Eurogamer.de

Pokémon Go - Neue Baby-Pokémon (2. Generation)

Alles, was ihr über Pichu, Pii, Fluffeluff, Togepi, Kussilla, Elekid und Magby wissen müsst.

Damit es euch, den Trainern in Pokémon Go, nicht langweilig wird, hat Niantic pünktlich zur Weihnachtszeit (12.12.2016) nicht nur eine festliche Version von Pikachu in seinen Mobilehit eingeführt, sondern auch noch gleich sieben neue Taschenmonster. Dabei handelt es sich um besonders kleine und niedliche Exemplare, die bislang nur durch das Ausbrüten von Einern erhältlich sind. Zudem werden sie, da sie noch so klein sind, von eurem Charakter im Arm getragen, wenn ihr sie als euren Kumpel festlegt. Aus diesen Gründen werden die putzigen Nachwuchsmonster auch als Baby-Pokémon bezeichnet.

Natürlich gibt es noch mehr Baby-Pokémon im Pokémon-Universum. Da als nächstes aber die 2. Generation zur Implementation in Pokémon Go ansteht, werden Azurill, Isso und Co erst später folgen. Fraglich ist derzeit noch der Verbleib von Rabauz, der eigentlich zur 2. Generation gehört, jedoch bislang entgegen seiner Baby-Kollengen noch nicht in Pokémon Go auftaucht.

Das könnte dich auch interessieren

Pokémon Go - Legendäre Pokémon: So könnt ihr Mewtu und Co. fangen

Pokémon Go - Regionale Pokémon: Wie man Kangama, Tauros, Pantimos, Porenta, Skaraborn und Corasonn fangen kann

Pokémon Go - Gen 3 Pokémon: Alles über die 135 Monster und ihre Werte

Pokémon Go - Seltene und epische Pokémon finden (Gen 2 und 1)

Pokémon Go Map - Karten für Raids und Arenen (Deutschland, Berlin und mehr)

Pokémon Go - Fundorte und Biome der Pokémon (Gen 2 und 1)

Pokémon Go - Shiny-Pokémon: Shiny-Karpador und rotes Garados fangen, Wissenswertes über schillernde Pokémon

Pokémon Go - Icognito fangen: Wie ihr das seltene Alphabet-Pokémon findet

Pokémon Go - Ditto fangen: So findet ihr den Formwandler

Pokémon Go Eier Liste: Seltenheit, km, Ei-Tricks zum schnellen ausbrüten

Hier ein kleiner Überblick über die neuen Baby-Pokémon. Wollt ihr genauere Details zu einem der Pokémon wissen, wie etwa die Statuswerte von verschiedenen Stufen, klickt auf den Namen des jeweiligen Taschenmonsters. Übrigens:

Pokémon Typ Für Weiterentwicklung benötigte Bonbons Benötigte Distanz zum Ausbrüten
Elekid Elektro 25 Bonbons 10km
Fluffeluff Normal, Fee 25 Bonbons 2km
Kussilla Eis, Psycho 25 Bonbons 10km
Magby Feuer 25 Bonbons 10km
Pichu Elektro 25 Bonbons 5km
Pii Fee 25 Bonbons 2km
Togepi Fee 50 Bonbons 5km

Zurück zu Pokémon Go: Pokémon finden, fangen und ausbrüten - So füllt ihr euren Pokédex

Zurück zu Pokémon Go Tipps und Tricks - Der große Guide

Anzeige

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!