Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Anstoss 2022: Kalypso setzt auf Kickstarter, um Fans früh in die Entwicklung einzubinden

Kampagne startet am 23. Juli.

Kalypso setzt bei Anstoss 2022 auf eine Kickstarter-Kamapgne.

Damit möchte man nach eigenen Angaben die Fans möglichst früh an der Entwicklung des Spiels beteiligen.

Die Kampagne zu dem Anfang Juli angekündigten Anstoss 2022 soll euch diverse "Backing-Möglichkeiten und Stretchgoals" bieten, unter anderem ist auch eine Beta für Backer vorgesehen.

"Kickstarter gibt uns wie keine andere Plattform die Möglichkeit, unsere eingefleischten Fans von Anfang an der Entwicklung zu beteiligen", sagt Stefan Weyl, Managing Director von Entwickler 2tainment. "Wir möchten so schnell wie möglich direkt von unseren Supportern hören, wie unser Konzept aufgenommen wird und mit der Community an dem besten Anstoss bisher arbeiten."

"Darüber hinaus ermöglicht uns der Kickstarter gleichzeitig, Fans auch außerhalb des klassischen Gamings zu erreichen und vielleicht ausgefallene Wünsche der Community zu realisieren."

Der Start der Kampagne ist für den 23. Juli geplant, dann gibt's auch weitere Infos dazu.

Lest hier mehr zu Anstoss 2022.

Anstoss 2022 findet ihr bald auf Kickstarter.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare