Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Activision: Weitere Umsatzsteigerung

Auch mehr Profit

Activision Blizzards Umsatz im dritten Quartal des Geschäftsjahres ist besser ausgefallen als erwartet.

Mit einem Umsatz von 745 Millionen Dollar konnte man sich gegenüber dem Vorjahr (703 Millionen) nochmals steigern.

Gleichzeitig kletterte auch der Profit von 15 auf 51 Millionen Dollar. Der Verkauf von Spielen brachte dabei 397 Millionen Dollar ein, durch Abo-, Lizenzgebühren und andere Einnahmequellen nahm man 348 Millionen Dollar ein, was einem Wachstum von 15 Prozent entspricht.

Hauptsächlich verantwortlich für den Erfolg sind nach Angaben des Unternehmens das Call-of-Duty-Franchise sowie Blizzards World of WarCraft und StarCraft II: Wings of Liberty.

In das vierte Quartal fallen bei Activision unter anderem DJ Hero 2, Tony Hawk: Shred und Call of Duty: Black Ops, wobei man sich natürlich einiges von letzterem erhofft.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare