Gamestop erwartet Preissenkungen für Wii und PS3 im dritten Quartal

Preise länger oben als je zuvor

Dan DeMatteo, CEO von Gamestop, hat auf einer Investorenkonferenz die erwarteten Hardware-Verkaufszahlen für das laufende Jahr angegeben. Die erwarteten 33,5 Millionen abgesetzten Geräte beziehen sich allerdings auf den Fall, dass es für Wii und/oder PS3 Preissenkungen geben werde.

"[Diese Prognose] setzt Preissenkungen bei der PS3 und möglicherweise beim Wii voraus," erklärte DeMatteo. "Es ist schwer zu sagen, ob wir beim Wii überhaupt eine Preissenkung brauchen, um unsere Zahlen zu erreichen. Es sind einige Preissenkungen in unsere Hochrechnungen eingeflossen, aber nicht vor dem dritten Quartal."

Auch hält er die aktuelle Preisgestaltung dieser Geräte für zu hoch. "Angesichts dieser ökonomischen Voraussetzungen sind die Preise möglicherweise zu hoch und wenn die Hersteller ihre prognostizierten Zahlen erreichen wollen, müssen sie die Preise ändern. Außerdem sind die Preise schon länger oben als in allen anderen Zyklen zuvor, was sich in einem so düsteren wirtschaftlichen Umfeld irgendwie gegenseitig ausschließt."

Ich könnte jetzt anfangen über Gebrauchtspiele für 40 und mehr Euro zu philosophieren. Tu ich aber nicht...

Kommentare (8)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!