Kommentar zum Thema "Geistiges Eigentum"

  • Seite

    von 1

    zurück nächste
  • Longbow 13 Jun 2012 18:04:39 3,165 Beiträge
    Gesehen vor vor 3 Tagen
    Registriert vor 8 Jahren
    Ein weiterer lesenswerter Artikel von Computer Base:
    Kommentar: Geistiges Eigentum

    The facts, although interesting, are irrelevant. There is always one more imbecile than you counted on.

  • gigsen 3 Jul 2012 14:20:02 20,335 Beiträge
    Gesehen vor vor 9 Minuten
    Registriert vor 6 Jahren
    jeb liest sich echt gut

    ...war da mal nicht die rede davon dass die gema (oder so..) die preise für speichermodule (mp3 player usb sticks platten etc.) drastisch künstlich verteuern will?!
  • Longbow 9 Jul 2012 18:58:57 3,165 Beiträge
    Gesehen vor vor 3 Tagen
    Registriert vor 8 Jahren
    gigsen wrote:
    ...war da mal nicht die rede davon dass die gema (oder so..) die preise für speichermodule (mp3 player usb sticks platten etc.) drastisch künstlich verteuern will?!
    Keine Ahnung.

    The facts, although interesting, are irrelevant. There is always one more imbecile than you counted on.

  • biff999 19 Jul 2012 22:30:56 3,134 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Tagen
    Registriert vor 5 Jahren
    mit welchem Recht? Das kann nur gegen das Gesetz sein. Auf Speichermedien muss ja nicht dringend geistiges Eigentum, das von der Gema gesichert wird, gespeichert werden
  • Longbow 20 Jul 2012 12:31:05 3,165 Beiträge
    Gesehen vor vor 3 Tagen
    Registriert vor 8 Jahren
    Zum Thema Urheberrechtsabgaben habe ich folgende Videos von SemperVideo gefunden:

    Video 1
    Video 2
    Video 3

    The facts, although interesting, are irrelevant. There is always one more imbecile than you counted on.

  • Sid_Burn 10 Sep 2012 10:49:44 185 Beiträge
    Gesehen vor vor 1 Tag
    Registriert vor 3 Jahren
    @biff999
    Wieso mit welchem Recht? Die Datenträger haben deswegen Urheberrechtsabgaben weil damit das Kopieren von Urheberrechtlich geschützen Sachen erlaubt werden sollten. Genauso wie Drucker und so gut wie alles andere Urheberrechtsabgaben besitzt.

    Und auch laut gesetzt gab es ja mal sowas wie eine Privatkopie. Das Perverse ist eher das durch Lobby Arbeit mitlerweile es verboten wurde. Den man darf ja den Kopierschutz nicht mehr umgehen. Daher man darf Privatkopien machen aber nicht von Sachen mit Kopierschutz, und da heutzutage alles mit Kppierschutz kommt, nunja mehr brauche ich wohl nicht sagen.

    Noch idiotischer wird es aber beim schauen von DVDs. Auf DVDs gibt es das sogenannte CSS (Content-Scrambling-System). Technisch gesehen ist aber CSS eine Verschlüsselung der Videodateien. Ein DVD-Player oder DVD-Software hat einen Schlüssel eingebaut, und mithilfe dieses Schlüssels entschlüsselt es die Video Datei damit man sie schauen kann. Das ist tecnisch gesehen nichtmal ein Kopierschutz, da man Sachen einfach 1:1 Kopieren kann. Man muss nur einen legalen Player haben zum schauen. Die gerichte fassen CSS aber als ein Kopierschutz auf.

    Und so richtig Idiotisch wird es nämlich dann wenn man sich das ganze anschauen möchte. Wenn man sich das ganze Anschauen möchte auch legale DVDs führt nunmal kein weg dran vorbei CSS zu entschhlüsseln. Man muss nunmal die Video-Daten entschlüsseln sonst kann es kein Player anschauen. Und jeder DVD-Player macht es. Das entschlüsseln wird aber als knacken des Kopierschutzes angesehen. Normalerweise sollte es nämlich so sein das jeder hersteller der eine Software oder Hardware-Player anbietet der DVD-Filme lesen kann auch eine Lizenz kaufen muss um DVDs zu entschlüsseln. Hat man solch eine Lizenz nicht, so darf man eigentlich keine Filme schauen.

    Und genau das ist der Grund warum ich mich eigentlich Strafbar mache wenn ich meine legal erworbenen DVDs unter Linux anschaue. Ich nutze nämlich unter Linux eine Bibliothek die ich hier nichtmal nennen darf die es mir ermöglicht CSS zu entschlüsseln und damit meine legal erworbene DVDs anzuschauen. Allerdings hat diese Bibliothek halt CSS gehackt und kein Lizenz Schlüssel erworben, nd die Bibliothek kostet nichts. Dadurch wird das anschauen von offiziel gekauften DVDs praktisch zu einer Urheberrechts Verletzung.

    Auch Player wie VLC werden mit dieser Bibliothek ausgeliefert um DVDs anzuschauen. Wenn du dir VLC aber herunter lädst kannst du DVDs anschauen. Zu danken kannst du es deswegen weil sich die Entwicklung an US Recht hält. Und in den USA wurde in einem gerichtsprozess schon entschieden das CSS kein Kopierschutz ist. Deutschland hinkt da aber hinterher. Normalerweise dürfte VLC aber beispielsweise so in dieser Form gar nicht herunterladbar sein. Da kann man froh sein das noch keiner gegen geklagt hat.

    Das ganze genauer erklärt findet man auch hier: http://dasalte.ccc.de/tvcrypt/dvd/?language=en

    Ich schaue übrigens meine DVDs auch unter Linux mit besagten Bibliotheken. Ich sehe mein simples handeln nicht als illegal an meine gekauften DVDs anzuschauen. Ob das auch vor gericht bestand hält ist aber eine andere Sache.

    Und aus Sachen des Urheberrechtsabgaben wird es noch lächerlicher. Den jede Rohling-DVD die du dir kaufst hat Urheberrechtsabgaben die es dir erlaubt sachen zu kopieren. Selbst wenn du DVD-Filme aus der Videothek ausleihst gibt es urheberrechtsabgaben die die Videothek für jeden ausgeleihten Film bezahlen muss, und Kopieren darfst du am ende überhaupt nichts.

    Das ist eben auch ein Grund von vielen warum das Urheberrecht schon seit ewigkeiten überarbeitet werden sollte.

    Achso und wer die zeit aufbringt. Sollte unbedingt einmal das hier durchlesen: http://www.heise.de/tp/artikel/33/33092/1.html

    Der Artikel ist zwar etwas länger, und man sollte nicht übersehen das es zwei Teile sind. Allerdings stellt der Artikel überhaupt die Frage ob ein Urheberrecht generell sinvoll ist. Das heißt was wäre wenn jeder einfach Kopieren könnte, niemand ein Urheberrecht hätte und somit kein Anspruch hat auf ein exklusivrecht etwas zu verkaufen. Wahrscheinlich würden die meisten sagen, geht nicht und das muss so sein. Der Artikel geht halt eine Zeit zurück in Deutschland nämlich zu einer Zeit wo es kein Urheberrecht gab und vergleicht die auswirkung die die Einführung eines urheberrechts hatte. Es werden auch Paralleln gezogen, als nämlich Deutschland noch kein Urheberrecht hatte hatte England schon lange eins. Genau diese Zeit wo es kein urheberrecht in Deutschland gab genau zu dieser Zeit ist Deutschland auch als "Land der Dichter und Denker" angesehen worden. Eine Einführung des Urheberrechts danach hatte sogar im großen und ganzen viele Nachteile.
  • biff999 12 Sep 2012 16:52:59 3,134 Beiträge
    Gesehen vor vor 2 Tagen
    Registriert vor 5 Jahren
    wow danke, das ist mal ein ausführlicher Artikel. Dennoch denke ich, dass mein Gedanke in eine andere Richtung geht, vlt. habe ich gar kein Interesse daran Videos mit Urheberrecht zu kopieren, sondern meine Word Dateien, Server Informationen und Fotos. Dann müsste ich aber dennoch diese Gebühren zahlen, obwohl ich nichts davon benutze von dem, wofür ich ja schon gezahlt habe. Aber dieses Vorgehen kennt man von der Gema ja schon
  • Seite

    von 1

    zurück nächste
Bitte einloggen, um zu antworten