Newell: Spieleentwickler sollten selbst Filme zu ihren Spielen machen

Viele schlechte Entwürfe zu Half-Life

Laut Valves Gabe Newell sollten die Macher von Spielen selbst die Filme zu ihren Titeln machen, da es den Regisseuren aus Hollywood an "Verständnis" dafür mangele, was ein Spiel für die Fans so interessant macht.

Gleichzeitig verriet er, dass er schon einige schlechte Entwürfe für einen Half-Life-Film gesehen habe.

"Es gab eine ganze Reihe an Meetings mit Leuten aus Hollywood. Die Regisseure von dort wollten einen Half-Life-Film, also brachten sie oder eine Agentur einen Schreiber zu uns und sie zeigten uns ihren Entwurf für die Story", erklärt er.

"Ihre Geschichten waren aber einfach so schlecht. Ich meine, es war brutal, absolut schlecht. Sie verstanden nicht, was das Spiel zu einem guten Spiel oder was das Franchise für die Leute so interessant macht, dass sie ein Fan davon sind."

Im Anschluss an diese Gespräche begann man selbst mit dem Experimentieren in Hinblick auf Filme. Ein Resultat davon waren die Werbefilmchen zu Team Fortress 2.

"Danach sagten wir uns: 'Wow, das Beste, was wir jemals tun könnten, wäre, daraus einfach keinen Film zu machen oder es selbst zu tun'", erklärt er. "Und ich sagte nur: 'Es selbst machen? Nun, das ist unmöglich.' Aber mit den Team-Fortress-2-Sachen, den Meet-The-Team-Kurzfilmen, habt ihr gesehen, wie wir diesen Bereich erforschen."

Die Macher der Spiele seien einfach am besten geeignet, um einen Film zu ihrem Produkt zu machen.

"Als World-of-WarCraft-Spieler würde ich es viel lieber sehen, wenn das WoW-Team anstatt irgendjemand anderes den Film macht", so Newell. "Ich mag Sam Raimi. Ich bin seit Evil Dead ein Fan von ihm, aber dennoch würde ich gerne sehen, dass Blizzard den Film macht."

"Wir glauben, dass die Kunden ungefähr so denken: 'Okay, wir haben keine Lust mehr darauf, wie ihr Leute mit dieser Erfahrung umgeht, ein Fan von Harry Potter, Half-Life oder The Incredibles zu sein, und ihr müsst es wieder in Ordnung bringen.' Ich denke, dass die Leute, die das tun, belohnt werden."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (23)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (23)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading