Eurogamer.de

The Last Guardian - Komplettlösung: Die Zugbrücke herunterlassen, der Wendeltreppen-Turm, Minenwagen bewegen

So kommt ihr in den verschlossenen Turm, gelangt die Wendeltreppe hinauf und bewegt den Minenwagen.

Nun steckt ihr zwei auf einer Säule fest und seht . Die Lösung: Klettert an Tricos Schwanz herunter. Unten dann die Wand hinauf, bis ein Gang nach innen führt. Rechts die kurze Treppe hinauf und ihr kommt an eine Wendeltreppe., die links nach oben führt, in der Mitte dieser Höhle eine Säule. Weniger Meter die Treppe hinauf seht ihr eine erste Rüstung, die nur darauf wartet, dass ihr ihren Weg kreuzt. Lockt sie in den Vorraum und rennt dann wieder hinein. Gegenüber von dort, wo sie stand, springt ihr auf die Säule zu. Hier findet ihr einen Hebel, den ihr zieht. Dann immer in Bewegung bleiben, euch nicht erwischen lassen und weiter nach oben, wo sich ein Gitter geöffnet hat.

Hier hindurch und hinter den Gegnern vorbei, die beginnen, Trico anzugreifen. Am Ende links in einen weiteren Wendeltreppenraum. Geht drinnen die Treppen hinauf, bis ihr wieder einen Schalter in der mittleren Säule findet. Dann zurück auf die Treppe, lockt die nächste Rüstung an, springt wieder in die Säule in der Mitte, und geht fast bis zur anderen Seite durch, um die Rüstung nach unten zu locken. Kommt sie dort an, weil sie euch auf der abgewandten Seite der Säule nur von hier aus sehen kann, springt ihr zurück auf die andere Seite und rennt die Treppe hinauf. Hier zur Tür raus ins Freie und ihr kommt oberhalb von Trico heraus. Balanciert über das Gebälk und meidet die Balken, die sichtbar angeknackst sind. Am ende springt ihr Richtung Brücke. Nun baumelt ihr hilflos von einer Stange, was Trico mal wieder zu einer Rettungstat veranlasst. Nun hängt aber auch er etwas hilflos von der Zugbrücke, die sich einfach nicht öffnen will.

Lasst euch auf das Tier herabfallen, klettert auf seinen Kopf und lasst euch auf die andere Seite der Brücke fallen. Links findet ihr den Hebel, der sie herunterlässt. Oben könnt ihr nun die Speere herausziehen und euch auf den weiteren Weg machen.

Ihr kommt nun in einen Raum, in dem Trico sich erst mal hinlegen muss. Ihr müsst nun ein Fass finden, damit er wieder zu Kräften kommt. Das Tor hinaus ist durch einen Schienenwagen blockiert, der darunter feststeckt. Quetscht euch vorbei und lasst euch zwischen den beiden Gleisen hindurch nach unten fallen. Hier im Dunkeln findet ihr am Ende des Ganges ein Fass für Trico. Das zu ihm zurück zu bringen, ist ein bisschen fummelig. Da ihr mit Fass nicht klettern könnt, müsst ihr es immer so weit tragen, wie ihr könnt, und es dann zum nächst höheren Ort herüberwerfen. Haltet nach grünlich schimmernden Fliesen Ausschau. Sie markieren Orte, wo man das Fass hinwerfen sollte. Wenn ihr Probleme habt, beachtet, dass der Junge ziemlich hohe Stufen auch mit Fass noch nehmen kann.

Ist Trico wieder auf dem Damm, geht ihr wieder in den Tunnel hinein und zieht den hinteren Waggon in Richtung des Loches, in dem ihr das Fass gefunden habt. Der kommt am Trümmerhaufen zum Stehen und ihr könnt ihn nutzen, um oben die Kette aus der Wand zu ziehen, die es Trico ermöglicht, euch zu folgen. Nun am Ende des Ganges links in den dunklen Korridor. Trico folgt euch auf den Fersen und erleuchtet mit seinen Augen den Weg In der Sackgasse am Ende besteigt ihr das Tier und lasst es nach oben aus dem dunklen Bereich herausspringen.

Hier oben eine weitere Zugbrücke, die hochgezogen ist. Lasst Trico sie auf seinen Hinterbeinen stehend herunterdrücken (Springen lassen) oder gebt ihm das Angreifen-Kommando.

Zurück zum The Last Guardian - Komplettlösung, Tipps und Tricks

Weiter mit The Last Guardian - Sich aus dem Baum befreien, Rüstungen mit Schilden, dampfendes Fass

Ist die Zugbrücke unten springt ihr nach einer kurzen Beinahe-Begegnung mit einem zweiten Trico auf dem Rücken eures Tieres zwei Säulen weiter. Dort geht es erst mal nicht weiter, weil ein Buntglas-Auge im Weg hängt. Klettert am Schwanz von Trico herunter, springt in die Säule hinein, auf der er sitzt und lasst euch zu dem gespannten Seil nach unten fallen. Balanciert auf die andere Seite herüber. Klettert die grünen Efeuranken nach oben und dort auf dem nächsten Seil zum nächsten Turm. Das Seil reißt aus, klettert an ihm zum Efeu hoch und von dort zum nächsten Seil. Hier balanciert ihr zum Buntglas-Augen Mobile und zerstört es wie schon das letzte, das euch im Weg hing.

Springt nun zu Trico hinunter und lasst es den Turm erklimmen, bis ihr zum nächsten Buntglas-Auge kommt. Quetscht euch den schmalen Steg entlang außen um den Turm herum weiter nach oben, zwängt euch dort durch einen Spalt zwischen Felstrümmern und balanciert dann auf dem Balken, der das Glas-Emblem hält zum Hebel. Löst ihn, woraufhin der Balken bricht und ihr baumelt vom Hebel. Trico flitzt nach unten, um euch aufzufangen. Lasst euch einfach fallen. Vertraut ihm. Dann geht es bis ganz nach oben auf dem Turm. Befiehlt Trico einfach eine Serie von Sprüngen, bis es zu einer Zwischensequenz kommt, in der der Turm zusammenstürzt.

Anzeige

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!