Reittiere gehören schon seit den frühesten Anfangszeiten von World of Warcraft zum Spielinhalt. Ursprünglich nur als schnelles Beförderungsmittel gedacht, haben sich die Reittiere schnell zu einer Art Statussymbol unter den Spielern gemausert. Anstoß des Ganzen waren und sind superseltene Reittiere, die sich in der Regel durch ihr Modell und ihre Farbe stark von den alltäglichen Reittieren abheben. Natürlich trägt auch ihre geringe Dropchance und der oftmals große Zeitaufwand, um an die Zügel eines seltenes Reittier heranzukommen, sein übriges bei.

Wir stellen euch eine Auswahl der spektakulärsten und begehrtesten aber auch seltensten und am schwierigsten zu farmenden Reittiere in WoW vor. Natürlich erfahrt ihr dazu alle wichtigen Infos wie die Dropchance, wo ihr sie findet und gegebenenfalls welche Schlachtzugsgröße und welchen Schwierigkeitsgrad ihr dafür wählen müsst. Zudem zeigen wir euch die schnellste Route zum Reittier und geben euch Tipps, mit denen ihr zeitsparend eurem zukünftigen Traumreittier hinterherjagen könnt.

Unbesiegbar (Lichking Mount, LK-Mount, Reittier Lichkönig)

Herkunft: Beute/Drop vom Lichkönig, Enthalten in Zurückgelassener Schwarzmarktposten aus dem Schwarzmarktauktionshaus

Zone: Eiskronenzitadelle - Raidinstanz in Eiskrone, Nordend (12 Bosse)

Schlachtzugsgröße/Schwierigkeitsgrad: 25 Spieler, heroischer Schwierigkeitsgrad

Dropchance Unbesiegbar/Unbesiegbars Zügel: 1%

Unbesiegbar zählt zu den begehrtesten Reittieren in World of Warcraft. Das liegt zum einen an seinem einzigartigen Aussehen, das keinem anderen Modell im Spiel gleicht. Zum anderen an seiner Seltenheit, die der geringen Dropchance geschuldet ist. Darüber hinaus nehmen nur wenige Spieler die zeitaufwendige Farmarbeit in kauf, um das Boden- und Flugreittier in die Finger zu bekommen, da es nur als Beute vom Lichkönig im heroischen 25 Spielermodus dropt oder sehr, sehr selten in einem zurückgelassenen Schwarzmarktposten enthalten ist.

Dank dem Stat-Squish, der mit Patch 6.0.2 (Pre-Expansion-Ppatch für WoW: WoD) eingeführt wurde, skalieren die Bosse in der Eiskronenzitadelle soweit herunter, dass man die Instanz mittlerweile problemlos mit einem frischen Stufe-100-Charakter im Alleingang farmen kann. Der schnellste und einfachste Weg zur Eiskronenzitadelle führt im Übrigen über Dalaran. Fragt einfach höflich bei einem Magier nach einem Portal oder nutzt Gegenstände wie „Jainas Medaillon" oder „Band der Kirin Tor", die euch direkt in die Stadt befördern.

01___Unbesiegbar
Unbesiegbar vom Lichkönig aus der Eiskronenzitadelle.

Übrigens: Ihr müsst alle elf vorangehenden Bosse in der Eiskronenzitadelle erledigen, ehe ihr dem Lichkönig gegenübertreten könnt. Falls ihr euch fragt, wie ihr als nicht-heiler am Heiler-Boss „Valithria Traumwandler" vorbeikommen sollt: Der Bosskampf lässt sich überspringen, indem ihr den Kampf startet und dann wartet, bis Valithria ihre „Alptraumportale" öffnet. Sobald ihr in eines der Portale springt, wird der Kampf beendet und die Tür zum nächsten Boss öffnet sich.

Tipps zum schnelleren Farmen: Obwohl für Unbesiegbars Zügel unbedingt der heroische 25 Spielermodus erforderlich ist, müsst ihr die vorangehenden Bosse nicht zwingend auf diesem Schwierigkeitsgrad besiegen. Um möglichst zeiteffektiv zu farmen, solltet ihr die ersten elf Bosse im normalen 10 Spielermodus erledigen. Teleportiert euch anschließend vom Hort der Frostkönigin (Sindragosa) zurück zum Instanzeingang (die untere Zitadelle) und verlasst die Eiskronenzitadelle. Ändert daraufhin die Spieleranzahl auf 25 Spieler und betretet zuerst wieder die Instanz, bevor ihr dort dann den Schwierigkeitsgrad auf „heroisch" setzt und euch zum Lichkönig begebt.

Wollt ihr euch nicht Woche für Woche durch die elf Bosse bis zum Lichkönig kämpfen, könnt ihr euch auch eine Farm-ID (Shared-ID) zulegen. Was das ist und wie es im Detail erfahrt ihr im Punkt zeiteffektives farmen von Reittieren.

Al'ars Asche (Phönix Mount, Kael'thas-Mount, Reittier Kael)

Herkunft: Beute/Drop von Kael'thas Sonnenwanderer, Enthalten in Zurückgelassener Schwarzmarktposten aus dem Schwarzmarktauktionshaus

Zone: Das Auge in der Festung der Stürme - Raidinstanz in Nethersturm, Scherbenwelt (4 Bosse)

Schlachtzugsgröße/Schwierigkeitsgrad: 25 Spieler (Instanz ist eine 25-Spieler-Instanz ohne unterschiedliche Schwierigkeitsstufen)

Dropchance Al'ars Asche: 2%

Al'ars Asche - im Spiel auch häufig als Phönix bezeichnet - reiht sich ebenfalls in die Schlange der beliebtesten Reittiere ein. Wie einige andere gleicht das Modell keinem anderen Reittier im Spiel, und obwohl der benötigte Zeitaufwand im Vergleich zu anderen seltenen Reittieren deutlich geringer ausfällt, sorgt auch hier die geringe Droprate dafür, dass man das Reittier nicht in Massen herumschwirren sieht.

02___Al_ars_Asche
Al'ars Asche von Kael'thas Sonnenwanderer aus der Festung der Stürme.

Der geringere Zeitaufwand zum Farmen begründet sich zum einen darauf, dass die Festung der Stürme nur auf normalem Schwierigkeitsgrad und nur im 25 Spielermodus verfügbar ist. Zum anderen - und das ist der größte Pluspunkt - musst keiner der anderen Bosse in der Festung erledigt werden. Man kann direkt zu Kael'thas laufen und den Kampf starten. Dank dem Stat-Squish, der mit Patch 6.0.2 (Pre-Expansion-Ppatch für WoW: WoD) eingeführt wurde, skaliert Kael'thas soweit herunter, dass man den Boss problemlos als Einzelspieler mit einem frischen Stufe-90-Charakter bestreiten kann.

Den Eingang zur Festung findet ihr übrigens in Nethersturm (Scherbenwelt). Der schnellste Weg dorthin führt über das Portal zur Höllenfeuerhalbinsel, das ihr in eurer Hauptstadt findet. Von dort aus fliegt ihr einfach direkt Richtung Norden zum Instanzeingang. Noch schneller geht es nur für Ingenieure, die sich mit dem „Dimensionszerfetzer: Area 52" direkt nach Nethersturm teleportieren können.

Drache von Onyxia (Ony-Mount, Reittier Onyxia)

Herkunft: Beute/Drop von Onyxia, Enthalten in Zurückgelassener Schwarzmarktposten aus dem Schwarzmarktauktionshaus

Zone: Onyxias Hort - Raidinstanz in den Düstermarschen, Kalimdor, Azeroth (1 Boss)

Schlachtzugsgröße/Schwierigkeitsgrad: 10 Spieler und 25 Spieler (nur normale Schwierigkeitsstufe verfügbar)

Dropchance Drache von Onyxia/Zügel des Drachen von Onyxia: 1% (10 und 25 Spielermodus)

Onyxias Ebenbild, nur ein paar Nummern kleiner, ist für viele Reittiersammler ein wichtiger Etappensieg. Auch wenn das Modell vielen Drachen ähnlich sieht, gibt es doch einige Merkmale, die das Boden- und Flugreittier wieder einzigartig machen. Zudem verbinden viele alte WoW-Hasen positive Raiderfahrungen mit dem Boss und wollen ihn schon alleine deshalb in ihrer Sammlung wissen. Die geringe Droprate trägt ihr Übriges bei, um aus dem Reittier eine Besonderheit zu machen.

03___Drache_von_Onyxia
Drache von Onyxia von Onyxia.

Glücklicherweise fällt der der benötigte Zeitaufwand zum Farmen im Vergleich zu anderen seltenen Reittieren deutlich geringer aus. Das liegt zum einen daran, dass Onyxia nur auf normalem Schwierigkeitsgrad verfügbar und zugleich auch der einzige Boss in der Raidinstanz ist. Zum anderen ist die Instanz nur einen Katzensprung entfernt lässt sich dank dem Stat-Squish, der mit Patch 6.0.2 (Pre-Expansion-Ppatch für WoW: WoD) eingeführt wurde, problemlos mit einem frischen Stufe-90-Charakter bestreiten.

Den Eingang zu Onyxias Hort findet ihr im Süden der Düstermarschen (Kalimdor, Azeroth). Der schnellste Weg dorthin ist für Hordler ein Portal oder der Ruhestein/Umhang nach Orgrimmar und anschließendem Flug zur Instanz. Allianzler sollten sich unbedingt an einen Magier wenden, der ein Portal nach Theramore öffnet. Von dort aus ist es nur ein Katzensprung zu Onyxias Hort. Alternativ können sich Allianzler auch zunächst zur Eisenschmiede begeben, von dort zum Hafen von Menethil fliegen und anschließend mit dem Schiff nach Theramore schippern.

Mimirons Kopf (Mimiron Mount, Reittier Mimiron)

Herkunft: Beute/Drop von Yogg-Saron, Enthalten in Zurückgelassener Schwarzmarktposten aus dem Schwarzmarktauktionshaus

Zone: Ulduar - Raidinstanz im Sturmgipfel, Nordend (14 Bosse)

Schlachtzugsgröße/Schwierigkeitsgrad: 25 Spieler Hardmode (Yogg +0)

Dropchance Mimirons Kopf: 1%

Mimirons Kopf zählt zu den seltensten Reittieren im Spiel. Das liegt zum einen an der sehr geringen Dropchance. Zum anderen am intensiven Zeitaufwand - nur wenige Spieler kämpfen sich Woche für Woche durch Ulduar und bestreiten Yogg-Saron im Hardmode (ohne die Hilfe der vier Wächter), um das Boden- und Flugreittier in die Finger zu bekommen. Dennoch ist die Beliebtheit des „Kopfschraubers" ungebrochen. Viele Raider verbinden mit Mimiron eine Art Hassliebe und wollen seinen Kopf in ihrer Sammlung wissen. Und nicht zuletzt spielt auch das einzigartige Aussehen eine Rolle, das keinem anderen Reittier-Modell in WoW auch nur im Entferntesten gleicht.

Dank dem Stat-Squish, der mit Patch 6.0.2 (Pre-Expansion-Ppatch für WoW: WoD) eingeführt wurde, skalieren die Bosse in Ulduar, insbesondere Yogg-Saron im Hardmode, soweit herunter, dass man die Instanz mittlerweile problemlos mit einem frischen Stufe-100-Charakter farmen kann. Im Übrigen müsst ihr nicht alle vorangehenden Bosse in Ulduar erledigen, ehe ihr Yogg-Saron entgegentreten könnt. Es reicht, wenn ihr Flammenleviathan, XT-002 Dekonstruktor, Freya, Hodir, Mimiron, Thorim und General Vezax aus dem Weg räumt.

04___Mimirons_Kopf
Mimirons Kopf von Yogg-Saron in Ulduar.

Am schnellsten kommt ihr zur Instanz, wenn ihr euch mithilfe des „Wappenrocks des Argentumkreuzfahrers" zum Argentumturniergelände in Eiskrone teleportiert und dann zum nordöstlich gelegenen Instanzeingang von Ulduar in den Sturmgipfeln fliegt. Ein ähnlich schneller Weg führt über Dalaran. Fragt einfach höflich bei einem Magier nach einem Portal oder nutzt Gegenstände wie „Jainas Medaillon" oder „Band der Kirin Tor", die euch direkt in die Stadt befördern, und fliegt dann Richtung Nordosten zur Instanz.

Tipps zum schnelleren Farmen: Obwohl für Mimirons Kopf unbedingt der 25 Spielermodus Hardmode von Yogg-Saron erforderlich ist, müsst ihr die vorangehenden Bosse nicht zwingend im 25 Spielermodus besiegen. Wenn ihr schneller vorankommen wollt, könnt ihr alle Bosse bis einschließlich General Vezax im 10 Spielermodus erledigen. Bevor ihr euch dann Yogg-Saron entgegen stellt, kehrt ihr mit dem Teleporter von Ulduar, der sich vorm „Gefängnis von Yogg-Saron" befindet, zum „Basislager der Expedition" zurück, verlasst Ulduar und ändert die Schlachtzugsgröße auf 25 Spieler. Anschließend könnt ihr die Instanz wieder betreten, euch zum Gefängnis teleportieren und den Kampf mit Yogg-Saron aufnehmen.

Wollt ihr euch nicht Woche für Woche durch die Bosse von Ulduar kämpfen, könnt ihr euch auch eine Farm-ID (Shared-ID) zulegen. Was das ist und wie es im erfahrt ihr im Punkt zeiteffektives farmen von Reittieren.

Flammenkralle von Alysrazar (Feuer-Anzu, Mount/Reittier Alysrazar)

Herkunft: Beute/Drop von Alysrazar, Enthalten in Zurückgelassener Schwarzmarktposten aus dem Schwarzmarktauktionshaus

Zone: Feuerlande - Raidinstanz im Hyjal, Kalimdor, Azeroth (7 Bosse)

Schlachtzugsgröße/Schwierigkeitsgrad: 10 und 25 Spielermodus, normaler und heroischer Schwierigkeitsgrad

Dropchance Flammenkralle von Alysrazar: 2% (Schwierigkeitsgrad und Schlachtzugsgröße hat keinen Einfluss auf die Dropchance.)

Neben dem Originalmodell (Rabenfürst) zählt die brennende Version von Alysrazar zu den beliebtesten Bodenreittieren in World of Warcraft. Im Vergleich zu anderen seltenen Reittieren sieht man die Feuerkralle relativ häufig, da ihre Dropchance nicht ganz so mies ausfällt und auf allen Schwierigkeitsgraden gleich hoch ist. Zudem skaliert der Boss dank dem Stat-Squish, der mit Patch 6.0.2 (Pre-Expansion-Ppatch für WoW: WoD) eingeführt wurde, soweit herunter, dass man die Instanz leicht mit einem frischen Stufe-100-Charakter im Alleingang abfarmen kann.

05___Flammenkralle_von_Alysrazar
Flammenkralle von Alysrazar von Alysrazar in den Feuerlanden.

Der größte Vorteil ist jedoch, dass man Alysrazar direkt entgegentreten kann, ohne einen der anderen Bosse in den Feuerlanden erledigen zu müssen. Häufig wird die Feuerkralle auch zusammen mit dem Reinblut-Feuerfalken gefarmt, der ebenfalls in den Feuerlanden dropt (Ragnaros). Der schnellste Weg zur Instanz führt über das „Portal zum Hyjal", das ihr beim Portalkreis in eurer jeweiligen Hauptstadt findet. Fliegt im Hyjal dann Richtung Süden zur Sulfuronspitze und betretet die Feuerlande.

Reinblut-Feuerfalke (Schwelendes Ei von Millagazor, Mount/Reittier Ragnaros)

Herkunft: Beute/Drop von Ragnaros, Enthalten in Zurückgelassener Schwarzmarktposten aus dem Schwarzmarktauktionshaus

Zone: Feuerlande - Raidinstanz im Hyjal, Kalimdor, Azeroth (7 Bosse)

Schlachtzugsgröße/Schwierigkeitsgrad: 10 und 25 Spielermodus, normaler und heroischer Schwierigkeitsgrad

Dropchance Reinblut-Feuerfalke/Schwelendes Ei von Millagazor: 1% (Schwierigkeitsgrad und Schlachtzugsgröße hat keinen Einfluss auf die Dropchance.)

Der Reinblut-Feuerfalke sorgt mit seinem brennenden Federkleid und seinen unverwechselbaren Aussehen immer wieder für Begeisterung. Ursprünglich glänzte das Schwelende Ei von Millagazor mit einer Dropchance von 100%, wenn man Ragnaros im heroischen Kampf bezwang. Das änderte sich allerdings im Zuge des Vorbereitungspatches für Mists of Pandaria, bei dem die Dropchance auf 1% an den normalen Schwierigkeitsgrad angepasst wurde. Viele Raider konnten sich zu Cataclysmus-Zeiten noch ihren Feuerfalken sichern, weshalb man heutzutage viele davon herumflattern sieht. Wer diesen Zeitpunkt verpasst hat und sich jetzt an die Farmarbeit macht, muss hingegen viel Zeit und Geduld aufbringen.

06___Reinblut_Feuerfalke
Ragnaros' Reinblut Feuerfalke aus den Feuerlanden

Nur wenige Spieler nehmen die aufwendige Farmarbeit in kauf, um das Boden- und Flugreittier in die Finger zu bekommen, da alle sechs vorangehenden Bosse und jede menge Trash in den Feuerlanden erledigt werden müssen, ehe man Ragnaros gegenübertreten kann. Das geht zwar dank dem Stat-Squish, der mit Patch 6.0.2 (Pre-Expansion-Ppatch für WoW: WoD) eingeführt wurde, selbst mit Stufe-90-Charakteren mehr oder weniger problemlos, benötigt aber dennoch einige Zeit. Eine Farm-ID ist hierfür durchaus ratsam. Was das ist und wie es im Detail erfahrt ihr im Punkt zeiteffektives farmen von Reittieren.

Übrigens: Der schnellste Weg zur Instanz führt über das „Portal zum Hyjal", das ihr beim Portalkreis in eurer jeweiligen Hauptstadt findet. Fliegt im Hyjal dann Richtung Süden zur Sulfuronspitze und betretet die Feuerlande.

Feuriges Schlachtross (Mount/Reittier Attumen der Jäger)

Herkunft: Beute/Drop von Attumen der Jäger, Enthalten in Zurückgelassener Schwarzmarktposten aus dem Schwarzmarktauktionshaus

Zone: Karazhan - Raidinstanz im Gebirgspass der Totenwinde, östliche Königreiche, Azeroth (12 Bosse)

Schlachtzugsgröße/Schwierigkeitsgrad: 10 Spieler (nur normale Schwierigkeitsstufe verfügbar)

Dropchance Feuriges Schlachtross/Zügel des feurigen Schlachtrosses: 1%

Für Pferdebegeisterte Reittierfreunde steht das Feurige Schlachtross von Attumen dem Jäger ganz oben auf der Farmliste. Leider zählt das Bodenreittier mit seiner geringen Dropchance auch zu den seltensten Vertretern im Spiel. Dafür hält sich zum Glück der Zeitaufwand zum Farmen sehr in Grenzen. Gleich der erste Boss in der Schlachtzuginstanz Karazhan kann euch die Zügel hinterlassen. Zudem gibt es nur den normalen Schwierigkeitsgrad, der dank dem Stat-Squish, der mit dem Pre-Expansion-Patch für WoW: WoD eingeführt wurde, problemlos von einem frischen Stufe-90-Charakter bewältigt werden kann. Obendrein ist der Weg nach Karazhan nur ein kleiner Katzensprung. Am schnellsten kommt ihr zur Instanz, wenn ihr euch durch das „Portal zu den Verwüsteten Landen" begebt, dass ihr in eurer Hauptstadt findet, und dann das kurze Stück Richtung Westen zum Instanzeingang fliegt.

07___Feuriges_Schlachtross
Attumens Feuriges Schlachtross aus Karazhan.

Experiment 12-B (Mount/Reittier Ultraxion)

Herkunft: Beute/Drop aus „Geringe Truhe der Aspekte" von Ultraxion

Zone: Drachenseele - Raidinstanz in den Höhlen der Zeit, Tanaris, Kalimdor, Azeroth (8 Bosse)

Schlachtzugsgröße/Schwierigkeitsgrad: 10 und 25 Spielermodus, normaler und heroischer Schwierigkeitsgrad

Dropchance Experiment 12-B: 1% (Schwierigkeitsgrad und Schlachtzugsgröße hat keinen Einfluss auf die Dropchance.)

Experiment 12-B steht bei Erfolgsjägern und Drachenbegeisterten gleichermaßen auf dem Pflichtprogramm. Dabei sieht das Modell eigentlich wie Dutzende andere Standarddrachen aus, einzig die weinrote Farbe, seine Herkunft und die sehr geringe Dropchance machen das Boden- und Flugreittier zu etwas Besonderem. Ob es nun an dem wenig auffälligen Drachenmodell oder dem hohen Zeitaufwand und der Seltenheit liegt, sei einmal dahin gestellt, fest steht jedenfalls, dass man das Experiment relativ selten herumfliegen sieht.

Dank dem Stat-Squish, der mit Patch 6.0.2 (Pre-Expansion-Ppatch für WoW: WoD) eingeführt wurde, skalieren die Bosse in der Drachenseele soweit herunter, dass man den normalen Schwierigkeitsgrad problemlos mit einem frischen Stufe-100-Charakter farmen kann. Um Ultraxion entgegentreten zu können, müsst ihr zuvor Morchok, Kriegsherr Zon'ozz, Yor'sahj der Unermüdliche und Hagara die Sturmbinderin erledigen.

Der schnellste Weg zu den Höhlen der Zeit führt im Übrigen über die entsprechenden Portale in Dalaran oder Shattrath - sie teleportieren euch direkt zum Eingang der Höhlen. Fragt einfach höflich bei einem Magier nach einem Portal oder nutzt Gegenstände wie „Jainas Medaillon" oder „Band der Kirin Tor", die euch direkt nach Dalaran befördern. Alternativ könnt ihr auch beim Portalkreis in eurer Hauptstadt durch das Portal nach Uldum reisen und anschließend zum nordöstlich gelegenen Instanzeigang in Tanaris fliegen.

08___Experiment_12_B
Experiment 12-B von Ultraxion in der Drachenseele.

Tipps zum schnelleren Farmen: Wollt ihr Ultraxion beispielsweise im heroischen 25 Spielermodus farmen, müsst ihr dafür nicht zwingend die vorangehenden Bosse auf diesem Schwierigkeitsgrad besiegen. Ihr könnt die ersten Bosse sowie das Trash-Event vor Ultraxion auf normaler Schwierigkeitsstufe erledigen, wartet dann, dass Ultraxion an den Balkon heranflattert, und stellt dann auf heroischen Schwierigkeitsgrad um.

Wollt ihr euch nicht Woche für Woche durch die Bosse bis zu Ultraxion kämpfen, könnt ihr euch auch eine Farm-ID (Shared-ID) zulegen. Was das ist und wie es im Detail erfahrt ihr im Punkt zeiteffektives farmen von Reittieren.

Erste Dame der Lebensbinderin (Deathwing Mount, Reittier Todesschwinge)

Herkunft: Beute/Drop aus „Elementiumfragment" von Todesschwinge (Todesschwinges Wahnsinn)

Zone: Drachenseele - Raidinstanz in den Höhlen der Zeit, Tanaris, Kalimdor, Azeroth (8 Bosse)

Schlachtzugsgröße/Schwierigkeitsgrad: 10 und 25 Spielermodus, nur heroischer Schwierigkeitsgrad

Dropchance Erste Dame der Lebensbinderin: 1% (Schlachtzugsgröße hat keinen Einfluss auf die Dropchance.)

Die Erste Dame der Lebensbinderin ist einer von drei Drachen des gleichen Modells (nur mit anderer Farbe), das an die Drachenform von Alexstrasza der Lebensbindern angelehnt ist. Alle drei Drachen sind über die Raidinstanz „Drachenseele" erhältlich, allerdings gibt es die Erste Dame der Lebensbindern nur im heroischen 10 oder 25 Spielermodus. Hinzu kommt eine sehr geringe Dropchance und ein relativ hoher Zeitaufwand, um das Boden- und Flugreittier in die Finger zu bekommen. In der Summe sorgen diese Faktoren dafür, dass der Drache etwas nicht Alltägliches ist.

Dank dem Stat-Squish, der mit Patch 6.0.2 (Pre-Expansion-Ppatch für WoW: WoD) eingeführt wurde, sind die Bosse in der Drachenseele zwar kein Problem mehr, müssen im heroischen Modus aber immer noch mit der richtigen Taktik gespielt werden, um sie mit einem frischen Stufe-100-Charakter abfarmen zu können. Um Todesschwinges Wahnsinn entgegentreten zu können, müsst ihr zuvor alle vorangehenden Bosse in der Drachenseele bezwingen.

Der schnellste Weg zu den Höhlen der Zeit führt über die entsprechenden Portale in Dalaran oder Shattrath - sie teleportieren euch direkt zum Eingang der Höhlen. Fragt einfach höflich bei einem Magier nach einem Portal oder nutzt Gegenstände wie „Jainas Medaillon" oder „Band der Kirin Tor", die euch direkt nach Dalaran befördern. Alternativ könnt ihr auch beim Portalkreis in eurer Hauptstadt durch das Portal nach Uldum reisen und anschließend zum nordöstlich gelegenen Instanzeigang in Tanaris fliegen.

09___Erste_Dame_der_Lebensbinderin
Todesschwinges' Erste Dame der Lebensbinderin aus der Drachenseele.

Übrigens: Wundert euch nicht, wenn ihr im heroischen Spielmodus nicht die Erste Dame der Lebensbinderin, sondern die Zügel des Lodernden Drachen in Todesschwinges Elementiumfragment findet. Der Lodernde Drache gehört nämlich ebenfalls zu Todesschwinges Beuteliste und kann in allen Schwierigkeitsgraden und Schlachtzugsgrößen droppen.

Tipps zum schnelleren Farmen: Wollt ihr Todesschwinge im heroischen 25 Spielermodus farmen, müsst ihr dafür nicht zwingend die vorangehenden Bosse auf diesem Schwierigkeitsgrad besiegen. Kämpft euch einfach auf normalem Schwierigkeitsgrad bis zu Todesschwinge durch und ändert dann vorm Boss die Schwierigkeitsstufe auf heroisch.

Wollt ihr euch nicht Woche für Woche durch die Drachenseele bis zu Todesschwinge kämpfen, solltet ihr euch auch eine Farm-ID (Shared-ID) zulegen. Was das ist und wie es im Detail erfahrt ihr im Punkt zeiteffektives farmen von Reittieren.

Zwielichtdrache und Schwarzdrache (Sartharion 3d Mount, Reittier Sartharion)

Herkunft: Beute/Drop von Sartharion

Zone: Das Obsidiansanktum - Raidinstanz in der Kammer der Aspekte unter dem Wyrmruhtempel in der Drachenöde, Nordend (1 Boss)

Schlachtzugsgröße/Schwierigkeitsgrad:
Zwielichtdrache: 25 Spielermodus, Hardmode Schwarzdrache: 10 Spielermodus, Hardmode (Instanz nur auf normaler Schwierigkeitsstufe verfügbar, Hardmode = Sartharion muss besiegt werden, während Tenebron Shadron und Vesperon noch leben).

Dropchance Zügel des Zwielichtdrachen/Zügel des Schwarzdrachen: 100% (sofern alle drei Drachen-Leutnants von Sartharion leben)

Der Zwielicht- und der Schwarzdrache gehörten zu ihrer Zeit zu den begehrtesten Reittieren im Spiel. Und das, obwohl sich die beiden Boden- und Flugreittiere mit zahlreichen anderen Drachen ein und dasselbe Modell teilten - nur die Farbe ist jeweils anders. Was die beiden Drachen so besonders machte, war der Umstand, wie man sie erhielt. Das ging nämlich nur im 10 Spieler respektive 25 Spieler Hardmode des Sartharionkampfes, den nur wenige Schlachtzüge bewältigten. Und selbst wenn man siegreich aus dem Kampf hervorging, musste man immer noch sein Würfelglück herausfordern. Die Besonderheit am Zwielichtdrachen ist also eher der sentimentale Wert.

10___Zwielichtdrache_und_Schwarzdrache
Zwielichtdrache (rechts) und Schwarzdrache (links) vom Sartharion Hardmode.

Heutzutage ist Sartharion dank dem Stat-Squish, der mit Patch 6.0.2 (Pre-Expansion-Ppatch für WoW: WoD) eingeführt wurde, keine Herausforderung mehr - selbst für einen frischen Stufe-90-Charkater nicht. Ihr müsst allerdings darauf achten, dass ihr Sartharion richtig spielt. Sprich: in entsprechender Schlachtzugsgröße und im Hardmode. Im 10 Spieler Hardmode könnt ihr euch die Zügel des Schwarzdrachen holen. Der 25 Spieler Hardmode verspricht die Zügel des Zwielichtdrachen. Den Hardmode aktiviert ihr automatisch, indem ihr Sartharions Leutnants am Leben lasst, sodass sie ihm im Kampf zu Hilfe kommen können. Betretet also einfach die Instanz, erledigt gegebenfalls noch den Trash um die Minibosse herum und knüppelt dann Sartharion um. Schon habt ihr euer Reittier.

Der schnellste Weg zum Wyrmruhtempel führt über Dalaran. Fragt einfach höflich bei einem Magier nach einem Portal oder nutzt Gegenstände wie „Jainas Medaillon" oder „Band der Kirin Tor", die euch direkt nach Dalaran befördern, und fliegt anschließend Richtung Süden zum Tempel.

Azurblauer Drache (Mount/Reittier Malygos)

Herkunft: Beute/Drop aus „Alexstraszas Geschenk" von Malygos, Enthalten in Zurückgelassener Schwarzmarktposten aus dem Schwarzmarktauktionshaus

Zone: Auge der Ewigkeit - Raidinstanz in der Boreanischen Tundra, Nordend (1 Boss)

Schlachtzugsgröße/Schwierigkeitsgrad: 10 und 25 Spielermodus (Instanz nur auf normaler Schwierigkeitsstufe verfügbar).

Dropchance Zügel des Azurblauen Drachen: 1%

Ein und dasselbe Modell nur mit unterschiedlichen Färbungen waren zu WotLK-Zeiten nicht unüblich. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass sich auch der Azurblaue Drache in die lange Reihe gleicher Modelle einreiht - nur eben in seinem Fall mit einer hellblauen Farbe. Reittiersammler, Drachenfans und Erfolgsjäger wollen ihn dennoch in ihrer Sammlung wissen. Die Dropchance ist zwar nicht sehr vielversprechend, allerdings fällt der Kampf recht kurzweilig aus und die Instanz ist relativ schnell erreichbar. Dank dem Stat-Squish, der mit Patch 6.0.2 (Pre-Expansion-Ppatch für WoW: WoD) eingeführt wurde, können selbst frische Stufe-90-Charkater Malygos im 25 Spielermodus bezwingen.

Der schnellste Weg zum Auge der Ewigkeit ist für Hordler der Zeppelin in die Boreanische Tundra, der von Orgrimmar aus startet. Allianzler fahren ihrerseits mit dem Schiff von Sturmwind zur Valianzfeste in der Tundra. Von beiden Punkten ist es nur eine sehr kurze Flugstrecke bis zur Insel Kaltarra. Das obere Portal im Nexus führt euch schließlich zu Malygos im Auge der Ewigkeit.

11___Azurblauer_Drache
Azurblauer Drache von Malygos im Auge der Ewigkeit

Übrigens: Wundert euch nicht, wenn ihr nicht die erwarteten Zügel des Azurblauen Drachens, sondern die Zügel des Blaudrachens in Alexstraszas Geschenk findet. Der Blaudrache kann sich nämlich - neben anderen Quellen - ebenfalls in Alexstraszas Geschenk befinden. Es kann auch vorkommen, dass ihr beide Drachen zugleich im Geschenk vorfindet.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass sich der 10 Spieler- und der 25 Spielermodus gegenseitig ausschließen. Sprich: Pro Wochen-ID könnt ihr nur einen der beiden Spielermodi bestreiten.

Astrale Wolkenschlange (Mount/Reittier Elegon)

Herkunft: Beute/Drop aus „Behälter aus reiner Energie" von Elegon

Zone: Mogu'shangewölbe - Raidinstanz im Kun-Lai-Gipfel, Pandaria (6 Bosse)

Schlachtzugsgröße/Schwierigkeitsgrad: 10 und 25 Spielermodus, normaler und heroischer Schwierigkeitsgrad.

Dropchance Zügel der astralen Wolkenschlange: 1%

Mit Mists of Pandaria wurden auch die Wolkenschlangen eingeführt - verschiedene Farben, immer dasselbe Modell. Ein Vertreter sticht allerdings aus der Menge heraus: die astrale Wolkenschlange. Sie zählt zu den wenigen spektralen Reittieren, die es im Spiel gibt und die bei Sammlern und Fans einen ganz eigenen Status innehalten. Das allein macht sie schon zu etwas besonderem. Hinzu kommt die sehr geringe Dropchance und die Tatsache, das die Farmaktion recht zeitaufwendig und nicht ganz einfach ist.

Dank dem Stat-Squish, der mit Patch 6.0.2 (Pre-Expansion-Ppatch für WoW: WoD) eingeführt wurde, skalieren die Bosse zwar bei einem Stufe-100-Charakter ordentlich herunter, allerdings gestalten sich selbst die normalen 10 Spieler-Kämpfe für Solospieler unterhalb einer Ausrüstungsstufe von 660 als durchaus sehr herausfordernd. Falls ihr einen höheren Schwierigkeitsgrad anstrebt oder als Einzelspieler nicht weiterkommt, solltet ihr euch einen Farmpartner suchen.

Der schnellste Weg zum Mogu'shangewölbe führt für Hordler über den Schrein der zwei Monde oder alternativ über das Portal nach Honigtau im Tal der Ehre in Orgrimmar. Allianzer starten ihrerseits besser beim Schrein der Sieben Sterne. Das Portal nach Pel'zin in Sturmwind bringt euch zwar ebenfalls nach Pandaria, allerdings ist der Weg Richtung Kun-Lai-Gipfel deutlich länger. Übrigens: Ihr müsst alle vier vorangehenden Bosse im Gewölbe erledigen, ehe ihr Elegon.

12___Astrale_Wolkenschlange
Elegons Astrale Wolkenschlange aus dem Mogu'shangewölbe.

Tipps zum schnelleren Farmen: Wollt ihr Elegon im heroischen 25 Spielermodus farmen, müsst ihr dafür nicht zwingend die vorangehenden Bosse auf diesem Schwierigkeitsgrad besiegen. Kämpft euch einfach auf normalem Schwierigkeitsgrad bis zum Boss durch und ändert dann die Schwierigkeitsstufe auf Heroisch. Gleiches gilt für den 10 Spielermodus. Ihr könnt euch auch im normalen 10 Spieler bis zu Elegon durchschlagen, die Instanz dann verlassen und Schwierigkeit/Größe auf 25 Heroisch ändern. Aber Vorsicht: Wenn ihr erst einmal die heroische ID angekommen habt, könnt ihr nur noch den Schwierigkeitsgrad ändern.

Seid ihr davon genervt, euch Woche für Woche durch die ganze Instanz bis zu Elegon zu kämpfen, könnt ihr euch auch eine Farm-ID (Shared-ID) zulegen. Was das ist und wie es im Detail erfahrt ihr im Punkt zeiteffektives farmen von Reittieren.

Leerenkralle des dunklen Sterns

Herkunft: Beute/Drop aus „Leerenkrallenei"

Zone: Frostfeuergrad, Schattenmondtal, Spitzen von Arak, Nagrand (Draenor)

Schlachtzugsgröße/Schwierigkeitsgrad: -

Dropchance Leerenkralle des dunklen Sterns: 100%

Die Leerenkralle des dunklen Sterns hat es mit Patch 6.1 ohne größeres Aufsehen auf die Server geschafft. Es handelt sich um dasselbe Modell wie bei der Flammenkralle von Alysrazar und dem Rabenfürsten, nur mit einer dunklen lilafarbenen Färbung. Mittlerweile bekommen immer mehr Spieler Wind vom neuen Reittier, was wohl hauptsächlich daran liegt, dass die Leerenkralle deutlich leichter zu farmen ist, als die beiden anderen Raben-Reittiere, und bereits einige Spieler damit zu sehen sind.

13___Leerenkralle_des_dunklen_Sterns
Die Leerenkralle des dunklen Sterns aus dem Rand der Realität

An die Leerenkralle kommt ihr folgendermaßen: Zunächst müsst ihr eines der Portale zum Rand der Realität finden. Betretet ihr es, stoßt ihr auf die verstorbene letzte Leerenkralle und ihr Leerenkrallenei. Sowie ihr das Ei aufsammelt, erhaltet ihr die Leerenkralle des dunklen Sterns als Reittier. Die Theorie hört sich recht einfach an, doch so leicht wird es in der Praxis nicht. Das Problem an der ganzen Sache sind die Portale: Sie tauchen nur recht selten auf, werden nicht auf der Karte oder Minimap angezeigt, können nur von einem Spieler benutzt werden und sind auch nur kurzzeitig offen, ehe sie wieder verschwinden. Es ist also mehr Glück oder Zufall, falls ihr auf eines der Portale stoßt. Zum erscheinen die Portale an festen Spawnpunkten in den Stufe-100-Gebieten. Folgende Punkte sind bislang bekannt:

13___Karte_Nagrand


Nagrand

57.3, 26.7
40.5, 47.6
45.9, 31.4

13___Karte_schattenmondtal





Schattenmondtal

50.9, 72.5
49.6, 71.6
41.9, 75.7
48.7, 69.9
43.2, 71.0

13___Karte_Frostfeuergrat





Frostfeuergrad

51.0, 19.9
52.3, 18.3
53.8, 17.2

13___Karte_spitzen_von_arak





Spitzen von Arak

47.0, 20.0
50.4, 6.1
36.4, 18.3

13___Karte_gorgrond





Gorgrond

56.0, 40.0
51.6, 38.8
54.0, 45.0

13___Karte_Talador





Talador

47.0, 48.0
39.7, 55.4
51.9, 41.2



Tipps zum schnelleren Farmen: Wie bei den Karten zu sehen ist, befinden sich die Spawnpunkte der Portale immer in der Nähe von Flugpunkten. Die einzelnen Punkte abzuklappern, ist also nicht allzu schwierig. Wer dazu aber keine lust hat, kann sich auch in einem der Gebiete durch „Server-Hopping" weiterhelfen. Im Klartext bedeutet das: Ihr sucht euch eine Zone aus (z.B. Frostfeuergrad, da da alle drei Portale nah beieinanderliegen) und überprüft, ob ihr vor Ort ein Portal findet. Ist das nicht der Fall, wechselt ihr mithilfe des Dungeon & Schlachtzüge-Tools (organisierte Gruppen) den Server, und sucht erneut die drei Spawnpunkte ab. Dieses Vorgehen wiederholt ihr solange, bis ihr entweder keine lust mehr oder den gewünschten Erfolg habt. Welche der beiden Farmmethoden besser funktioniert, ist unter den Spielern übrigens noch ein umstrittenes Thema.

Noch etwas, dass ihr wissen solltet: Wer bereits stolzer Besitzer der Leerenkralle ist, kann das Portal zum Rand der Realität nicht mehr benutzen.

Schneller weißer Falkenschreiter (weißer Chocobo)

Herkunft: Beute/Drop von Kael'thas Sonnenwanderer, Enthalten in Zurückgelassener Schwarzmarktposten aus dem Schwarzmarktauktionshaus und Beutel voller nebulöser Geheimnisse

Zone: Terrasse der Magister - Stufe-70-Dungeon auf der Insel Quel'Danas, Östliche Königreiche, Azeroth (4 Bosse)

Schlachtzugsgröße/Schwierigkeitsgrad: 5 Spielermodus, nur heroischer Schwierigkeitsgrad.

Dropchance Schneller weißer Falkenschreiter: 3%

Mit The Burning Crusade wurden auch die Falkenschreiter eingeführt - viele verschiedene Farben des immer selben Modells. Der weiße Falkenschreiter sticht aus der Menge etwas heraus, was an seiner Farbe und damit einhergehenden Anlehnung an den weißen Chocobo aus Final Fantasy liegt. Zudem sorgt auch die geringe Dropchance dafür, dass der Schreiter etwas Besonderes ist. Da der Piepmatz im heroischem Schwierigkeitsgrad des Fünf-Mann-Dungeons „Terrasse der Magister" zu finden ist, sind FF-Fans und Reittiersammler schon seit langer Zeit dabei, dem Bodenreittier hinterherzujagen.

14___Schneller_weisser_Falkenschreiter
Schneller weißer Falkenschreiter von Kael'thas Sonnenwanderer.

Dank dem Stat-Squish, der mit Patch 6.0.2 (Pre-Expansion-Ppatch für WoW: WoD) eingeführt wurde, ist es ein leichtes, die Dungeon-Bosse mit einem Charakter über Stufe 75 zu erledigen. Die Anreise zum Dungeon dauert fast schon länger als die Instanz selbst. Der schnellste Weg zur Insel Quel'Danas führt über Shattrath. Alternativ könnt ihr auch mit dem „gesegneten Medaillon von Karabor" zum Schwarzen Tempel reisen und dann nach Shattrath fliegen. In der Mitte von Shattrath, auf der Terrasse des Lichts, findet ihr dann ein „Shattrathportal zur Insel von Quel'Danas. Dort angekommen müsst ihr nur noch Richtung Osten zur Instanz reiten.

Blaudrache (Mount/Reittier Malygos)

Herkunft: Beute/Drop aus „Alexstraszas Geschenk" von Malygos, Enthalten in Zurückgelassener Schwarzmarktposten aus dem Schwarzmarktauktionshaus, Behälter des Leywächters, Beutel voller exotischer Geheimnisse und Beutel voller nebulöser Geheimnisse.

Zone: Auge der Ewigkeit - Raidinstanz in der Boreanischen Tundra, Nordend (1 Boss)

Schlachtzugsgröße/Schwierigkeitsgrad: 10 und 25 Spielermodus (Instanz nur auf normaler Schwierigkeitsstufe verfügbar).

Dropchance Zügel des Azurblauen Drachen: 3%

Ursprünglich konnte man den Blaudrachen zu WotLK-Zeiten mit etwas Glück aus dem Behälter des Leywächters ziehen, den man als zusätzliche Belohnung erhielt, wenn man die Instanz „Oculus" über die zufällige heroische Instanzauswahl betrat. Später im Add-On fügte man den Beuteln voller exotischen und nebulösen Geheimnissen ebenfalls eine Dropchance hinzu. Alle diese Quellen kann man heute immer noch nutzen, allerdings gilt das nur für Charaktere, die der Stufe der Instanz und den Beuteln entsprechen. Damit auch hochstufige Charaktere die Chance erhalten, den Blaudrachen zu erbeuten, wurde er nachträglich der Beuteliste von Malygos hinzugefügt.

Beim Blaudrachen handelt es sich um dasselbe Modell, dass bereits viele andere seltene Drachen nutzen (Zwielichtdrache, Schwarzdrache, Azurblauer Drache etc.), nur eben mit einer türkisen/aquamarinen Färbung. Reittiersammler, Drachenfans und Erfolgsjäger wollen ihn dennoch in ihrer Sammlung wissen. Die Dropchance fällt im Vergleich zu anderen seltenen Reittieren sogar etwas besser aus und die Anreise sowie die Kampfdauer halten sich sehr in grenzen. Zudem können dank dem Stat-Squish, der mit Patch 6.0.2 (Pre-Expansion-Ppatch für WoW: WoD) eingeführt wurde, sogar frische Stufe-90-Charkater Malygos im 25 Spielermodus bezwingen. Alles in allem lässt sich der Blaudrache leicht farmen.

15___Blaudrache
Malygos' Blaudrache aus dem Auge der Ewigkeit.

Der schnellste Weg zum Auge der Ewigkeit ist für Hordler der Zeppelin in die Boreanische Tundra, der von Orgrimmar aus startet. Allianzler fahren ihrerseits mit dem Schiff von Sturmwind aus zur Valianzfeste in der Tundra. Von beiden Punkten ausgehend ist es nur eine sehr kurze Flugstrecke bis zur Insel Kaltarra. Das obere Portal im Nexus führt euch schließlich zu Malygos im Auge der Ewigkeit.

Übrigens: Wundert euch nicht, wenn ihr nicht die erwarteten Zügel des Blaudrachens, sondern die Zügel des Azurblauen Drachens in Alexstraszas Geschenk findet. Wie zuvor erklärt, wurde der Blaudrache Malygos' Dropliste zusätzlich zum hinzugefügt. Es gibt also zwei Drachen bei Malygos und es besteht sogar die Chance, dass ihr beide zugleich im Geschenk vorfindet.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass sich der 10 Spieler- und der 25 Spielermodus gegenseitig ausschließen. Sprich: Pro Wochen-ID könnt ihr nur einen der beiden Spielermodi bestreiten.

Anzeige

Über den Autor:

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Neueste

Remakes von Panzer Dragoon 1 & 2 in Arbeit

Forever Entertainment nimmt sich der Klassiker an.

Fortnite: Season 7 Battle-Pass und seine Belohnungen

Skins und kosmetische Gegenstände, Kosten, Unterschiede zum Free-Pass und mehr.

Werbung