Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

AitD für PS3 massiv überarbeitet

360-Patch in Arbeit

Die im November erscheinende PS3-Version von Alone in the Dark macht einen überaus guten Eindruck. Entwickler Eden Games hat die Zeit genutzt und nahezu jede Kritik an der Steuerung in irgendeiner Weise adressiert. Die Kamera ist nun weiter entfernt von Carnby und ist mit dem rechten Stick frei drehbar.

Auch die Fahrsequenzen wurden nun scheinbar entschärft. Faire Checkpoints, besseres Fahrverhalten und weniger unentschlossene Physik verhindern verfrühtes Ergrauen des Haupthaares. Inventar und Kampf sollen nun ebenfalls wesentlich besser zu handhaben sein.

Besitzer der 360-Version wird freuen, dass Eden an einem Patch arbeitet. Über dessen genauen Inhalt waren zwar keine genauen Infos zu erfahren, hinter vorgehaltener Hand wird aber gemunkelt, dass er Verbesserungen beinhaltet. Und zwar einige.

Warum Alone in the Dark auch ohne Patch noch Eure Zeit wert ist, erfahrt Ihr in unserem massiven Doppeltest.

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare