Eurogamer.de

Wii Fit

Spielend sporteln

Ist Wii Fit wirklich dazu imstande, auf lange Sicht das einzuhalten, was es in großen Lettern anpreist? Sprich „den Body-Mass-Index zu verbessern, Körperbalance und Haltung zu trainieren, Euch zu einer gesünderen Lebensweise zu verhelfen?“ Da ich weder ein Sportstudium noch einen mehrwöchigen Praxistest vorweisen kann, fühle ich mich nicht geeignet, eine klare Antwort darauf zu geben.

Was mir die letzten sechs Tage mit dem Balance Board allerdings gezeigt haben, ist, dass es Wii Fit mit relativ einfachen Mitteln gelingt, ein reges Interesse am Sport zu wecken. Es sogar unheimlich viel Spaß macht, auch wenn es in seinen Trainingsmethoden nicht gerade sonderlich konsequent vorgeht.

Anders als ein Fitness-Trainer, der jeglichen Umstand Eurer körperlichen Verfassung mit einbezieht und so ein umfassendes Programm erstellt, beschränkt sich Wii Fit beim täglichen, optionalen Alters-Test lediglich auf eine Handvoll Balance-Spiele, der Analyse des Schwerpunktes und Euren Body-Mass-Index. Errechnet aus Alter, Gewicht und Größe.

Es interessiert sich indes wenig dafür, dass es noch einen weiteren, entscheidenden Faktor gibt: Den Körperfett-Anteil. Bei einer Größe von 1,80m und 100kg seid Ihr entweder schwer übergewichtig oder ein ziemlich gestählter Bodybuilder. Wii Fit wird den Unterschied nicht bemerken und auch Arnorld Schwarzenegger erzählen, dass er mit seiner „Leibesfülle“ jetzt endlich mal ein paar Kilos abnehmen sollte.

2

Das Balanceboard ist für normal große Füße gemacht. Bei Schuhgröße 43+ ragt man darüber hinaus.

Als Fitnessgerät für den Heimgebrauch eignet sich Wii Fit damit so gut wie ein paar Hanteln oder andere Speck-weg-Hilfsmittel. Ihr müsst folglich selber darüber nachdenken, wie es um Euren Körper bestellt ist und welche Trainingseinheiten Euch helfen könnten. Und Ihr dürft die Werte, die Euch die Wii an die Hand gibt, nicht als einzige Fitnessbibel in Eurem Leben beherzigen.

Wenn Wii Fit als Fitnessprodukt wahrhaft ernst genommen werden will, darf es zum Beispiel untergewichtigen Menschen, die als persönliches Ziel einen BMI-Aufbau, also eine Gewichtszunahme anstreben, keine Übungen zur Fettverbrennung offerieren. Beziehungsweise selbige zur freien Wahl stellen.

Auf der anderen Seite ist es auch bedenklich, dass das Programm bei der Eingabe, man wolle pro Woche 2kg verlieren, nicht den geringsten Einwand erhebt. Jeder, der sich einmal mit dem leidigen Thema Abspecken, entweder bei sich selbst oder Bekannten, auseinander gesetzt hat, weiß, dass man mit solch drastischem Abbau seinem Körper mehr schaden kann als ihm Gutes zu tun. Speziell ohne fachliche Beratung und/oder Aufsicht.

1

Aufwärmübungen sind nicht inbegriffen, dafür aber schlangenartige Verbiegungen.

Aber wie man es auch dreht und wendet, und welche Kritikpunkte sich beim genauer unter die Lupe nehmen vor allem in sportmedizinischer Hinsicht noch anhäufen mögen, eines ist wie eingangs beschrieben dennoch schwer von der Hand zu weisen: Es macht unheimlich viel Spaß und weckt im wahrsten Sinne des Wortes spielend das Interesse an sportlicher Betätigung. Sei es beim Yoga, dem Muskelaufbau, Balance oder Aerobic, zu keiner Zeit übersteigt der Frust die Freude an der Bewegung. Zumal Wii Fit selbst ungelenkes Gewackel belohnt. In Form von Minuten, die sich das so genannte Schweinchen Fit einverleibt.

Besagtes Ferkel fungiert als eine Art Zeit-Spardose, mittels derer Ihr weitere Übungen in den vier Kategorien freischalten könnt. Alles in allem sind knapp 50 Abläufe vertreten, vom einfachen Hulla-Hoop, Drahtseil-Laufen und Rhythmus-Boxen bis hin zu Rudern, Ski-Slalom und einer Art Marble Madness.

Anzeige

Kommentare (18)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!