Eurogamer.de

Nintendos Mini-NES wurde gehackt, neue Spiele wurden via USB hinzugefügt

Nicht ohne Risiko.

Hacker haben es geschafft, Nintendos Mini-NES um neue Spiele zu ergänzen.

1

Dazu müsst ihr den Speicher eurer Konsole auf den PC hochladen, zusätzliche ROM-Dateien hinzufügen und alles wieder auf die Konsole übertragen.

Das Ganze wirft aber nicht nur Fragen hinsichtlich der Legalität auf, sondern birgt auch ein gewisses Risiko. Wenn ihr es nicht richtig macht, wird eure Konsole dadurch unbrauchbar.

Und obendrein ist es kein wirklich schneller Prozess, wie Ars Technica berichtet.

Die Mini-NES wurde im November 2016 mit 30 vorinstallierten Spielen veröffentlicht. Von offizieller Seite gibt es keine Möglichkeit, weitere Spiele hinzuzukaufen oder hinzuzufügen.

Final Fantasy 12: The Zodiac Age - Zweitjobs für Helden Das Remaster führt das ursprünglich angedachte Charaktersystem ein. Final Fantasy 12: The Zodiac Age - Zweitjobs für Helden

Den Hackern zufolge kann die Konsole von Haus aus maximal 60 Spiele aufnehmen - also doppelt so viele, wie auf der Hardware installiert sind. Allerdings scheint es auch schon Möglichkeiten zu geben, mit denen sich das umgehen lässt (via NeoGAF).

Besitzern der Konsole war es so bereits möglich, verschiedene NES-Titel auf der Mini-NES zu spielen, die nicht vorinstalliert sind, etwa Mega Man oder Battletoads.

Anzeige

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!