Wechsel, wie viel Strecke ihr noch bis zum nächsten Bonbon zurücklegen müsst, und ob es sich eventuell lohnt, den Weg zuerst abzulaufen und dann erst das Monster zu wechseln.

Pokémon Go - Was bringt mir das Kumpel-System?

Das Kumpel-System ermöglicht es euch, in die Richtung der Late-Game-Aktivitäten zu arbeiten. Sprich: Eure Pokémon stärken, um in den Arenen zu kämpfen, oder sie weiterzuentwickeln, um die Einträge im Pokédex zu vervollständigen. Dafür müsst ihr massenhaft Bonbons farmen, was wiederum bedeutet, dass ihr entweder viele Pokémon in der Wildnis fangen oder sie ausbrüten müsst. Und wie es nun mal so ist, sind die besten Pokémon am schwersten zu finden, was nicht gerade einfach macht, die Bonbons dafür zu bekommen.

3

Das Kumpel-System löst dieses Problem auf recht angenehme und einfache weise. Angenommen, ihr schnappt euch ein Dratini als Buddy, lauft damit überall hin und sammelt dabei fleißig Extra-Bonbons, könnt ihr es eines Tages in ein Dragoran entwickeln - auch wenn das wohl eine Weile dauert.

In der Regel gibt es für das Zurücklegen der geforderten Strecke immer ein Bonbon für die Art eures Kumpels. Einigen Berichten von Spielern zufolge besteht aber auch eine kleine Chance, dass bei der Lauferei zwei Bonbons herausspringen.

Es wird auch gemunkelt, dass man mithilfe des Kumpelsystems legendäre Pokémon wie Mew, Mewtu, Arktos, Lavados oder Zapdos stärker machen kann - wann auch immer sie mal im Spiel auftauchen werden.

Pokémon Go - Buddy Km Liste (1km, 3km und 5km Buddy-Pokémon)

Wie beim Ausbrüten von Eiern, müssen für die selteneren Pokémon längere Strecken zurückgelegt werden, um die Belohnung zu erhalten. Das ist besonders hilfreich, wenn ihr nur noch ein paar Bonbons benötigt, um ein Taschenmonster zu entwickeln und einen Pokédex-Eintrag zu erhalten, oder für all diejenigen, die massenhaft Taubsis für viele Erfahrungspunkte entwickeln
wollen. (Nach der Liste geht's noch weiter)

1 km Buddy-Pokémon 3 km Buddy-Pokémon 5 km Buddy-Pokémon
Raupy Bisasam Onyx
Safcon Bisaknosp Kicklee
Smettbo Bisaflor Nokchan
Hornliu Glumanda Chaneira
Kokuna Glutexo Pantimos
Bibor Glurak Sichlor
Taubsi Schiggy Rossana
Tauboga Schillok Elektek
Tauboss Turtok Magmar
Rattfratz Rettan Pinsir
Rattikarl Arbok Lapras
Habitak Sandan Evoli
Ibitak Sandamer Aquana
Pikachu Nidoran (w) Blitza
Raichu Nidorina Flamara
Piepi Nidoqueen Amonitas
Pixi Nidoran (m) Amoroso
Pummeluff Nidorino Kabuto
Knuddeluff Nidoking Kabutops
Zubat Vulpix Aerodactyl
Golbat Vulnona Relaxo
Kleinstein Myrapla Dratini
Georok Duflor Dragonir
Geowaz Giflor Dragoran
Karpador Paras
Garados Parasec
Bluzuk
Omot
Digda
Digdri
Mauzi
Snobilikat
Enton
Entoron
Menki
Rasaff
Fukano
Arkani
Quapsel
Quaputzi
Quappo
Abra
Kadabra
Simsala
Machollo
Maschok
Machomei
Knofensa
Ultrigaria
Sarzenia
Tentacha
Tentoxa
Ponita
Gallopa
Flegmon
Lahmus
Magnetilo
Magneton
Porenta
Dodu
Dodri
Jurob
Jugong
Sleima
Sleimok
Muschas
Austos
Nebulak
Alpollo
Gengar
Traumato
Hypno
Krabby
Kingler
Voltobal
Lektrobal
Owei
Kokwei
Tragosso
Knogga
Schlurp
Smogon
Smogmog
Rihorn
Rizeros
Tangela
Kangama
Seeper
Seemon
Goldini
Golking
Sterndu
Starmie
Tauros
Porygon

Da die legendären Pokémon (Ditto, Arktos, Lavados, Zapdos, Mewtu und Mew) immer noch nicht verfügbar sind, führen wir sie in der Tabelle vorerst nicht mit auf. Nach Angaben von Dataminern sind dafür aber allesamt fünf Kilometer fällig.

Weitere Tipps und Tricks zu Pokémon Go:

Pokémon Go Tipps - große Übersicht

Pokémon Go - Bewertungssystem: So funktioniert es, das bedeuten die Sätze der Trainer

Pokémon Go - Was sind WP oder Wettkampfpunkte, wie man die KP auffüllt und die WP berechnet

Pokémon Go - Liste für 2 KM, 5 KM und 10 KM Eier, Ei in Pokémon Go ausbrüten

Pokémon Go - EP Liste, Trainer schnell leveln, Glücks-Eier richtig nutzen

Pokémon Go - Entwicklung: Pokémon richtig entwickeln und mit Power-Ups leveln

Pokémon Go - Sternenstaub sammeln und Bonbons farmen, Liste der Entwicklungskosten

Pokémon Go - Seltene und legendäre Pokémon, die Fundorte und besten Wege sie zu bekommen

Pokémon Go - Arena: Kämpfen, Prestige erhöhen, Trainieren, Strategien, Arena erstellen

Pokémon Go - Evoli Entwicklung beeinflussen: So wird es zu einem Blitza, Aquana oder Flamara

Pokémon Go - Das stärkste und beste Pokémon, IV Werte berechnen leicht gemacht

Pokémon Go Server down: Lösungen für Serverstatus, GPS Probleme, Abstürze und andere Fehler in Pokémon Go

Pokémon Go Plus - Hier kann man das Armband kaufen, das ist der Preis, so funktioniert es

Pokémon Go - Was ihr sonst noch über das Buddy-System wissen müsst

4
  • Im Kumpel-System versteckt sich auch ein geheimes Easter Egg. Während die meisten Pokémon auf eurem Bildschirm einfach nur neben eurem Trainer-Avatar stehen, macht es sich Pikachu in Anlehnung an die TV-Serie nach 10 km zurückgelegter Strecke auf eurer Schulter bequem.
  • Entgegen einigen Gerüchten gibt es für das Ausführen eure Buddy-Pokémon keinerlei Erfahrungspunkte, sondern "nur" Bonbons.
  • Es gibt derzeit keine Anzeichen für ein tägliches Limit an verdienten Extra-Bonbons.
  • Derzeit noch unbestätigt ist, ob das Pokemon Go Plus Armband zur zurückgelegten Distanzberechnung beiträgt.
  • Pokémon, die als euer Buddy zugewiesen sind, können nicht aus eurem Inventar genommen werden, um eine verbündete Arena zu verteidigen. Das umgeht ihr am besten, indem ihr eine niedrigere Entwicklungsstufe des Pokémon oder ein identisches Monster als Kumpel verwendet. Trainingskämpfe sind mit eurem Kumpel aber weiterhin möglich.
  • Alle Monster der gleichen Evolutionskette benötigten dieselben Strecken für ein Extra-Bonbon.
  • Spielerberichten zufolge könnt ihr Pokémon, die besiegt wurden, weiterhin als Kumpel einsetzen.
  • Entwickelt ihr euer Kumpel-Pokémon weiter, wird der Zähler für die zurückgelegte Strecke zurückgesetzt. Überlegt euch also genau, wann ihr euren treuen Begleiter evolviert.
Anzeige

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!