Eurogamer.de

Battlefield 1 - Sturmsoldat (Assault) Klassen-Guide: Waffen, Loadouts, Ausrüstung und mehr

Alles, was ihr zum Sturmsoldaten und seiner Ausrüstung wissen müsst.

DICE und EA haben auf den Schlachtfeldern von Battlefield so einiges bei der Konzeption von Battlefield 1 umgeworfen und das zeigt sich auch in den Klassen. Daher ist es hilfreich, wenn ihr erst einen Blick in diese Guides werft, um euch mit den Eigenheiten von Battlefield 1 vertraut zu machen, selbst wenn ihr sonst auch viele Shooter spielt.

Einiges an den vier Grundklassen von Battlefield 1 wird euch vertraut vorkommen, anderes läuft durchaus anders als ihr es kennt.

Der Sturmsoldat in Battlefield 1 - Klassen-Guide

Der Sturmsoldat in Battlefield 1 ist die Klasse für alle, die es leiben sich direkt und an vorderster Front in die Action zu stürzen. Glaubt aber nicht, dass ihr Rennen und fröhlich Ballern könnt als wäre es ein Call of Duty. So funktioniert Battlefield 1 nicht, schon allein, weil die Waffen der Ära des Ersten Weltkriegs anders funktionieren. Auch ist es als Sturmsoldat eure Aufgabe möglichst lange am Leben zu bleiben, da ihr das meiste Feind-Feuer auf euch ziehen werdet und damit den anderen Klassen erst ermöglichst ihren Aufgaben nachzugehen. In den meisten Modi wird es euch so gehen, also gewöhnt euch gleich dran.

Weitere Tipps zu Battlefield 1

Battlefield 1 Tipps und Tricks - Die große Übersicht

Battlefield 1 Klassen-Guide: Alle Klassen, Waffen, Ausrüstung und Strategien

Battlefield 1: Fundorte der Eliteklassen und eine kurze Einführung

Waffen des Sturmsoldaten

Der Sturmsoldat hat Zugang zu der Klasse der Maschinenpistolen von Battlefield 1. Diese Waffen sind natürlich nicht direkt mit ihren Gegenstücken auf den Kriegsschauplätzen der Moderne zu vergleichen, was sie auch zu einem ganz eigenen Aspekt der Sturmsoldaten-Klasse macht. Wenn ihr nah dran seid und auf kurze Distanzen schießt, habt ihr Zugang zu einer Auswahl an Schrotflinten, die auf solche Reichweiten sofort tödlichen Schaden austeilen können. Natürlich ist der Nachteil, dass die kurze Reichweite sie schon auf mittlerer Distanzen beinahe nutzlos werden lässt.

Die besten Spezial-Controller und Maus-/Tastatur-Konverter für PS4 Besondere Hardware für besondere Situationen Die besten Spezial-Controller und Maus-/Tastatur-Konverter für PS4

Was Zusatzwaffen angeht, schließt sich der Sturmsoldat fast allen anderen Klassen an und hat Zugang zu der Auswahl an Pistolen in Battlefield 1. Diese Pistolen haben eine mittlere Reichweite und reichten mittleren Schaden an, aber sie sind trotzdem zu eingeschränkt und sollten auch nur als letztes Mittel eingesetzt werden.

Ausrüstung des Sturmsoldaten

Der wichtigste Unterscheider aller Klassen in Battlefield 1 ist die Auswahl an Ausrüstungsgegenständen und zusätzlichen Waffen, die sich bei jeder Klasse unterscheiden. Der Sturmsoldat findet hier dann auch, was seine Aufgabe als Schadensausteiler auch gegen Panzer und schwer Geschütze definiert: Anti-Panzer Minen und Granaten, eine Art frühen Raketenwerfer und das gute alte, sehr effektive, aber nicht leicht zu benutzende Dynamit.

Anti-Panzer Granaten: Sie werden auf bis zu mittlere Entfernungen geworfen, aber erwartet nicht, dass ihr sie so locker wie ihre moderenne Gegenstücke umherwerfen könnt. Diese Granaten sind schwer und haben eine entsprechend große Explosivkraft. Zum Start bekommt ihr zwei davon, wenn ihr sie in eurem Start-Loadout ausgewählt habt. Die Granaten explodieren bei Kontakt, egal ob dieser nun mit einem feindlichen Panzer oder irgendetwas anderem ist. Explodiert sie zu nah an euch, werdet ihr durch die große Explosion Schaden nehmen oder euch sogar selbst umbringen. Denkt daran, dass sie nicht nur gut gegen feindliche Fahrzeuge sind, sondern auch ein Loch in Häuser reißen können oder eine Deckung zerstören können. Sogar gegen eine Elite-Klasse sind sie eine echte Waffe, wenn ihr geschickt genug seid, mit der Granate zu treffen.

Die schlechtesten Fortsetzungen aller Zeiten Ein Hit macht noch kein Franchise, mitunter war der Sturz so richtig tief Die schlechtesten Fortsetzungen aller Zeiten

Anti-Panzer Minen: Diese Minen haben eine ähnliche Wirkung wie die Granate, müssen aber taktisch geplanter eingesetzt werden. Der beste Weg einen Panzer auszuschalten ist sie auf den befahrenen Straßen einer Karte einzusetzen, also den Wegen, die die langsamen Panzer am liebsten nehmen. Versucht sie nicht offensichtlich, sondern etwas versteckt zu platzieren. Sollten sie entdeckt werden, reichen ein paar Schüsse, um die Mine explodieren und nutzlos verpuffen zu lassen.

AT-Raketen-Pistole: Die Raketen-Pistole ist die frühste Form des Raketenwerfers und eine Waffe mit nur einem Schuss. Natürlich wirken sie gut gegen feindliche Fahrzeuge, aber, clever eingesetzt, auch gegen Häuserwände und nervige Deckungen. Es gibt aber einen echten Nachteil mit der Raketen-Pistole. Sie muss erst bereitgemacht werden. Das bedeutet, dass ihr das Dreibeinaufstellen müsst, bevor es losgehen kann. Ihr müsst euch entweder hinlegen oder gegen ein Fenster oder eine ähnliche Wand stellen, damit das Dreibein sich automatisch aufstellen kann.

Dynamit: Es klingt anderes und archaischer als das C4 aus anderen Shootern, aber es funktioniert sehr ähnlich. Ihr werft es hin, wo ihr möchtet und könnt es dann fernzünden. Die Explosionswirkung ist hoch, aber nicht ganz so hoch wie bei einer Mine. Die relativ einfache Handhabung macht das Dynamit zu einer guten Waffe, um schnell eine Hauswand zu beseitigen oder eine feindliche Infanteriegruppe zu stoppen.

Anzeige

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!