Eurogamer.de

Pokémon Go - Beeren und ihre Wirkung: Nanabbeeren, Sananabeeren, Himmihbeeren und ihr Effekt

Frisches Obst für alle Pokémon Go-Spieler.

Beeren gehören bereits seit der zweiten Generation ins Pokémon-Universum. Über 80 verschiedene Sorten gibt es in den Hauptspielen bereits. So viele sind es in Pokémon Go zwar noch nicht, dafür sind sie umso wichtiger. Bislang könnt ihr in Pokémon Go drei Beerensorten finden: Die Bananen-ähnlichen "Nanabbeeren", die an eine Ananas angelehnten "Sananabeeren" und die Himmihbeeren, die kein großes Geheimnis um ihren Ursprung machen.

In den Spieledaten von Pokémon Go sollen sich laut Dataminern auch noch weitere Beeren wie Morbbeeren (die Pokémon lähmen) und Werte (Wachstumsrate - vermutlich um Beeren anzubauen) finden lassen, die allerdings noch ohne Funktion sind. Wo ihr die Beeren herbekommt und wofür sie eigentlich gut sind, das verraten wir euch auf dieser Seite.

Weitere Tipps und Tricks zu Pokémon Go:

Pokémon Go Tipps - Die große Übersicht

Pokemon Go: Arena-Update: Kämpfen, Motivationsanzeige, Belohnungen

Pokemon Go: Arena besetzen und einnehmen, Orden und Arena-Münzen freischalten

Pokemon Go: Motivation steigern und senken

Pokémon Go - Evoli Entwicklung zu Nachtara, Psiana, Blitza, Aquana oder Flamara

Pokémon Go - Buddy (Kumpel) Liste km und wechseln

Pokémon Go - Eier Liste 2 und 1 Generation (2km, 5km, 10km), Ei ausbrüten

Pokémon Go - Entwicklung mit Special Items: Sonnenstein, Metallmantel, King-Stein, Up-Grade, Drachenschuppe

Pokémon Go - Neue Gen 2 Pokémon Liste der Johto-Region und wie ihr sie bekommt

Pokémon Go - Fundorte und Biome der Pokémon (Gen 2 und 1)

Pokémon Go - IV und WP Rechner/Calculator, Rangliste stärkstes und bestes Pokémon Gen 2 und 1

Pokémon Go - Die besten und stärksten Attacken: Liste nach DPS (Gen 2 und 1)

Pokémon Go - Bewertungssystem: So funktioniert es, das bedeuten die Sätze der Trainer

Pokémon Go - Was sind WP oder Wettkampfpunkte, wie man die KP auffüllt und die WP berechnet

Pokémon Go - EP Liste, Trainer schnell leveln, Glücks-Eier richtig nutzen

Pokémon Go - Entwicklung: Pokémon richtig entwickeln und mit Power-Ups leveln

Pokémon Go - Sternenstaub sammeln und Bonbons farmen, Liste der Entwicklungskosten

Pokémon Go - Seltene und legendäre Pokémon, die Fundorte und besten Wege sie zu bekommen

Pokémon Go - Arena: Kämpfen, Prestige erhöhen, Trainieren, Strategien, Arena erstellen

Pokémon Go Server down: Lösungen für Serverstatus, GPS Probleme, Abstürze und andere Fehler in Pokémon Go

Pokémon Go: Den Namen ändern, das Aussehen verändern und das Team wechseln

Pokémon Go - Curveball richtig werfen, fabelhafte Würfe landen

Pokémon Go - Alle Medaillen und die Bronze, Silber und Gold Voraussetzungen

Pokémon Go Cheat - Trainer und Arena Powerleveln: 1,5 Millionen EP pro Tag mit Bubblestrat-Exploit

Pokémon Go Plus - Hier kann man das Armband kaufen, das ist der Preis, so funktioniert es

Pokémon Go - Wie bekomme ich Himmih-, Nanab- und Sananabeeren?

Die wichtigste Anlaufquelle für Beeren aller Art in Pokémon Go sind PokéStops. Hier müsst ihr lediglich die Scheibe drehen und Fortuna auf eurer Seite haben. Die Chance ist zwar geringer, als bei dem üblichen Pokéball, wirklich selten sind Beeren aber nicht. Darüber hinaus könnt ihr eine oder mehrere Himmih-, Nanab- oder Sananabeeren als Belohnung bei Level-Ups bekommen - das passiert sogar fast immer.

amazon36

Nicht genug Pikachu und Co. in eurem Leben? Wenn ihr Pokémon liebt, dann findet ihr hier (Amazon.de)

Pokemon Go Plus! - Der unerlässliche Begleiter für alle Profi-Jäger

Das Armband unterstützt euch auf zahlreiche Arten beim Pokémon-Fangen.

Es gibt aber noch viel mehr zu Pokémon, zum Beispiel:

MAXOAK 50000mAh 6 Port Powerbank - Der ultimative externe Universal-Akku

Poké-Schlüsselanhänger aus Handarbeit - Kunst mit Pokémon!

Anwendung von Beeren

2
Spiele so schlecht, dass ihr es nicht glauben werdet: Die grausigen 90er In den Abgründen des 2D-3D-Wechsels Spiele so schlecht, dass ihr es nicht glauben werdet: Die grausigen 90er

Kommen wir zur Anwendung der Beeren. Bislang hängen alle drei Beerensorten mit der Einfangmechanik zusammen. Sprich: Ihr könnt nur von ihrem Effekt profitieren, wenn ihr euch auf dem Fangbildschirm befindet und gerade dabei seid, ein wildes Pokémon einzufangen. Möchtet ihr auf den Effekt einer Beere zurückgreifen, tippt ihr auf euer Rucksack-Icon in der unteren rechten Ecke, scrollt durch euer Inventar, bis ihr eure gewünschte Beere gefunden habt, und tippt diese an. Daraufhin erscheint eure ausgewählte Beere anstatt des Pokéballs auf dem Fangbildschirm. Diese könnt ihr nun wie einen Ball durch Tippen auf das Pokémon werfen, das den Leckerbissen garantiert einverleibt.

Beachtet: Doch Vorsicht: Ihr könnt immer nur eine Beere einsetzen, mehrfaches Anwenden oder Kombinieren ist nicht möglich. Zudem gilt der Beeren-Bonus nur für den ersten Wurf. Trefft ihr und das Pokémon wird eingefangen, bekommt ihr auch den Bonus. Anders sieht es aus, wenn ihr zwar trefft, das Pokémon jedoch nicht fangt. In diesem Fall verfliegt die Wirkung der Beere und ihr könnt/müsst eine Weitere verfüttern. Solltet ihr den Wurf komplett versemmeln, könnt ihr auch keine Beeren mehr einsetzen, bis ihr mit einem Pokéball trefft.

Beeren und ihre Wirkung

3
  • Himmihbeeren - Die Himmihbeere lenkt das wilde Pokémon ab, sodass es sich leichter fangen lässt.
  • Nanabbeeren - Das Pokémon wird in seinen Bewegungen langsamer, wodurch es sich so leichter mit einem Pokéball treffen lässt.
  • Sananabeeren - Ihr erhaltet bei einem erfolgreichen Fang die doppelte Anzahl Bonbons.

Unsere Empfehlung, sofern ihr die Wahl habt und ein halbwegs seltenes Pokémon fangen wollt, sind die Sananabeeren, da mit dem Update auch die Anzahl an Bonbons erhöht wurde, die ein erfolgreicher Fang einbringen. So bekommt ihr nun für ein Pokémon der ersten Entwicklungsstufe fünf, und für ein Pokémon der zweiten Entwicklungsstufe stattliche 20 Bonbons. Mit einer Sananabeere könnt ihr euch also leicht bis zu 40 Bonbons holen.

Anzeige

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!