Eurogamer.de

The Last Guardian – Der Topf mit dem blauen Nebel, Schwanz eingeklemmt, Kommandos lernen

The Last Guardian - Komplettlösung: So schließt ihr den Deckel des Topfes, befreit Tricos Schwanz aus dem Stahltor und lernt, ihm Kommandos zu geben.

Als ihr erwacht, liegt ihr unversehrt neben einem schlafenden Trico. Allerdings ist nun euer Spiegel verschwunden. Klettert an dem Schwanz herunter, der über die Brüstung hängt. Hier springt ihr in ein kleines Wasserbecken. Gegenüber dem großen Gitter steigt ihr in eine kleine Öffnung, aus der Wasser fließt. Diesen Schacht, der in die Brücke eingearbeitet ist, kraxelt ihr bis ans Ende, wo ihr einige Rüstungen mit leuchtenden Augen entdeckt.

Danach biegt ihr links ab und wieder links, um wieder ins Freie zu gelangen. Die Leiter hinauf und oben den Hebel gezogen, der das Tor öffnet. Als ihr hineingeht, erwachen die Rüstungen zum Leben und greifen euch an. Lasst euch nicht erwischen, sondern flieht in Richtung Trico, das daraufhin erwacht und euch verteidigt. Mischt euch auf der Brücke am besten nicht in den Kampf ein, sonst könnte es sein, dass ihr in die Tiefe stürzt. Sind die Rüstungen Kleinholz, müsst ihr Trico durch Streicheln beruhigen. Lockt es dann in den Bereich, wo die Rüstungen standen und klettert auf das Tier. Von seinem Rücken springt ihr auf die höhere Ebene und balanciert hier über das Gebälk bis zu einer Kette, an die ihr springt. Klettert bis ganz nach oben und durch die farnbewachsene Öffnung aus dem Brunnen hinaus.

Zurück zum The Last Guardian - Komplettlösung, Tipps und Tricks

Weiter mit The Last Guardian - Die Halle mit den rotierenden Wachen

Zurück zu The Last Guardian - Trico steckt fest, der Wald, der blaue Käfig

Oben seht ihr in einiger Entfernung den Käfig von oben, der vorhin dazu geführt hat, dass Trico euch angriff. Lauft dorthin und ruft von der Kante aus euren Freund. Lockt ihn nun zu den Säulen am Ende und springt auf dem Rücken Tricos hinüber.

Hier steckt Trico seinen Kopf durch eine enge Öffnung, um an einen großen Topf zu kommen, der grünlich blauen Nebel absondert. Geht auch hinein und zieht den Topf in die Mitte der Schiene. Nun zurück nach draußen, auf Trico geklettert, der jetzt mit dem Kopf in dem mittleren Türchen steckt und von dem Rücken des Tieres aus an den Efeu gesprungen. Lasst euch durch den Schornstein hineinfallen und schließt den Deckel des Topfs.

Lasst Trico am Ende des Bereichs auf die nächste Säule springen und dann rechts. Bleibt auf Trico, um es euch einfach zu machen. Falls ihr absteigt, müsst ihr eine Serie von Bretternn und Holzbrücken entlangklettern, um Trico in den nächsten Bereich voller Säulen zu folgen. Hier seht ihr erstmals, dass es nicht nur einen Trico gibt. Von hoch oben faucht ein weiter bedrohlich auf euch herab. Zum Kampf kommt es aber nicht.

Dann durch die Tür, die von Fackeln erleuchtet ist. Drinnen steigt ihr auf die rechte Säule, springt zur linken herüber und wartet, bis Trico ebenfalls auf die linke gesprungen ist. Klettert nun den herabhängenden Schwanz hinauf aufs Tier. Von seinem Kopf aus springt ihr auf die höhere Ebene, links herunter findet ihr hinter einem Durchgang gegenüber der Holzbrücke ein weiteres Fass. Das müsst ihr Trico zuwerfen, er fängt es dann aus der Luft. Nun über die Brücke auf die andere Seite, dort ein weiteres Fass gefunden. Nun zu dem Hebel, um die Tür zu öffnen.

Auf der anderen Seite nun die Treppe hinunter und dann links und schließlich wieder rechts. Lasst euch in die nächste Halle hinabfallen. Unten kommt es zum Kampf gegen einige Rüstungen. Wollt ihr Trico helfen, haltet euch von den Unbewaffneten Rüstungen fern, die mit ausgestreckten Armen auf euch zulaufen. Sie werden versuchen, euch zu packen und zu entführen. Rennt stattdessen vor ihnen weg und dann auf bewaffnete Gegner zu, vorzugsweise solchen, die Speere tragen. Von vorne auf sie zurennend, könnt ihr sie aus dem Lauf per Quadrat-Taste stoßen, dann lassen sie ihre Waffe fallen. Ihr könnt sie auch anspringen und euch per Kreis-Taste an ihnen festkrallen, um Trico den Kampf etwas zu erleichtern. Beruhigt das Tier nach dem Scharmützel durch streicheln. Im vorderen Bereich der Halle liegt ein Fass, das ihr zur Stärkung verfüttert.

Vom Kopf der Kreatur springt ihr dann auf die zerstörte Brücke hinauf. Folgt dem von Fackeln erleuchteten Gang und springt in einen leicht überfluteten Beriech hinab. Hier greifen erneut zwei Rüstungen an. Ruft Trico herbei, damit er euch hilft. Im Gang ist rechts in der Wand eine Leiter, die ihr hinaufklettert. Oben geht es links entlang und Trico springt euch aus dem niedrigeren Tunnel hinterher.

Wenige Meter weiter schnappt eine Falle zu, als Trico sich den Schwanz in einem Tor einklemmt. Lauft den Gang hinunter dann links die kleinen Treppen hinauf, zieht den Hebel und flüchtet vor der erwachenden Rüstung den Weg den ihr gekommen seid und auf das sich nun öffnende Tor zu. Hier kommen noch mehr Rüstungen auf euch zu. Lockt alle Rüstungen in diesem Gang zu Trico, damit er sich um sie kümmert. Findet dann die Leiter an der rechten Seite diese Korridors. Sie führt zu einem Griff, den ihr an seiner Kette komplett aus der Wand zieht, um das Tor zu öffnen und Trico zu befreien.

Am Ende des Ganges kommt ihr nun in den nächsten offenen Bereich unter freiem Himmel, in der Mitte eine zusammengestürzte Brücke. Geht zunächst rechts um die Ecke und die beiden Treppen bis ans Ende hinunter, um ein Fass zu finden. Dann, vom Korridor kommend aus gesehen links zum Gitter. Die Stäbe sind weit genug auseinander, dass der Junge hindurchschlüpfen kann. Trico wird euch folgen. Ihr erreicht einen Bereich mit drei Kisten, eine davon ist voller Fässer für Trico. Dadurch gewinnt das Tier ein neues Vertrauen in euch und ihr könnt es erstmals wirklich kommandieren. Haltet ab sofort R1 und eine Richtung auf dem Stick, um Trico zu zeigen, wo er hingehen soll. R1 und Dreieck befiehlt einen Sprung oder sich auf die Hinterbeine zu stellen - je nach Situation - R1 und Kreis sorgt dafür, dass das Tier in eure Richtung schaut und R1 und Kruez bedeutet, dass Trico seine aktuelle Handlung einstellt.

Probiert das gleich aus, indem ihr auf Trico steigt und ihn auf die Säule in der Mitte der Halle springen lässt. Springt von dem Tier dann in den oberen Bereich und macht euch auf dieser Etage zurück in den ursprünglichen offenen Raum. Ihr kommt oberhalt des Stahltores raus, durch das ihr zuvor geschlüpft seid. Zieht den Hebel hier und wartet, dass Trico durch das Tor kommt. Springt dann von oben auf das Tier. Keine Angst, es wird eine weiche Landung.

Verstecktes Fass: Links des Tores ist auf einer höheren Ebene ein Fass. Steigt auf Trcio, schickt es in diese Ecke und lasst das Tier per Sprung Befehl (R1 und Dreieck) sich auf die Hinterläufe stellen, um es zu erreichen.

Anschließend springt ihr mit Trico über die zerstörte Brücke.

Anzeige

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!