28. Sektor 2 – Wassertank

Lauft durch die nächste Tür und blickt im folgenden Gang nach links. Hier oben kommt ihr leider zunächst nicht weiter, da ihr ein weiteres Upgrade benötigt, um die Tür mit den fünf Schlössern zu öffnen. Schaut euch im normalen Gang links die Ventilatoren an. Friert den rechten ein und zieht euch an der Kante hoch. Rollt nach hinten durch und schnappt euch den Missile-Container. Kehrt wieder zurück und spaziert ganz normal weiter, bis ihr nach zwei weiteren Türen in einer länglichen Halle angelangt.

Zunächst einmal müsst ihr hier alle Gegner beseitigen, die sich in dem Raum befinden. Das Große Biest solltet ihr euch aufsparen. Viel nerviger sind da schon die Insekten, die euch bei dem Kampf mit Eiszapfen beschießen werden. Also rennt nach hinten durch und zerstört das Nest, damit ihr in Ruhe mit dem Riesentrampler kämpfen könnt, den ihr nur von hinten attackieren könnt. Weicht seinen Angriffen aus, feuert aus allen Rohren und kehrt zum Anfang zurück, wenn ihr ihn besiegt habt.

Schaut in der Ego-Ansicht nach links und ihr seht, dass dort eine Kante eingefroren ist. Mit einer Rakete befreit ihr das Gerät und folgt dann dem Verlauf nach hinten. Wechselt bei jeder vereisten Stelle in die Ego-Perspektive und zerstört sie mir einer Rakete. Hängt euch schließlich an die Kante und fahrt bis zum Ende, wo ihr hinter euch den Schalter betätigt, um unten rechts die Tür zu entriegeln.

Dahinter kümmert ihr euch um die einfachen Feinde und schießt am Ende auf einen Eisblock, um ihn anchließend mit einer Morphball-Bombe zu zerstören. Setzt den Weg fort, tötet die Gegner auf dem Weg und ihr erreicht nach einer kurzen Kletterpartie wenig später den Wassertank.

Springt hier nach unten und zielt in der Ego-Ansicht links auf den Bolzen, um ihm einen Riss zu verpassen. Als Morphball springt ihr in die Öffnung und legt eine Bombe, wodurch ihr in die Höhle von eben gesaugt werden, die nun unter Wasser steht. Lauft unter Wasser nach links und klettert an den Kanten dort nach oben. Jetzt kommt es euch zu Gute den Eisblock zerstört zu haben, da dieser nun auf dem Wasser schwimmt und ihr so zurück auf den normalen Weg gelangen könnt. Passt aber beim Sprung auf, da dieser äußerst genau ausgeführt werden muss.

Ihr gelangt so zum Wassertank zurück. Springt hinunter und zwei von Feinden mit den Energiebällen erscheinen. Ihr könnt sie euch vorknöpfen oder direkt rechts nach oben klettern. Wenn ihr sie bekämpfen wollt, solltet ihr euch stets auf einen konzentrieren. Das Schwierigste ist die Rakete zu platzieren, wenn einer der beiden zu leuchten beginnt. Dann stellt ihr euch in eine sichere Ecke und visiert schnell den Feind an, bevor euch einer der beiden schnappen kann.

Egal für welche Methode ihr euch auch entscheidet, in beiden Fällen klettert ihr oben rechts hinauf. Bevor ihr aber nun durch die Tür im Norden schreitet, geht ihr nach Südosten und schaut dort an der Wand in der Ecke nach oben. Springt zum Schacht und zieht euch hinein. In diesem befindet sich ein weiterer Missile-Container. Jetzt dürft ihr im Norden in den nächsten Bereich vortreten.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Komplettlösung zu Metroid: Other M.

Anzeige

Über den Autor:

Björn Balg

Björn Balg

Redakteur

Freier Autor und wahrscheinlich der letzte Mensch ohne einen Facebook-Account. Liebt Trash und verbringt zu viel Zeit mit dem Ansehen von Katzenvideos.

Mehr Artikel von Björn Balg

Kommentare (9)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Metroid: Other M

Seltsam, faszinierend und richtig gut

Eurogamer.de Frühstart - 1.6.2012

Großer Patch für Battlefield 3, Deutschland wird Europameister und kein weiterer DLC für Gears of War 3.