GC: Nintendo mit neuem Konferenz-Format

Gleich 3 Pressevorführungen

Die Games Convention nähert sich mit großen Schritten und das Chaos um Terminvereinbarung mit Entwicklern, Publishern und Presseleuten sowie der Zutritt zu diversen Pressekonferenzen ist bereits ausgebrochen. Also eigentlich alles wie gehabt, oder? Nicht ganz.

Nintendo wird auf der diesjährigen Games Convention keine traditionelle Pressekonferenz abhalten, sondern beruft sich auf ein neues Format.

Wie in einem Gespräch mit Harald Ebert, PR-Manager von Nintendo Deutschland, erfahren, handelt es sich dabei um eine so genannte 'guided press tour', die am Mittwoch, den 22. August zu jeweils drei verschiedenen Uhrzeiten stattfindet.

Die Gründe für die Neugestaltung wurden in dem Gespräch ebenfalls genannt:

"Die Teilnehmerzahlen für unsere Pressekonferenzen sind in den letzten Jahren drastisch gestiegen.", erklärt Harald Ebert. "Um sicher zu stellen, dass auch alle Fachjournalisten alles zu sehen bekommen, was wir vorstellen, halten wir dieses Jahr drei Pressevorführungen ab. "

Auf die Frage hin, ob der Verzicht auf eine reguläre Pressekonferenzen damit zusammenhängt, dass Nintendo unter Umständen keine Neuankündigungen mit sich führt, wollte man uns keine Antwort geben.

Ein Pressesprecher von Nintendo UK führte im Anschluss noch weitere Gründe bei unserer Schwesterseite eurogamer.net an: "Der wirkliche Grund ist, dass man unsere Produkte nur dann vollständig versteht, wenn man sie auch spielt. Wir denken, dass es besser ist, den Fokus auf persönlichere Vorführungen zu richten als eine große Pressekonferenz abzuhalten."

Nebenbei erwähnt: Microsoft schließt sich Nintendo mit einer "neuen Form" an und führt die Fachpresse wortwörtlich in einem "Get Together" zusammen. Sony bleiben somit die einzigen, die in diesem Jahr den traditionellen Weg beschreiten. Aber wie bereits zuvor angekündigt, haben sie auch noch einiges in petto. Wittern wir da vielleicht den Start von Home? Es wäre zumindest schön.

Kommentare (8)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!