Britische Studie: Gute Tests und Preis sind für Kunden am wichtigsten

Verpackung spielt nur geringe Rolle

Einer neuen britischen Studie zufolge haben gute Tests beziehungsweise Testergebnisse und der Preis den größten Einfluss beim Spielekauf der britischen Spieler.

71 Prozent der befragten Personen nannten laut GamesIndustry demnach Reviews als ausschlaggebendsten Faktor, der Preis folgt dahinter mit 64 Prozent.

Am wenigsten Einfluss hat die Verpackung, nur acht Prozent machen davon ihre Kaufentscheidung abhängig. Mit 17 Prozent ist eine Website mit weiteren Informationen da schon wichtiger.

Auch eine gute Werbekampagne kann entsprechenden Einfluss haben. 36 Prozent der Befragten gaben an, dass sie ein neues Spiel entweder vorbestellt oder innerhalb der ersten Wochen nach dem Release gekauft haben.

An Spiele denken die wenigstens übrigens, wenn sie draußen oder unterwegs sind (30 Prozent). 42 Prozent tun dass, wenn sie vor dem Fernseher sitzen, und 66 Prozent, wenn sie gerade im Internet surfen.

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!