Eurogamer.de

Yoshi sollte ursprünglich ein Pferd werden

Und erinnerte mal an ein Krokodil.

In Super Mario World gab Yoshi damals sein Debüt, aber ursprünglich sah er ganz anders aus als heute.

1

Im Rahmen eines neuen Interviews mit Nintendos Takashi Tezuka, Shigefumi Hino und Hisashi Nogami kommt heraus, dass Yoshi ursprünglich als Pferd geplant war.

"Shigeru Miyamoto beschloss, dass Mario auf einem Pferd reiten sollte!", sagt Tezuka. "Ich glaube, er mag Pferde. [lacht] Bei der Arbeit an Super Mario Bros. 3 hatte er ein Bild von Mario hoch zu Ross gemalt und in der Nähe seines üblichen Platzes an die Wand gehängt. Ich habe das immer angesehen und mir gedacht: 'Ich glaube, er will, dass Mario irgendetwas reitet.' Als wir dann mit Super Mario World begannen, erarbeiteten wir das Konzept eines Dinosaurierlandes. Also beauftragte ich Herrn Hino, Grafiken für eine Art von Reptil zu erstellen."

Hinos erster Entwurf war wiederum eine Art große Eidechse, die im Endeffekt mehr an ein Krokodil erinnerte. Tezuka zufolge passte es aber nicht, dass plötzlich in der Welt von Mario ein Reptil auftaucht, daher war man der Ansicht, dass dies nicht der richtige Ansatz sei.

Also machte man sich weitere Gedanken: "Herr Tezuka hatte eine grobe Skizze gezeichnet. Die war gar nicht schlecht und auch sehr niedlich. Ich habe sie dann zu Yoshi in seiner aktuellen Form verfeinert", erklärt Hino.

2

Wie Tezuka hinzufügt, ging das am Ende dann relativ schnell und man erklärte einfach, dass das Wesen mit Schildkröten verwandt sei. Daher trägt Yoshi auch keinen Sattel, sondern einen Panzer.

"Sogar noch nach meinem Einstieg im Unternehmen betonte Herr Tezuka immer wieder, dass das ein Panzer sei [lacht]", sagt Nogami.

Anzeige

Kommentare (1)

Account anlegen

oder