Aktuelle Kommentare

echttotalnettertyp vor 3 Stunden @Baumkuchen
Danke, ich lass es wohl noch was liegen, bis das behoben ist. Frühling/Sommer ist eh die falsche Zeit für so einen Brecher ;-)
cts vor 5 Stunden @Jahellos noch Nier Automata dazu
OldCoon vor 6 Stunden Also mich stören die Animationen sehr. Das Spiel wäre für mich nur für die Dialoge interessant. Aber diese gesichtmimiken sehn aus, wie bei Goa partygänger
Baumkuchen vor 7 Stunden @echttotalnettertyp
Hab die XB1 Fassung hier und bei der hat sich bis dato nix getan. Die Probleme treten hauptsächlich in Sagusklippen auf, danach läuft alles gut. Dann hat man allerdings auch schon etwa die Hälfte des Spiels hinter sich.
KrassDrauf vor 7 Stunden Ich freu mich drauf :)
VeriteGolem vor 7 Stunden Warum Spector immer seine Arbeit mit Disney so lobt. Er hat dort quasi nur mittelmäßigen Mist gemacht. Aber hey er meint wohl eher die Bezahlung von Disney.
midnightmarauder vor 7 Stunden Mir hat es auch sehr gut gefallen. Erinnert ein bißchen an Oxenfree, nutzt auch den gleichen oder zumindest einen sehr änlichen Font, ist aber das deutlich erfüllendere Erlebnis.

Schön, dass ihr es doch noch getestet habt. Die Passage am Anfang
Habt ihr euch schon mal überlegt, wie es sich wohl anfühlen würde, in die Zukunft zu reisen, nur um dann festzustellen, dass sich alles zum Schlechteren verändert hat? Falls nicht und falls euch dieses Gefühl interessiert - es ist problemlos abrufbar. In Night in the Woods nämlich,
kann ich aber nicht nachvollziehen. Night in the Woods ist doch kein Zukunftstrip, sondern eine Homecoming-Geschichte. Mae war nicht mal ein Jahr auf dem College, keine lange Zeit, aber ausreichend, um das gewohnte Gefüge daheim durcheinander zu bringen.
echttotalnettertyp vor 7 Stunden @Baumkuchen
Auf welcher Konsole hast Du ToN gespielt?
Wurde die Performance mittlerweile mal gepatcht?
adventureFAN vor 8 Stunden Es war sogar schon eine 4. Episode geplant und das auch noch von Arkane?

SHAME ON YOU, VALVE!
OldCoon vor 8 Stunden Nicht wert
HypedOne vor 8 Stunden Ich hab die Teaserbilder erst für einen Minecraft Nachbau gehalten​ 😅
Airwulf vor 9 Stunden @Sarakin nicht dass ich wüsste.
Airwulf vor 9 Stunden Freu mich schon es endlich bald mal spielen zu können. Spricht mich auch sehr an von der Thematik.
Airwulf vor 9 Stunden Mir fehlen noch 5 Münzen. Ich werf es immer mal wieder zwischendurch an. Fand die zehn Euro nicht so schmerzhaft. Man hat halt typisches Mario gute Laune Gefühl und das war es mir zumindest wert.
Condemned87 vor 10 Stunden Mir hat das Spiel bestens gefallen und es steht fest: Ich werde es mir kaufen!

Allerdings ist der Funke erst übergesprungen als ich den Neigungssensor deaktiviert hatte. Das geht gar nicht. :D

Grandioser-Funshooter. :)
cenotaph83 vor 10 Stunden @INKSecret Ok, ja. Aber letzteres ist bei den Titeln die da teilweise erscheinen wirklich Banane.
es_lebt vor 11 Stunden Nintendo will also auf unendliche Mikrotransaktionen und Werbefinanzierung verzichten, um Mario nicht schon im ersten Versuch komplett für den Konsumenten zu entwerten. Ist eine Prinzipienentscheidung, kann man machen, aber muss man sich dann zwingenderweise beim restlichen Marketing von MarioRun-Marketing nicht sonderlich schlau anstellen?

Vor den neuen Preisstaffelungen im App Store waren es noch 8€, die Nintendo haben wollte. Auch wenn das vielleicht immer noch etwas zu viel sein mag, war die Entscheidung, mit dem Preis weiter hoch zu gehen, den Verkaufszahlen sicherlich nicht zuträglich. Mario ist Nintendos Vorzeigemarke und irgendwie müssen sie rechtfertigen, weiterhin 40€ für ein neues 3DS-Mario zu verlangen, aber das Preisgefüge im Handymarkt ist seit Jahren nicht mehr ausgefranst genug, um mal eben mit einem zweistelligen Betrag einzusteigen. Dabei geht es gar nicht um den eigentlichen Wert des Spiels - rein vom Umfang her scheinen mir ein Viertel des Preises eines 3DS-Spiels durchaus angemessen - sondern schlicht um die Wahrnehmung. Hätte MarioRun 6,50€ gekostet (Das sind immer noch 30% mehr als Rayman, aber der Preis verführt weniger zu Überlegungen wie "MarioRun oder Abendbrot?" "MarioRun oder 3 andere Spiele?" "Ich habe das Geld, aber 10€ scheinen mir im Vergleich so unangemessen, dass ich nicht mal drüber nachdenke.") und hätte Nintendo viel deutlicher klargestellt, dass man mit der einmaligen Zahlung das komplette Spiel freischaltet, flüstert mir meine Kristallkugel zu, hätte das mehr als die doppelte Zahl Verkäufe gebracht.

Persönlich empfinde ich das Einmal-Zahl-Modell immer noch als die befriedigendste Lösung für den Konsumenten, weil ich die mit f2p zwanghaft verbundenen Gameplaymechanismen langweilig finde und gern zumindest das Gefühl für den wahren Umfang eines Spiels entwickeln würde. Allerdings scheint es dem Großteil des Handy-Marktes da anders zu gehen. Über die letzten Jahre haben sich Handynutzer zur Tröpfcheninvestition erziehen lassen. Die Maskierung der MarioRun-Kosten durch eine Staffelung (Zugang zu den nächsten 4 Welten für 1,50€.) hätte als Kompromiss aus beiden Denkweisen wahrscheinlich besser gepasst.

Onlinezwang für ein mobiles Singleplayerspiel ist außerdem schlicht Quatsch und Kundengängelung. Würde mich ja fast genug interessieren, ob es das Erscheinen von Schwarzkopien in irgendeiner Weise behindert hat, um es zu recherchieren. Fast.

Außerdem hat Nintendo es mit der langen Android-Verzögerung geschafft, den Hypezug so stark abzubremsen, dass die Verkaufssituation dort wohl kaum überzeugender ausfällt.

Aber mal perspektivisch: 4 Mio. Verkäufe zum Premiumpreis auf nur einem System für ein kleines Mariospielchen? Mag ja sein, dass sie mehr erwartet haben, aber für einen dicken Gewinn sollte das doch trotzdem reichen.
VeriteGolem vor 12 Stunden @gott777 gibt ne n64 Version. Aber teuer
HypedOne vor 13 Stunden @gigsen
Aber nur im Blizzard+ Gold Abo für 50 Euro im Jahr. Versteht sich.
BathiBoi vor 13 Stunden Eine wirklich traurige Geschichte das Ganze.
KundeX vor 13 Stunden @InFlames99
In den höheren Produktlinien ist meines Wissens nach 3d noch enthalten. Bei Panasonic genauso wie bei Samsung, Sony und LG.
Ist halt nice to have, muss da Eleazar schon Recht geben und nen entsprechend großen Bildschirm vorausgesetzt wirkt das auch. Natürlich geht nix über VR was die Immersion angeht.

Zum Artikel, zumindest die Panageräte wie den 734 oder den 784er hätten noch gut ins Mittelfeld gepasst, sowie der 804er gehobene Mittelklasse und der 904er Oberklasse.
Oder ging es hier hauptsächlich um 2017er Geräte?
gigsen vor 14 Stunden LAN ?!? o_O omg!
Eleazar vor 14 Stunden @InFlames99 Klar ist VR noch geiler als 3D. Aber ne stereoskopische 3D Option ist um ein vielfaches einfacher zu integrieren.

Viele schlechte 3D Produkte haben den Markt leider kaputt gemacht - aus meiner Sicht.

Aber trotzdem erscheint ja jeder große Film auch auf 3D Bluray.

Wenn jetzt noch jedes große Spiel einen stereoskopischen Modus anbieten würde... wären genug Inhalte da.

Und leider ist Sonys Idee gestorben Couch Coop statt im Splitscreen im Vollbild zu bieten - mit jeweils gleich eingestellten Polfilter Brillen...

Das war echt ne innovative Idee 3D Fernseher zu nutzen :(
gisu vor 14 Stunden Also ich spiel es jetzt schon mehrere Tage, ich weis nicht vielleicht ist es wie ein Unfall man kann nicht wegschauen :D Die Story ist ganz OK, Soap Niveau, hab noch nichts Episches aufblitzen sehen. Gefühlt steckt das 20 Stunden Story verpackt in 40 Stunden billigem Timesink drin.
Die Planeten Optik find ich so lala, die ist Gut aber nicht wirklich interessant. Entweder man Rennt / Fährt durch immer gleiche Schluchten oder durch irgendein Kessel, optische Landschaftshighlights sucht man vergeblich. Das wirkt auf weite strecken einfach Lieblos, das sieht man schon bei den Details wenn Steine ins das Erdreich gesteckt werden man die Kante aber nicht mit Gras kaschiert hat - liegt nicht an der Engine, Frostbyte kann das eigentlich ganz gut, das ist Faulheit.

Die gleiche Faulheit eben die auch bei den Computerdisplays zu finden ist, da wird eine statisches Bild aufgeklebt, das gleiche findet man dann anders wo wieder. Statisch ist auch die ganze Welt, jeder Planet hat eine Tageszeit und ein Wetter, da ändert sich nix. Ist schon geil mehrere Stunden in immer gleichen Trüben dauerblauen Setting herum zu rennen. Statisch sind auch die NPCs die wie festgenagelt an der Stelle stehen, gut ab und zu wird getrickst da gibt es versteckte Trigger die ich dann auslöse damit ein NPC acht Schritte von A nach B geht. Das geilste war EOS hinter dem Tempest, keine Person in Sicht aber ein hörbarer Auflauf von Personen die alle wie wild mit einander reden.

Von den Dialogen die zum Teil zum Fremdschämen sind "Haha das Eis brechen das war jetzt ein Witz", über den ganzen Cutszenewahn (welcher Idiot kommt auf die Idee das wenn ich kurz ins Raumschiff gehe, der Vogel erstmal abheben muss damit ich dort was einstelle, um dann wieder zurück zu fliegen damit ich auf dem Supergigantischgroßen Planeten auf der einzigen Landemöglichkeit für einen Senkrechtstarter landen kann?), über Türen die vor meiner Nase nicht aufgehen. Solche Sachen ziehen sich durch das ganze Spiel.

Argumente wie "Das war bei Bioware schon immer so" oder "bei Mass Effect 1/2/3 war das doch auch nicht besser" ziehen im übrigen nicht, außer man verweigert sich der Tatsache das man an seinen Aufgaben wächst und besser wird. So wirkt es nur das man "das größte aller Mass Effects" bauen wollte, aber vergessen hat das man zwischen die ganzen Eckpfeiler auch noch interessante Aspekte einbauen muss.

Mal sehen wie lange ich es noch weiter spielen werde, DA:I hab ich etwa ab der Hälfte abgebrochen. Bin nur froh das es noch Studios gibt die auch noch die nötige Liebe zum Spiel ins Spiel einfließen lassen, die sind vielleicht nicht 100% Perfekt aber so gut das man locker bereit ist Kompromisse zu machen.
ColeTrain83 vor 14 Stunden Werden hier jetzt Posts gelöscht?
Heavy_Rain vor 14 Stunden @m_coaster
Der Backlash schon vor dem Release hat imo nicht zu unterschätzende Auswirkungen auf die Wertungen gehabt.
EA wollte halt mit einem großen Titel Leute in ihr EA-Access-Programm locken und ME:A darf es ausbaden.
Thoryn vor 14 Stunden Ja, kostenlos würd ich auch alles nehmen :rolleyes:
Mal im Ernst, 10€ sind wieder übertrieben, 5€ hätten es auch getan. Aber das es teilweise gleich wieder kostenlos verlangt wird, da frage ich mich, was manche Spieler für Vorstellungen haben ^^
Davon abgesehen wird es auch teils einfach daran liegen, dass der "klassische Mario" eben traditionell eher auf dem 3DS und Co gezockt wird, und so ein Timing-Run-Hopsmichtot für 'nen 10er dann eher wenig Leute lockt. Der Release zuerst auf IPhone war wohl auch etwas ungünstig, so konnte ja schon jeder vorher entscheiden ob es interessant ist oder nicht.
sxBI0H4Z4RDxm vor 14 Stunden @Khornator
Aber... Wurzeln, die eisprojektile erschaffen können, lel.
Falsch. Wurzel oder allgemein die Planzen werden nur für Tränke gebraucht. Macht Sinn, oder? Elementarpfeile lassen sich nur mit den Bauteilen der Maschinen herstellen, wie z.B. Lohe oder Kühlsaft. Macht auch Sinn, oder?
Dass Moderhäute eine Kiste mit dem Rezept für den Trank die verbesserte Schwalbe beschützen. Macht am meisten Sinn oder etwa nicht!?
barbelegt vor 15 Stunden @ColeTrain83 spiele mich gerade durchdie ersten drei Teile, bin jetzt am 2. Habe Andromeda noch nicht selbst gespielt, aber was ich bis jetzt auf YouTube zu den Animationen gesehen habe, liegt für mich auf einem Niveau mit den Teilen 1 und 2. Als störend habe ich das bisher auch nicht empfunden.
gregsen88 vor 15 Stunden "Ich bin ehrlich schockiert, wie sehr ich doch dem unerträglichen Ideal-User aus dem ersten Switch-Trailer gleiche, der seine Konsole auf die Dachpartys von Freunden mitnimmt" :'D
Tisteg80 vor 15 Stunden Also dass kaum jemand was von Splatoon mitbekommen hat, ist natürlich übertrieben. Über 4,5 Millionen verkaufte Exemplare sorgen dafür, dass man auch vor dem Switch Launch noch ziemlich schnell Mitspieler fand.

Aber ich stimme zu, Splatoon 2 ist eben Splatoon. Als Wii U User denkt man, dass es das noch gar nicht bräuchte. Aber irgendwann werden die Server abgeschaltet und dann führt eben kein Weg mehr an der Switch Version vorbei.

Spielerisch hat mir jetzt auch die Karte auf dem Gamepad gefehlt. Es ist nicht mal so viel langsamer, die Ingame-Karte aufzurufen. Aber sich dort zu orientieren und den Kollegen auszusuchen, zu dem man springen will, kostet Zeit.

Vor allem aber war früher Springen auf dem X-Button und ich habe mehr als ein Mal die Karte aufgerufen, obwohl ich das gar nicht wollte. Da werde ich mich noch umgewöhnen müssen.
Baumkuchen vor 15 Stunden Klingt gut. Ich mag Spiele, in denen man sich entspannen kann und die sich mit den kleinen Problemen befassen. Zuletzt konnte ich mich bei Torment: ToN zurücklehnen, auch wenn die dort angesprochenen Themen natürlich einiges an Potential für tiefergreifende Diskussionen bezüglich Selbstbestimmung und dem häufig angesprochenen "Was ist ein Menschenleben wert?" liefern.

Unabhängig davon, dass ich gerne auf der Heimkonsole spiele würde ich mir gerade für diesen und ähnliche Titel eine Switch-Umsetzung wünschen. Ich glaube, dass sich diese Art von Spiel auch wunderbar auf der neuen Nintendo-Konsole machen würde.
m_coaster vor 15 Stunden So, auf der Uhr sind jetzt 20 Stunden Spielzeit und es tut mir im Herzen weh... das unser guter Martin Woger keinen Spaß mit diesem grandiosen Science-Fiction Spiel hat. Ich werde so wahnsinnig gut unterhalten, habe eine junge dynamische Crew, die viel mehr das Gefühl vermittelt ein Team zu sein. Nicht das sie immer an einem Strang ziehen, aber ich finde es kommt wirklich gutes Star Trek Feeling auf. Erkunden, erobern, scannen (ja selbst das macht mir irgendwie Spaß). Manches mag von Destiny etwas abgekupfert sein, aber es gibt wirklich einige Dinge die ich wesentlich besser finde als in der ersten Triologie.

Kann natürlich sein das in den 20h die jetzt kommen immer mehr Ernüchterung eintritt, aber ich verstehe diesen Test hier und manch anderen Test woanders wirklich nicht. Muss ja auch nicht, aber ich finde das neue Mass Effect Universum echt lebendiger, dynamischer und bombastischer erzählt. Die wirklich krassen Entscheidungen, das völlig neue, ja das mag fehlen, aber hey, das ist hier ein neuer Ansatz. Ich mag ihn.

@Baumkuchen

Ich finde übrigens das man nach deiner Szene ständig und überall die Situation zum Thema machen kann.
HCdevil vor 15 Stunden vielleicht sollte auch mal erwähnt werden dass es bei den LGs Probleme mit dem HDR gaming gab / gibt, siehe zB hier:

http://www.4kfilme.de/hdr-gaming-update-erre icht-nun-auch-lgs-b6-oled-fernseher/
Pixelex vor 16 Stunden Kittys und dann auch noch ein Adventure? Bin dabei!!
Jahellos vor 16 Stunden @Bubart So ähnlich handhabe ich das auch. Ist einfach ein richtiger Genuss mit Tee oder Mokka, wenn gutes Wetter ist vorher schön wandern gehen zu können und sich dann abends chillig auf den Balkon zu setzen, parallel zocken und in den Abend reinschweben.

Bis ich das Spiel zocken kann muss ich allerdings noch drei andere abhaken und vor allem erst mal Hyper Light Drifter spielen... Steht zu Oberst auf der Indieliste.
InFlames99 vor 16 Stunden @Eleazar Ich muss schon zugeben das 3D nett ist, aber bevor ich ein Spiel in 3D spielen würde, greife ich doch viel lieber zur VR Brille. Ist dann doch ein komplett intensiveres Erlebnis. Außer Acht lassen kannst du allerdings nicht, dass die neuen Fernseher alle ohne 3D erscheinen. Die neuen Produktpaletten von LG und Sony bieten gar kein 3D mehr an. Von daher wird der Trend wohl oder übel verschwinden. Du hast ja auch erwähnt das es an Inhalten fehlt die nachkommen.
Sarakin vor 16 Stunden Wird's die beiden Teile auch getrennt voneinander für PS4 geben, meinetwegen auch nur digital? Weiß das jemand?
Jahellos vor 16 Stunden Neben Zelda und The Last Guardian die Entdeckung der letzten Jahre für mich. Ob ich das Pausieren brauche? Eher wohl für Menschen, die Dark Souls nicht kennen.
Bubart vor 16 Stunden @monkeyboobs Das überlasse ich deiner Phantasie ; -)
crackajack vor 16 Stunden 4 Mio Verkäufe ist doch eig. eh top?
Oder verkaufen sich andere ähnliche Spiele etwa öfter?

Rayman zog wohl keine 78Mio zumindest oberflächlich Interessierte an? Sackboy Run wurde selbst unter Spielern kaum wahrgenommen?
monkeyboobs vor 16 Stunden @Bubart

Dazu nen gemütlichen ...
Honig? :ugly:
KaeptnQuasar vor 16 Stunden @Khornator Das ist doch hier nicht die Gamestar... ;) Ich finde es gut, daß man sich austauscht und das läuft doch hier gesittet ab.

Ich bin auch nicht der größte Fan von Crafting und exzessivem Inventar Management, das hat mich immer wieder in Skyrim und co. gelangweilt.

Deswegen kann ich deinen "Schmerz" nachvollziehen, aber Horizon trifft einfach nicht deinen Geschmack. That's it.

Ich wollte damit nur relativieren, daß das Item- und Crafting in Horizon eigentlich nicht die Ursache sein kann.
Bubart vor 16 Stunden Witzig... seit einiger Zeit mach ich mit tatsächlich häufig ne Kanne schwarzen Tee Sonntags zum zocken. Dazu nen gemütlichen ... Hach... das Alter hat auch was schönes :D Das scheint ein Spiel für mich zu sein
Khornator vor 17 Stunden @KaeptnQuasar "Die ganze Zeit neben den wegen laufen und Sachen aufheben ist nicht gut. "

Es freut mich, dass du Spaß mit Horizon hattest, mir hat es nicht getaugt. Bin jetzt auch nicht hier angemeldet um über Spiele zu diskutieren, die mich nicht jucken. Mir persönlich taugt mass Effect mehr in den meisten Belangen. Verstehe deshalb nicht warum alle clickbait-artig auf den hate-train aufspringen. 360+ Kommentare zeigen die Effektivität solcher Methoden.
Khornator vor 17 Stunden @TheEducatedFool stell dir mal vor die kroganer sprechen auf einmal sächsisch oder aus salarianer aus Berlin. :D
KaeptnQuasar vor 17 Stunden @Khornator Ich sehe keine Erklärung, sorry.

Horizon ist in meinen Augen das erste Open World Spiel was das Sammeln und Crafting richtig(er) umsetzt. Man muß nur selten extra Zeit aufwenden um zu sammeln und hat trotzdem einen hohen Verbrauch an Materialien, ich mußte bisher nur selten Ballast beim Händler verkaufen. Ich spiele seit Beginn auf "schwer".

Des weiteren ist die Breite an Materialien sehr überschaubar.

Horizon macht das einfach viel besser als Witcher 3, Skyrim und wie sie alle heißen.

Die Entwickler haben einfach an den richtigen Gameplay Schrauben gedreht und das gilt auch für das Kämpfen etc.

Daher kann ich deine "Kritik" nur schwer nachvollziehen.

Das sind hier alles objektive Fakten und nicht nur weil ich Aloys Hintern mehr mag oder ich gerne mit Pfeil und Bogen auf coole Robodinos schieße. ;)

Schon allein die Bauteile abzuschießen und die Viecher in ihren Möglichkeiten einzuschränken hätte einen Gold Award gerechtfertigt. Ich kenne nur wenige Spiele wo es nicht nur darum geht den Lebensbalken auf 0 zu bringen bis der Gegner in einer Animation tot umfällt. ;)

Guerilla hat hier geliefert und ist ganz vorne dabei. (meine Meinung)
KayTwo83 vor 17 Stunden Bei mir das gleiche. Spielspaß war da, der Preis allerdings zu hoch. Und ich gebe ab und an gerne mal ein wenig Cash aus fürs mobile gaming.
Jaques vor 17 Stunden Das Spiel ist leider nichts für mich, obwohl ich ein großer Mario-Fan bin. Ich muss da einfach selber lenken können.

Bisher bin ich kein großer Fan von Nintendo's Smartphone-Experience. Mal schauen, was noch so kommt...
monkeyboobs vor 17 Stunden @INKSecret Das war auch keine Reaktion auf dich. Falls ich diesen Eindruck erweckt haben sollte, sei dies hiermit klargestellt ;)