Jason West nicht mehr bei Respawn Entertainment tätig

Zampella bestätigt, dass West das Studio verlassen hat.

Update 2 (05.03.2013): Vince Zampella hat auf der Webseite von Respawn Entertainment bestätigt, dass Jason West nicht mehr länger für das Unternehmen arbeitet.

“Jason hat Respawn verlassen, damit er sich um einige familiäre Probleme kümmern kann“, schreibt er.

“Wir haben über die Jahre zusammen einige fantastische Dinge erreicht, angefangen mit einem frühen Segasoft-Projekt, das nie veröffentlicht wurde. Es ist traurig, wenn etwas zu Ende geht, aber manchmal sind Veränderungen auch gut für die Entwicklung - sowohl persönlich als auch professionell.“

“Ich wünsche Jason und seiner Familie nur das Beste. Respawn begeistert mich auch weiter, das Team hier ist unverwüstlich und talentiert. Die E3 wird uns wohltun, da wir endlich wieder unsere Arbeit zeigen können. Ich weiß, dass das Team von den Reaktionen begeistert war, die alleine schon unsere bestätigte Teilnahme ausgelöst hat.“

Update (04.03.2013): Jason West, der einst mit Vince Zampella Infinity Ward gründete und nach dem Weggang im Jahr 2010 wieder mit Zampella das neue Studio Respawn Entertainment startete, ist offenbar schon seit einiger Zeit nicht mehr dort tätig.

Wie Kotaku, Giant Bomb und Polygon berichten, habe er sich aus familiären Gründen zurückgezogen. Die Trennung sei zudem einvernehmlich vollzogen worden.

Große Auswirkungen auf Respawns erstes Projekt soll das nicht haben. West sei bereits seit Monaten nicht mehr an der aktiven Entwicklung beteiligt gewesen. Probleme mit dem Studio habe es ebenfalls nicht gegeben.

Aktuell bereitet man sich bei Respawn auf die kommende E3 vor und will dort nach Jahren des Schweigens sein erstes Projekt vorstellen.

Bisher sorgte das Team eher durch seine Auseinandersetzung mit Activision für Aufsehen. Der Rechtsstreit zwischen dem Publisher und West/Zampella wurde im letzten Jahr durch eine außergerichtliche Einigung beendet.

Die härtesten Erfolge überhaupt: Von schlicht unmöglich bis 'Das geht niemals!' Zuviel Freizeit? Ambitionen ohne Ende? Dann habe wir hier das Richtige für euch. Die härtesten Erfolge überhaupt: Von schlicht unmöglich bis 'Das geht niemals!'

Originalmeldung: Wie Electronic Arts bekannt gibt, haben die beiden ehemaligen Infinity-Ward-Chefs Jason West und Vince Zampella mit Respawn Entertainment ein neues unabhängiges Studio gegründet.

Gleichzeitig hat man mit Electronic Arts' EA-Partners-Label ein weltweites und exklusives Vertriebsabkommen für zukünftige Titel des Studios abgeschlossen.

Wie es in der Pressemitteilung heißt, will sich das Unternehmen auf die Erschaffung von "state-of-the-art gaming experiences" für eine "globale Zielgruppe" konzentrieren und stellt derzeit ein Team von Designern, Künstlern und Technikern zusammen.

"Wir sind aufgeregt", so Jason West. "Da das Team nun die Kontrolle über Spiele und Marken hat, können wir sicherstellen, dass die Fans so behandelt werden, wie sie es verdienen."

Kommentare (16)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!