Eurogamer.de

SimCity Creator

Städtebau im Wandel der Zeit

Das erste, was SimCity Creator von Euch wissen will, ist der Name des künftigen Bürgermeisters. Wie üblich wähle ich Sloane. Die zweite Information ist der Name der Stadt. Keine Frage: Neptune. So heißen meine virtuellen Reiche seit Animal Crossing immer. Schließlich, als drittes, möchte das Spiel eine Eigenschaft hören, die mich vortrefflich beschreibt. Und hier komme ich ins Grübeln.

Eloquent? Intelligent? Vermögend? Mächtig? Bescheiden? Jedes einzelne Wort fasst meine Persönlichkeit bestens zusammen und ich will schon eines von ihnen wählen, als mir einfällt, was ich wirklich am meisten bin: Sexy! Doch was antwortet mir der mich interviewende Mister Maxis? "Sorry, Sloane, aber diese Eigenschaft ist nicht möglich. Ich denke, Du kennst den Grund!" Sorry, Spiel, aber... WTF?

Ich würde gerne behaupten, das sei alles, was Ihr über die zweite DS-Ausgabe von SimCity wissen müsst, aber das wäre gelogen. Denn was Ihr tatsächlich wissen müsst, ist dies:

Creator erweitert das altbekannte wie altbewährte Spielprinzip der Reihe doch glatt um ein brandneues Feature - namentlich verschiedene Epochen, beginnend mit der Steinzeit, endend in der Zukunft. Besonders zum Tragen kommt das bei den so genannten Herausforderungen, in denen Ihr bestimmte Ziele erfüllen müsst, um von einer Zeit in die nächste fortzuschreiten.

1

Auch Steinzeitler brauchen Stadtplaner. Sie wissen es nur nicht.

Den Hauptunterschied zwischen Gegenwart und Vergangenheit machen dabei natürlich die etwas anderen Prioritäten im Alltag aus. Wollen die Bewohner von heute Strom, Wasser, Unterhaltung und gute Verkehrsanbindungen, ging es früher in erster Linie um's Überleben. Der grundlegende Ablauf bleibt gleich - Siedlungsgebiete zuweisen, Wege und Versammlungsplätze bauen -, dennoch habt Ihr mit etwas anderen Voraussetzungen zu kämpfen: Wälder, die sich im Weg befinden, können nicht einfach schnell gerodet werden, anfangs sind die Menschen noch Jäger, die entsprechende Jagdgebiete benötigen, Naturkatastrophen stellen eine größere Bedrohung dar und so weiter.

Alles in allem, auch dank verschiedener Grafiksets, eine interessante Abwechslung zum klassischen SimCity-Stil. Zumal die "historischen" Herausforderungen ein bisschen mehr Micromanagement erfordern als das Hochziehen moderner Metropolen. Andererseits schränken besonders die frühen Epochen Eure Freiheit mit sehr konkreten Vorgaben und wenigen zur Verfügung stehenden Optionen enorm ein, so dass man sich schnell mal unterfordert oder gar bevormundet fühlt.

Der Anspruch erhöht sich zwar mit jeder neuen Ära, wobei allerdings ein technisches Manko zum Vorschein kommt: Das Speichern dauert so unerträglich lange, dass ich häufig darauf verzichtet und im Zweifelsfall die Mission lieber neu begonnen habe. Und selbst wenn Ihr Euch durch den Speicherprozess quälen wollt, könnt Ihr natürlich nicht beliebig viele Savegames als "Backups" anlegen - so dass ein, zwei falsche Entscheidung zu einem schlechten Zeitpunkt auch dann den Neustart bedeuten können.

Davon abgesehen, hat der Titel mit ähnlichen Problemen wie sein Vorgänger zu kämpfen: Die Städte sehen einen Tick zu leblos aus, die Steuerung erfordert viel Präzision, ist mitunter aber recht hakelig, die kleinen Bildschirme können all den Infos kaum Herr werden und die Spieltiefe steht der früherer PC-Versionen verständlicherweise ein wenig nach.

Doch der positive Eindruck überwiegt, zumal SimCity Creator sich wie eine echte DS-Entwicklung anfühlt und nicht wie ein "Hey, lasst uns SimCity mal irgendwie schnell auf den Handheld quetschen!". Wenn Ihr unterwegs Städte bauen wollt, an der neuen Epochen-Idee Gefallen findet und mit gewissen, kleinen Abstrichen leben könnt, ist der zweite Anlauf auf dem Nintendo DS durchaus sein Geld wert. Sexy jedoch ist er nicht. Ätsch!

7 / 10

Für den DS ist SimCity Creator bereits im Handel erhältlich. Eine gleichnamige, aber inhaltlich unterschiedliche Wii-Version folgt in Kürze.

SimCity Creator Fabian Walden Städtebau im Wandel der Zeit 2008-09-30T13:56:00+02:00 7 10
Anzeige

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!