The Old Republic: Mid-Range-PCs, Beta, Story-Content und RvR-Kämpfe

Man will viele Spieler erreichen

Nach der Ankündigung des BioWare-MMOs Star Wars: The Old Republic haben LucasArts und die Entwickler noch ein paar weitere Einzelheiten zum Spiel verraten, ohne dabei jedoch zu sehr ins Detail zu gehen.

Laut Art Director Jeff Dobson wird The Old Republic beispielsweise speziell darauf abgestimmt, schon auf Mittelklasse-PCs zu laufen. Das Ziel ist klar: "Es wird für ein breites Spektrum an Rechnern erhältlich sein." Keine schlechte Entscheidung angesichts der Tatsache, dass man so wahrscheinlich noch weit mehr Spieler erreicht. Bestes Beispiel ist wohl World of WarCraft.

Außerdem soll es - wie für MMOs üblich - einen Betatest für das Spiel geben. LucasArts-Präsident Darrell Rodriguez wollte sich jedoch auf keinen genauen Zeitpunkt festlegen und sprach lediglich von "irgendwann".

The Old Republic konzentriert sich sehr auf die Geschichte, was die Käufer auch merken sollen. Wie Lead Writer Daniel Ericson angibt, enthält das MMO mehr Story-Content als jedes bisher von BioWare produzierte Spiel. Wer will, könne es laut Ericson sogar als Solo-Spiel angehen.

Die ebenfalls geplanten RvR-Aspekte werde man indes komplett mit der umfangreichen Story verknüpfen. Es heiße schließlich "Star WARS", betont Ericson.

Erste Bilder haben wir in unserer Screenshot-Galerie zu Star Wars: The Old Republic für Euch.

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!