Zoo Tycoon 2, Sega Superstars Tennis

Für Zwischendurch

THQ schickt Euch in den Zoo und SEGA auf den Tenniscourt. Lohnt sich der Ausflug mehr, als vor allem das „Tycoon“ im Namen es erahnen lässt?

Zoo Tycoon 2 DS

Ein neuer Tag, ein neuer Tycoon. Nach den Fischen kann ich nicht behaupten, dass mich die erneute Mischung aus Tieren und Geldscheffeln beim Anblick des Covers mit Freude erfüllte, aber schon die Startmenüs reichten aus, um meine schlimmsten Sorgen zu besänftigen.

Zoo Tycoon 2 DS kann man einiges vorwerfen, das Fehlen einer professionellen Aufmachung aber ganz sicher nicht. Klar strukturierte Menüs und eine auf den Stylus angepasste Struktur – auch wenn ich mir das Spielmenü auf der rechten Seite gewünscht hätte –, verkürzen die Einarbeitungszeit auf ein absolutes Minimum.

Innerhalb kürzester Zeit werdet Ihr die ersten Gehege gezogen, ein paar Zebras, Kamele und Kängurus darin verstaut und mit individuellen Gehege-Designs, passend zur Gattung, versehen haben. Dann noch ein paar Wege hier und da, ein Getränkestand bei den Affen, eine Restaurant nahe am Löwenkäfig, hier ein Wegweiser, dort ein Klo, fertig ist Zoo. Die Besucher gehören ein dankbaren Gattung an, Fördergelder fließen und eigentlich hält Euch nicht viel vom schnellen Durchmarsch im Endlos-Modus ab.

1

Die Herausforderungen halten sich schlicht in Grenzen, sei es nun im Challenge oder im Endlos-Modus. Ihr bekommt genau gesagt, was welches Tier mag, Ihr haltet Euch daran, verteilt die Buden zur Versorgung der Besucher in halbwegs regelmäßigen Abständen und schaut zu, wie der Rubel rollt. Freischaltbare Extras für Eure Käfige sorgen für Laune – wer will nicht den Yeti oder Dinosaurier präsentieren? –, aber insgesamt kratzt das Spiel nur sehr vorsichtig an der Oberfläche von Zoomanagement und Tierpflege.

Es hilft da auch nicht, dass sich mit der Zeit noch der beste Freund der Routine, die Monotonie, dazu gesellt. Ein neues Tier zum Park hinzuzufügen, bedeutet stets ein und denselben Ablauf: Baut einen Zaun, wählt die dem Tier entsprechende Vegetation, einen Tierpfleger dazu und schon könnt Ihr diese Ecke des Zoos getrost sich selbst überlassen. Dauert fünf Minuten, die sich immer auf die gleiche Art wiederholen.

Lediglich in den späteren Leveln werdet Ihr gelegentlich aus heiterem Himmel mit der Game-Over-Message überfallen, wenn Ihr zu lange braucht oder gewisse Siegbedingungen zum Ende eines Spieljahres nicht richtig beziehungsweise nicht so, wie es das Spiel will, erfüllt habt. Mit ein wenig Zielstrebigkeit lässt sich dies jedoch stets gut verhindern.

Die Pfleger ersetzen übrigens auch weitestgehend die Liebe, die Ihr den Tieren aus der Nahansicht angedeihen lassen könnt. Mit dem DS gilt es, entweder, weil Ihr keine Pfleger engagieren möchtet oder aus Lust und Laune, in Minispielchen Eure Schützlinge zu füttern, streicheln oder zu pflegen. Was auf wildes Herumrubbeln mit dem Stylus auf dem Screen hinausläuft und eigentlich nur als Extra und nicht als großes spielerisches Moment zu verstehen ist.

Die Probleme der steten Wiederholungen haben alle Tycoons irgendwann, und auch das Phänomen, dass es zu leicht wird, sobald erst einmal ein positiver Cashflow etabliert wurde, kennt Ihr aus anderen Games der Art. Zoo Tycoon 2 DS liegt sicher weit vor dem spaßfreien Vorgänger, macht vieles richtig, reißt aber auch nirgendwo besondere Bäume aus. Kann man spielen, aber wenn Ihr es nicht tut, verpasst Ihr in Eurem Leben nichts.

6 / 10

Zoo Tycoon 2, Sega Superstars Tennis Martin Woger Für Zwischendurch 2008-04-14T15:33:00+02:00 6 10

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!