Realtimes APB am Ende

Server werden geschlossen

Nur wenige Monate nach dem Release heißt es für Realtime Worlds' MMO APB schon wieder Game Over.

Wie die Entwickler im offiziellen Forum bekannt gaben, werden die Server geschlossen.

"APB war eine fantastische Reise, aber leider kommt diese Reise zu einem vorzeitigen Ende", schreibt Community Officer Ben Bateman.

Trotz aller Bemühungen, das Spiel weiterhin am Leben zu halten, müsse man die Server schließen.

"Es war eine Freude, mit allen Spielern an APB zu arbeiten. Gemeinsam haben wir ein absolut erstaunliches Spiel geschaffen und dafür danken wir euch. Ihr Jungs seid spitze!"

"Im Namen aller Realtime-Worlds-Mitarbeiter danken wir euch für eure fortwährende Unterstützung. Die Server sind noch online, also schließt euch der Party and und sagt auf Wiedersehen."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (12)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (12)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading