Eurogamer.de

The Last Guardian – Rotierende Wachen, Tor mit Kettenzug, blauer Topf, Buntglasaugen zerstören

The Last Guardian - Komplettlösung: So kommt ihr an den rotierenden Wachen vorbei, lasst Trico das Tor öffnen und zerstört die Buntglasaugen.

Nach der zerstörten Brücke wartet erst mal ein verschlossenes Tor. Links und rechts davon einige Säulen, rechts könnt ihr Trico auf den Hinterbeinen stehen lassen, um ein weiteres Fass zu erreichen. Es kann sein, dass das Tier nicht direkt gehorcht und dass ihr es vorher noch mal kurz nach links schicken müsst, um im richtigen Winkel zu stehen. Aber es ist möglich. Auch am Tor kann das Tier auf zwei Beinen stehen, der Sprung nach rechts ist dann ein wenig weiter, aber immer noch machbar.

Anschließend lasst ihr euch links des nahe dem Efeu an der Wand in einen höheren Bereich tragen. Ob ihr nun auf das alte Gerüst gelangt oder auf den Torbogen, der links des Tores steht, ist egal, das ist alles verbunden. Oberhalb des Tores geht es rechts entlang, wo ihr über ein Brett balanciert und an der Außenwand hinauf in eine kleine Öffnung klettert.

Zurück zum The Last Guardian - Komplettlösung, Tipps und Tricks

Weiter mit The Last Guardian - Die zusammenstürzende Brücke, hängende Käfige, Mobile aus Buntglas-Augen

Drinnen arbeitet ihr euch entlang der Balken nach unten vor. Hier sind zwei rotierende Rüstungen in den Boden eingelassen. Schleicht euch so an ihnen zum Wandhebel vorbei, dass ihr nicht den Lichtkreis betretet, denn dann sind sie alarmiert. Zieht an dem Hebel die Kette aus der Wand, um das Tor zu öffnen. Trico erledigt dann die Wachen. Ist das Tier beruhigt, lasst ihr es sich am verschlossenen Tor am Ende des Ganges auf die Hinterbeine stellen. Hier klettert ihr eine Leiter hinauf und schlüpft oben durch ein kleines Loch in der Wand ins Freie.

Außen klettert ihr um die Säule herum und an der Wand entlang zur nächsten Öffnung die wieder nach drinnen führt.

Hier noch einmal dasselbe Spiel: entlang der Balken und über die Säulen nach unten, an den rotierenden Wachen vorbei und den Hebel aus der Wand gezogen. Trico erledigt dann einmal mehr die Rüstungen für euch. Auch oberhalb des nächsten Tores lasst ihr euch von Trico absetzen. Schlüpft auf die andere Seite hindurch, zieht den Hebel und das Tier kann euch folgen. Ihr müsst nur noch das Buntglas-Symbol von der Kante schieben. Steht Trico auf der Brücke, klettert ihr auf ihn hinauf und lasst ihn eine Reihe von Sprüngen vollführen.

Ihr erreicht nun einen Raum, in dem eine Kette von der Decke hängt, mit der Trico spielt, als sei es eine Katze. Klettert die Kette hoch, zieht oben den Hebel und Trico springt zum erleuchteten Turm hinauf. Von der gegenüberliegenden Seite aus, könnt ihr nun an seinen Schwanz springen. Vom Tier aus springt ihr auf den Holzsteg und steigt links die Treppe in den nächsten Raum hinauf. Hier springt ihr zunächst an das kugelförmige Gebilde, von dort auf den Käfig und dann nach links auf das Gebilde, an dem die Kette hängt. Handelt euch die Kette hinunter, lasst euch fallen und zieht unten den Hebel.

Nun könnt ihr das leuchtende Gefäß von der Kette nehmen. Tragt es die Treppen hinauf, entfernt oben die Balken aus den rostigen Türen und werft den Topf in den anderen Raum hinunter. Unten hängt ihr den Topf an die andere Kette. Trico zieht darauf hin daran und öffnet so für euch das Tor einen Spalt weit.

Im nächsten Raum rollt ihr die Wagenachse den Hang hinauf und schiebt sie dann nach rechts den Absatz hinunter, sodass sie hochkant vor dem Tor zum Stehen kommt. Schiebt sie dann bis ans Tor heran und wartet, bis Trico mal wieder feste an der Kette zieht. In dem Moment schiebt ihr die Achse unter das Tor. Es bleibt nun offen und Trico kann euch folgen. Hinter dem Gitter am Ende des Raumes zieht ihr derweil ein weiteres Fass aus dem Boden.

Springt dann auf Tricos Rücken durch die Öffnung über dem Gitter. Hier hebt ihr einen der Helme der Rüstungen auf, die links am Rand liegen und werft ihn in das Buntglas-Emblem, das Trico davon abhält, weiterzugehen. Dann weiter au Tricos Rücken in den nächsten Bereich.

Anzeige

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!