Eurogamer.de

Fuzzyeyes: Edge of Twilight lebt noch

Arbeit geht trotz Entlassungen weiter

Der australische Entwickler Fuzzyeyes hat Gerüchte dementiert, wonach die Arbeiten an Edge of Twilight infolge der Entlassung eines Großteils der Mitarbeiter eingestellt wurden.

Es sei zwar korrekt, dass die Entwicklung derzeit ruhe, allerdings soll es im Januar weitergehen.

Zuvor behaupteten entlassene Mitarbeiter, dass das Spiel eingestellt wurde. Anscheinend ist das also nicht der Fall.

"Derzeit arbeiten alle Outsourcing-Parteien weiterhin hart an der Entwicklung von Edge of Twilight", heißt es.

Impressionen des Spiels könnt ihr euch im Trailer zu Edge of Twilight auf Eurogamer TV anschauen.

Anzeige

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!