Kapitel 11

49. Der Dracolich

Vor dem finalen Endkampf erwartet euch noch ein letzter Titan. Dieser Kampf dauert ein wenig länger und vor dem ersten Checkpoint liegt ein weiter Weg vor euch. Macht euch daher auf ein wenig Frust gefasst, wenn ihr bei den ersten Versuchen zurück auf den Boden fallt.

Zu Beginn wartet ihr auf das riesige Monster und rollt zur Seite, wenn er seinen Atem versprüht. Danach hechtet ihr augenblicklich wieder in die Mitte zurück, um nicht von seinen Krallen getroffen zu werden. Schaut hinter dem Biest her und greift euch mit der Kette den Punkt an seiner Unterseite. Hier könnt ihr euch nach oben hangeln und dann zur rechten Seite springen, bis es nicht mehr geht. Während der gesamten Zeit wird der Dracolich natürlich versuchen, euch von seiner Oberfläche zu werfen. Also achtet auf das Symbol an der Unterseite des Bildschirms und drückt im richtigen Moment auf die rechte Schultertaste.

Wenn ihr auf der Oberseite die Hautfäden seht, könnt ihr darüber laufen, was ihr an dieser Stelle auch machen müsst. An der anderen Seite lasst ihr euch nach unten fallen auf die helle Rippe. Haltet euch an der Vorderseite der Rippe fest und passt auf die Angriffe des Dracolich auf. Hier ist nun gutes Timing gefragt. Die Rippen bewegen sich alle in einem Rhythmus und ihr könnt nur zum nächsten nach links springen, wenn er nah genug an euch dran ist. Ansonsten fallt ihr wieder nach unten. Also seid vorsichtig.

An der äußersten Rippe auf der linken Seite greift ihr mit der Kette unter euch den Pfeiler, springt einmal nach rechts herum und klettert wieder nach oben. Von hier aus müsst ihr diese Vorgänge mehrmals wiederholen. Wenn ihr also die Fäden seht, lauft ihr über die Knochen und wenn ihr eine helle Rippe seht, lauft ihr auf ihr nach unten und hechtet zu den anderen, wo ihr euch wieder einen Pfeiler an der Unterseite schnappt.

So gelangt ihr zum ersten wunden Punkt, den ihr mehrmals treffen müsst, damit er zerstört wird. Dadurch wird vor euch der Knochen gesprengt und ihr könnt weiter klettern. Folgt dem Pfad zum weiten Punkt und vernichtet auch diesen. Haltet euch fest, da der Dracolich nun steil nach oben fliegt und sich die Perspektive ändert. Hangelt euch nach links und klettert an der Wirbelsäule nach oben. Hangelt nach rechts, klettert hinauf, hangelt zurück nach links, klettert weiter rauf und lasst euch rechts in der Mitte einmal nach unten fallen, um den dritten Punkt treffen zu können.

Die folgende Sequenz könnt ihr nicht überspringen, da zum richtigen Zeitpunkt auf den Knopf drücken müsst, wenn der Dracolich euch fressen will. Zum Glück weicht Gabriel aus und hält sich an einem weiteren Knochen fest. Von hier aus klettert ihr nach rechts, steigt am ende nach unten und auf der anderen Seite wieder nach oben. Setzt den Weg zum vierten Punkt fort und vernichtet ihn. Nach ein weiteren Sequenz steht ihr wieder auf der Plattform unten und spurtet direkt auf das Monster zu. Packt es euch und ihr zieht euch in sein Maul. Rollt einmal nach vorne auf den letzten Punkt und schlagt solange darauf ein, bis ihr ausgespuckt werdet. Wiederholt diesen Vorgang noch einmal oder zweimal und der Dracolich ist besiegt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Komplettlösung zu Castlevania: Lords of Shadow.

Anzeige

Über den Autor:

Björn Balg

Björn Balg

Redakteur

Freier Autor und wahrscheinlich der letzte Mensch ohne einen Facebook-Account. Liebt Trash und verbringt zu viel Zeit mit dem Ansehen von Katzenvideos.

Mehr Artikel von Björn Balg

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Castlevania: Lords of Shadow

Vom Belmont, der sein Schicksal selbst bestimmte

Netflix hat eine Castlevania-Serie angekündigt

Sehr wahrscheinlich eine animierte Serie.

Eg.de Frühstart - Assassin's Creed 4, Drakengard 3, Total Annihilation

AC4-DLCs nicht für die Wii U, Drakengard 3 kommt 2014 nach Europa und Taylor deutet Fortsetzung zu Total Annihilation an.

Castlevania: Lords of Shadow kommt für PC

Der Titel erscheint im August als Ultimate Edition mitsamt der DLCs.

Neueste

Agony: Release-Termin bestätigt

"Die Mutter aller Höllenvisionen."

Runbow: Release-Termin für PS4 und Switch verschoben

Für eine weitere Optimierung der Performance.

Valve übernimmt das Firewatch-Entwicklerstudio Campo Santo

Hat keine Auswirkungen auf In the Valley of Gods.

Werbung