After Burner Climax

Vom Automat auf die Konsolen

"Nur die stärksten konnten an diesen Klippen Englands bestehen. Vor allem aber stärksten PCs, denn die Launchversion war auf fast jedem normalen PC praktisch unspielbar. "

After Burner Climax ist im eigentlichen Sinne kein neues Spiel. Bereits seit 2006 findet sich SEGAs Titel auf Automaten in den Spielhallen. Und nun, rund vier Jahre später, macht man das Spiel auch einer breiteren Zielgruppe zugänglich. Eines lässt sich dabei jedoch nicht verleugnen, nämlich die Arcade-Vergangenheit von After Burner Climax.

SEGA und Entwickler AM2 haben erst gar nicht den Versuch unternommen, das Spiel auf irgendeine Weise grundlegend zu ändern. Soll heißen: After Burner Climax ist rasant, actionreich und kann schnell wieder zu Ende sein, wenn man sich nicht anstrengt. Der Vorteil der Konsolenversionen ist natürlich, dass man hier nur einmal Geld investieren muss, um anschließend so oft wie möglich zocken zu können.

Herzstück des Spiels ist dementsprechend der Arcade-Modus. Der bietet zwar auch eine kleine Hintergrundgeschichte, aber die ist eher nur ein schmuckes Beiwerk. Vor dem Start könnt ihr euch hier für eines von drei Flugzeugen entscheiden. Entweder setzt ihr euch an den Steuerknüppel der F/A-18E Super Hornet, der F-14D Super Tomcat oder der F-15E Strike Eagle. Die Unterschiede sind hier lediglich von optischer Natur. Ihr könnt zwar noch eine von vier Lackierungen wählen, aber grundsätzlich gibt es keine Unterschiede in Bewaffnung und Beweglichkeit.

Nach dem Start rast ihr mit eurem Jet im wahrsten Sinne des Wortes über die Landschaften und durch verschiedene, höchstens ein paar Minuten lange Stages. Die präsentieren sich vielleicht nicht in einem allzu glaubwürdigen Ablauf, sind aber mit ihren schicken Lichteffekten und zahlreichen Postkartenmotiven sehr abwechslungsreich und ein echter Augenschmaus. Ihr düst über den Ozean, kleine Inselgruppen, durchquerst Canyons in der Wüste, rauscht in der Nacht über das Eis und erfreut euch an dem am Himmel strahlenden Polarlicht oder passiert einen Vulkanabschnitt - garantiert ohne Startverbot.

Allzu sehr solltet ihr euch davon jedoch nicht ablenken lassen. Auf eurer Reise holt ihr mit euren Bord-MG und den Raketen alles vom Himmel oder bombt alles vom Grund weg, was nicht bei drei vom Bildschirm verschwunden ist. Das MG eignet sich dabei vor allem für Gegner auf kurze Distanz und Tarnkappenbomber, die von Raketen nicht erfasst werden können. Natürlich müsst ihr zugleich auch feindlichen Geschossen ausweichen, die euch um die Ohren zischen und euch bei zu vielen Treffern selbst als glühender Feuerball gen Boden fallen lassen. Besonders bei einer großen Gegnerzahl erweist sich der Climax-Modus als äußerst hilfreich. Aktiviert man ihn per Tastendruck (unbedingt festhalten), läuft das Spiel kurz in Zeitlupe ab und man kann mit einem großen Fadenkreuz eine Reihe von Feindflugzeugen markieren, auf die dann jeweils eine One-Shot-Kill-Rakete abgefeuert wird. Anschließend dauert es einige Sekunden, bis sich dieser Spezialangriff wieder regeneriert hat. Ansonsten kann man zwar mit seinem Fadenkreuz ebenso mehrere Kontrahenten ins Visier nehmen, muss die Raketen allerdings einzeln auf den Weg schicken.

After Burner Climax - Gameplay-Video

Das alles funktioniert recht unkompliziert. Allzu komplexe Manöver solltet ihr hier nicht erwarten. Im Grunde genommen fliegt ihr automatisch vom Anfang zum Ende der Stage, könnt euch also nur etwas nach links und rechts, jedoch nicht komplett frei bewegen. Ebenso möglich sind Rollen nach links oder rechts, sofern denn ein normales Ausweichmanöver für die anfliegenden Raketen nicht reichen sollte. Insbesondere in den späteren Stages ist das mitunter nötig, wenn gleich mehrere Raketen oder besonders starke Geschosse auf einen zufliegen.

Um alle Stages des Arcade-Modus zu durchlaufen, braucht man vielleicht 20 Minuten. Das klingt erstmal nach recht wenig Spielzeit, aber After Burner Climax lebt als waschechtes Arcadespiel von der Jagd nach Punkten und dem Highscore. Darüber hinaus kann man im Verlauf des Arcade-Modus hin und wieder mal zwischen zwei verschiedenen Abzweigungen wählen. Je nach Weg unterscheiden sich dann die zwei oder drei folgenden Abschnitte von der anderen zur Verfügung stehenden Route. Ebenso könnt ihr durch bestimmte Errungenschaften neue Optionen für eben jene Spielvariante freischalten. Das erhöht den Wiederspielwert maßgeblich und motiviert auch dementsprechend.

Je nachdem, welche Aufgaben ihr erfüllt, schaltet ihr beispielsweise Auto-Feuer für euer Bord-MG oder die Raketen frei, verkürzt nach insgesamt 2.000 abgefeuerten Raketen die Nachladezeit selbiger oder erhaltet mehr Credits. Bei After Burner Climax repräsentieren diese eure Leben. Anfangs habt ihr lediglich drei Credits zur Verfügung. Ein Credit besteht wiederum aus drei Flugzeugen. Soll heißen: Werdet ihr dreimal abgeschossen, habt ihr zwar die Möglichkeit, das Spiel fortzusetzen, verfügt dann aber nur noch über zwei Credits. Es bleiben also sechs Abschüsse übrig. Mit der Zeit und durch weitere Unlocks könnt ihr diese Zahlen erhöhen und beispielsweise unbegrenzt viele Credits bekommen. Davon abgesehen müsst ihr aber nicht unbedingt jedes Mal den kompletten Arcade-Modus durchspielen, um einen einzelnen Abschnitt nochmal anzugehen. Einzelne Stages lassen sich später bequem aufrufen, wenn man denn genau darin auf Highscore-Jagd gehen möchte.

Die Langzeitmotivation von After Burner Climax besteht also einzig und alleine darin, den besten Highscore zu erzielen, die neuen Optionen für den flott durchgespielten Arcade-Modus freizuschalten und sich in den Leaderboards mit anderen Spielern auf der Welt zu messen. Wer viel mehr oder auch eine etwas längere Kampagne erwartet, sollte auf jeden Fall die Finger davon lassen. Davon abgesehen ist After Burner Climax aber ein extrem kurzweiliges, unterhaltsames Spielchen für zwischendurch. Ein typisches Arcadespiel eben, das nicht einfach gemeistert, aber schnell erlernt werden kann.

7 / 10

After Burner Climax ist ab heute zum Preis von 800 Microsoft Punkten für die Xbox 360 zu haben, die PS3-Version erscheint morgen.

Unsere Wertungsphilosophie After Burner Climax Benjamin Jakobs Vom Automat auf die Konsolen 2010-04-21T12:00:00+02:00 7 10

Kommentare (13)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!