Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Analyst bezeichnet die jüngsten Gerüchte zu Assassin's Creed Ragnarok als "wenig zutreffend"

"Es heißt nicht mal Ragnarok."

Es hat mittlerweile fast Tradition, dass es vor jeder Ankündigung eines neuen Assassin's Creed Leaks gibt.

Aber wie zutreffend sind diese? Aktuell wohl nicht so sehr. Zuletzt und auch schon im vergangenen Jahr gab es wieder Spekulationen, dass der neueste Teil der Reihe auf den Namen Assassin's Creed Ragnarok hört.

Nach Angaben von "ZhugeEX", einem zuverlässigen Analysten und Insider, sind die jüngsten Gerüchte über das Spiel wenig vertrauenswürdig.

Ragnarok oder nicht?

"Alle der neuen AC-Leaks waren bis jetzt fehlerhaft", schreibt er. "Es heißt nicht mal Ragnarok. Sicher, ein paar Details sind richtig, zum Beispiel der verbesserte Kampf oder was auch immer. Im Allgemeinen sind sie aber wenig zutreffend."

Später fügte er hinzu: "Die jüngsten Leaks basieren auf dem ursprünglichen AC-Kingdom-Leak von Kotaku. Manches davon trifft zu oder ist nah dran, aber überwiegend sind es einfach nur wohl begründete Vermutungen."

Dass gewisse Elemente in einem Open-World-Spiel von Ubisoft auftauchen oder verbessert werden, ist tatsächlich nicht schwierig zu erraten.

Aber wie gesagt sind Leaks zur Assassin's-Creed-Reihe keine Seltenheit und es wird in diesem Jahr mit einem neuen Teil gerechnet. Vielleicht erfahren wir bald mehr dazu. Ob von offizieller Seite oder als Leak, sehen wir dann.

Quelle: ResetEra

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare