Eurogamer.de

Red Dead Redemption - Komplettlösung • Seite 39

Walkthrough, Tiere, Nebenmissionen, Freischaltbares

Akt IV - Jack Marston

3. Wer mit der Liebe spart, verzieht das Kind

Zu Beginn dieser Mission erfahrt ihr von eurem Onkel, dass Jack alleine auf die Jagd gegangen ist und er ihn seitdem nicht mehr gesehen hat. Als besorgter Vater macht ihr euch natürlich sofort auf den Weg zu ihm und steigt schnellstens auf euer Pferd. Rufus wird euch durch den Wald und schließlich auf einen verschneiten Berg führen. Passt hier auf, dass ihr nicht zu schnell reitet, da ihr ansonsten abstürzen könnt.

Wenn ihr die spitze des Berges erreicht, steigt ihr ab und rennt zur Mitte, wo eine Zwischensequenz gestartet wird. Nun müsst ihr alleine gegen einen Bären kämpfen. Das Ganze stellt sich als sehr einfach heraus. Aktiviert nur die Dead-Eye und markiert den Bär so oft ihr könnt. Ein paar gezielte Schüsse reichen zwar, aber wir wollen ja ganz sicher gehen. Nachdem ihr das Biest erledigt habt, reitet ihr mit Jack den Weg zurück zu Farm und bringt ihn zu eurer Frau, womit diese Mission endet.

4. Der letzte Feind, der entmachtet wird

Alles klar. Seid ihr bereit? Dies ist der letzte Kampf von John Marston und die abschließende Hauptmission, in der ihr euch gegen eine nicht enden wollende Armee von Soldaten behaupten müsst. Ihr beginnt den Kampf auf offener Fläche. Damit ihr nicht nach wenigen Sekunden mit Löchern im Bauch auf dem Boden landet, spurtet ihr schnell nach links zu eurem Onkel und geht neben ihm hinter dem Wagen in Deckung.

Die Feinde kommen von vorne, so dass ihr sie schnell ausschalten könnt. Es empfiehlt sich zumindest für diese Mission das Zielen in den Optionen auf Normal zu stellen. Wenn ihr nun auf einen Gegner schaut und anvisiert, landet das Fadenkreuz direkt auf seiner Brust. Danach könnt ihr es aber weiterhin frei bewegen. Also schaut in die Richtung des Gegners, zielt und schießt. Das wird sie mit einem Gewehr sofort vom Pferd reißen. Solltet sie am Boden stehen, zieht ihr den rechten Stick kurz nach oben, um auf den Kopf zu zielen und drückt dann ab.

Scheut euch nicht mit dem Einsatz von Medizin oder anderen Mitteln, die eure Dead-Eye Anzeige wieder auffüllen. Dies ist der letzte große Kampf im Spiel, bei dem ihr ruhig in die Vollen gehen könnt. Nachdem ihr die ersten beiden Angriffswellen erledigt habt, kehrt ihr schnell zu eurem Haus zurück.

Geht hier hinter dem Zaun in Deckung und wiederholt das gleiche Spiel von eben. Achtet besonders auf die Feinde, die zu Fuß von links kommen, da ihr sie leicht übersehen könnt und ihr somit schnell ein paar Schüsse im Nacken habt. Wenn ihr auch diese Wellen abgewehrt habt, werden Jack und Abigail nach vorne zu dem großen Felsen laufen. Geht auch dorthin und kehrt dann sofort in eure alte Deckung beim Haus zurück.

Der Grund dafür ist simpel. Einige Feinde werden auch von rechts kommen, gegen die ihr ungeschützt seid. Eure Familie könnt ihr auch von dieser Position aus beschützen. Erst wenn die beiden Richtung Stall laufen, folgt ihr ihnen und setzt die Dead-Eye ein, um schnell reagieren zu können, wenn ein Bösewicht sich nähert. Wenn ihr beim Stall sicher angekommen seid, habt ihr es eigentlich schon geschafft.

Nach einer kurzen Sequenz folgt nun die letzte Szene, die ihr leider nicht gewinnen könnt. Sobald das Spiel automatisch in die Dead-Eye schaltet, markiert ihr so viele Feinde wie möglich, um wenigstens ein paar Schweine mit euch zu nehmen.

Danach packt ihr lieber eifrig die Taschentücher aus und bereitet euch auf eines der traurigsten Enden in der Videospielgeschichte vor. Doch werdet ihr an dieser Stelle noch keinen Abspann sehen. Auch nach dieser Mission gibt es noch eine Aufgabe, die es zu erledigen gilt. Begebt euch nun zum Bahnhof in Blackwater, wo ihr den Auftrag einer fremden Person annehmen könnt, um die Geschichte zu einem gerechten Schluss zu bringen. Für genauere Informationen seht ihr euch die Mission „Denk an meine Familie“ an.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Komplettlösung zu Red Dead Redemption.

Anzeige

Kommentare (20)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!