Eurogamer.de

Prey: Neuer Trailer zeigt die verschiedenen Alien-Evolutionen

Biologie, die Spaß macht.

Bethesda hat ein neues Video zu Prey veröffentlicht, in dem die Typhon¬-Aliens die die Raumstation Talos 1 überrannt haben, genauer vorgestellt werden. Wie sich herausstellt, müsst ihr euch nicht nur um als Möbelstücke und Zimmerpflanzen getarnte Formwandler Gedanken machen.

Wer Details zur Art und Natur der Feinde als Spoiler erachtet, sollte dem Video allerdings eher fernbleiben und von einem Klick absehen. Auch solltet ihr hier drunter nicht weiterlesen, denn ich fasse die verschiedenen Formen noch einmal zusammen, für alle, die vielleicht von der Arbeit aus oder aus anderen Gründen keinen Zugriff auf das Video haben. Wer's dagegen ganz haarklein wissen will, besucht die offizielle Seite des Spiels, wo die Designer über ihre Kreationen sprechen.

Wir haben euch gewarnt. Ansonsten: Viel Spaß!

Prey: Die Typhon-Aliens unter der Lupe.

Wenn ich die kurz eingeblendete Übersichtstafel richtig deute, verschlingen und absorbieren die Mimics, die ihre Gestalt verändern können, um Objekte vergleichbarer Masse zu imitieren, organische Materie. Daraufhin können sie zum Weber werden, der wiederum einen Telepathen oder ein Phantom erzeugt.

Phantome sind offenbar die aggressiven Draufgänger der Typhon. Sie sind ein Hybrid aus Typhon-DNA und den sterblichen Überresten eines Menschen. Darauf deutet auch der aufrechte Gang auf zwei Beinen hin, aber das war es auch schon. Aus der Nähe sind die Tentakel angeblich tödlich (wir nehmen die Vertrauenswürdige Forscherdame aus dem Video mal beim Wort), aus der Ferne wird mit Energieprojektilen geschossen.

Die Telepathen kontrollieren dagegen andere Wesen mit ihren Fähigkeiten.

Für die weniger Spoiler-Allergischen: Was haltet ihr von den Gegner Designs? Egal, was hier mit uns geteilt wurde, man wird wohl davon ausgehen dürfen, dass dahinter ein bisschen mehr steckt, als eine Alienrasse, die mal eben zufällig auf dieser nicht gerade koscher wirkenden Raumstation gelandet sind...

Prey erscheint am 5. Mai für PC, PS4 und Xbox One und wurde im Ablauf - offene Raumstation, freie Erkundung, Kräfteeinsatz - vielfach mit BioShock verglichen.

Anzeige

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!