Eurogamer.de

Halo Wars zeigt auch in der Definitive Edition noch, dass Echtzeitstrategie auf Konsolen funktioniert

Ein Blick auf die verbesserte Version.

Wenn ihr Konsolenspieler nach Strategiespielen fragt, seht ihr bei den meisten wahrscheinlich ein Fragezeichen über dem Kopf. Tatsächlich ist das Strategiegenre auf den Konsolen nicht ganz so prominent vertreten wie auf dem PC, was vor allem an der eingeschränkten Steuerung liegt, die auf dem Rechner schlicht mehr Möglichkeiten bietet. Nichtsdestotrotz verirrt sich immer mal wieder ein Vertreter dieses Genres auf die Konsolen.

Bei rundenbasierten Strategietiteln ist das an sich einfacher, schließlich hat man dort alle Ruhe, um seine Befehle zu erteilen, aber bei einem Echtzeitstrategiespiel wird es schon schwieriger. Immer mal wieder hat sich zum Beispiel ein Command & Conquer auf die Konsolen verirrt, aber eines der besten Strategiespiele für Konsolen stammt von den mittlerweile leider geschlossenen Ensemble Studios, den Schöpfern der Age-of-Empires-Reihe: Halo Wars.

Losgelöst von der Master-Chief-Saga schickt man euch hier auf eine Reise, die ungefähr 20 Jahre vor den Ereignissen von Halo: Combat Evolved beginnt. Zu dem Zeitpunkt kämpfen die Menschen bereits gegen die Allianz. Die Geschichte folgt der Spirit of Fire, deren Truppen unter anderem auf den Planeten Harvest und Arcadia gegen die Aliens kämpfen.

Und das schließt klassischen Basisbau mit ein, wie man ihn aus diversen anderen Echtzeitstrategiespielen kennt. Zugegebenermaßen läuft das in etwas kleinerem Umfang ab, denn die Bauflächen eurer Basen sind begrenzt und auch der Umfang eurer Armee ist im Vergleich zu den uneingeschränkten Baumöglichkeiten eines Command & Conquer eher gering. Aber: Es funktioniert. Man könnte sagen, dass sich die Entwickler auf das Nötigste konzentriert haben, wodurch ihr wiederum selbst ohne die praktische Gruppierungsfunktion, die man vom PC kennt, eure Truppen stressfrei über das Schlachtfeld beordert.

Ansonsten ist das alles weitestgehend klassische Echtzeitstrategie. Ihr sammelt in eurer Basis Ressourcen, baut damit weitere Gebäude, verbessert Technologien und rekrutiert Einheiten, um diese auf euren Feind zu hetzen. Und das alles nun in einer aufgehübschten Version. Die Definitive Edition von Halo Wars können sich derzeit jedoch nur die Vorbesteller der Ultimate Edition von Halo Wars 2 sichern. Ich gehe mal davon aus, dass man das Remaster später separat anbieten wird, denn Microsoft wird diesen Aufwand wohl kaum nur für einen Vorbestellerbonus betreiben.

Die Steuerung funktioniert auf der Xbox One, wie ihr es gewohnt seid, wenn ihr Halo Wars vor all den Jahren schon mal gespielt habt. Haltet A gedrückt und es bildet sich ein Kreis auf dem Bildschirm, mit dem ihr Einheiten auswählen könnt (LB wählt überall und jederzeit eure komplette Armee) aus. Mit X schickt ihr sie durch die Gegend, mit Y führt ihr spezielle Fähigkeiten aus. Spartans übernehmen etwa feindliche Fahrzeuge, während Warthogs Gegner einfach wegrammen. Wie gesagt, wenn ihr vom PC kommt und dort Strategiespiele gewohnt seid, ist die Gamepad-Steuerung sicher nicht perfekt, aber vermutlich die beste Lösung für das Spiel. Sie funktioniert jedenfalls, lässt euch schnell Einheiten auswählen und Befehle erteilen, ohne dass sich eure Finger verknoten.

Erstmals kommen zudem PC-Spieler in den Genuss des bislang Xbox-360-exklusiven Titels - sofern ihr Windows 10 habt. Sowohl auf Xbox One als auch auf PC wird das Spiel mit Verbesserungen bei Effekten, Grafik und Sound dargestellt, die PC-Fassung unterstützt sogar Auflösungen bis hin zu 4K.

Die Umsetzung der PC-Version ist den Entwicklern des Remasters überwiegend gelungen. Im Gegensatz zur Konsolenversion könnt ihr hier beispielsweise Gruppen festlegen und natürlich den Mauszeiger zur Auswahl der Einheiten verwenden. Auf ein neues, angepasstes Interface setzt man hingegen nicht. Soll heißen: Es gibt keine klassische RTS-Leiste am unteren Bildschirmrand, es bleibt bei den Kreismenüs, die aufgerufen werden, wenn ihr ein Gebäude der Basis anklickt. Klappt aber ebenfalls wunderbar und ist auf dem PC kein störender Faktor.

Die lustigsten, coolsten und dämlichsten Easter-Eggs Ob furzende Kampf-Einhörner oder Thors Hammer in Crysis 3 - Macht euch auf die Suche! Die lustigsten, coolsten und dämlichsten Easter-Eggs

Die Definitive Edition enthält übrigens alle DLCs, die früher für das Spiel veröffentlicht wurden - dazu zählen ebenfalls die exklusiven Boni der Limited Edition. Und wenn ihr zu den Achievement-Sammlern gehört, könnt ihr euch über ein paar neue Erfolge freuen.

Alles in allem lohnt es sich, Halo Wars heutzutage noch zu spielen. Insbesondere dann, wenn ihr Fan der Reihe seid und diese mal aus einem anderen Blickwinkel erleben wollt. Aber auch Strategiespieler (ob nun auf Konsole oder PC) dürften sich sicherlich über neues Material freuen, das nach wie vor gut spielbar ist und in seiner Definitive Edition entsprechend aufgehübscht wurde. Leider ist das Remaster derzeit nur für Vorbesteller der Ultimate Edition von Halo Wars 2 erhältlich, aber ich bin mir sicher, dass sich das noch ändern wird. Und dann könnt ihr hier bedenkenlos zuschlagen, wenn ihr ein sehr gutes RTS spielen wollt - ganz egal, ob ihr das schon mal getan habt oder nicht.

Anzeige

Kommentare (20)

Account anlegen

oder