Battlefield: Play4Free angekündigt

Realistisch und modernes Szenario

Electronic Arts hat heute mit Battlefield: Play4Free einen weiteren kostenlos spielbaren Battlefield-Titel für den PC angekündigt.

Der First-Person-Shooter nutzt ein modernes Szenario und soll sich an die Hardcore-Gamer richten. Am besten lässt sich das Ganze als Mix aus Battlefield 2 und Bad Company 2 beschreiben, zudem nutzt man die vierte Generation der Engine, die schon in BF2, BF2142 und Battlefield Heroes eingesetzt wurde.

Für die Entwicklung ist mit den Easy Studios EAs Free-to-play-Abteilung bei DICE verantwortlich.

Der Publisher verspricht für das Spiel unter anderem Sandbox-Gameplay, Kämpfe mit Fahrzeugen und Schlachten mit bis zu 32 Spielern. Kombiniert werden hier populäre Karten aus Battlefield 2 mit bekannten Klassen und Waffen aus Bad Company 2. Insgesamt gibt es 16 Fahrzeuge, darunter ein russischer T-90-Panzer oder ein F-35-Jet.

Während ihr dann eure Kämpfe bestreitet, verdient ihr euch Erfahrungspunkte und erhaltet neue Fähigkeiten, kauft neue Waffen und Ausrüstung.

Wie auch Battlefield Heroes setzt Play4Free auf Mikrotransaktionen.

"Fünf Prozent der Leute kaufen Sachen, 95 Prozent geben überhaupt kein Geld aus", erklärt Easys Ben Cousins. "Fünf Prozent wollen ihren Charakter individualisieren, sie wollen cool aussehen, eine coolere Waffe haben und sie fühlen sich so, als hätten sie durch den Kauf von Dingen einen Vorteil gegenüber anderen Spielern."

"Diese Leute finanzieren die Spielerfahrung für alle anderen. Es ist ein klassisches Free-to-play-Geschäftsmodell, mit dem wir uns wirklich gut fühlen und das wir gut beherrschen."

In Zukunft soll es auch Verknüpfungen zwischen Heroes, Play4Free und Battlefield 3 geben, etwa in Form von Belohnungen. Wenn man beispielsweise Level 15 in Heroes erreicht, könnte man sich dadurch ein exklusives Item in Play4Free freischalten. Und erzielt man einen bestimmten Level in Play4Free, könnte euch das wiederum Zugang zu speziellen Inhalten in BF3 gewähren.

Anmeldungen zur Closed Beta sind ab sofort auf dieser Website möglich, die Beta selbst beginnt am 30. November. Die Open Beta soll dann Anfang 2011 starten.

Erste Screenshots seht ihr nachfolgend.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading