Kotick: Treyarch ist nicht das 'B-Team'

Bekamen nicht genug Anerkennung

Für Activision-Boss Bobby Kotick ist Entwickler Treyarch mehr als einfach nur das "B-Team" für Call of Duty.

Zumindest reagierte er so auf eine entsprechende Frage von Joystiq: "Das ist eine unfaire Betrachtungsweise von Treyarch", sagt er.

"Nun, es ist nicht wirklich objektiv. Treyarch hat maßgeblich zur Multiplayer-Technologie in Modern Warfare 2 beigetragen und sie haben dafür nicht wirklich Anerkennung bekommen."

In Bezug auf Infinity Ward hat man natürlich auch weiterhin Pläne mit dem Entwciklerstudio.

"Es gibt dort mindestens 60 oder 70 äußerst talentierte und erstaunlich fähige Leute", so Kotick. "Sie sollten nicht unter den schlimmen Aktionen von ein paar Leuten leiden. Sie haben eine großartige Kultur, sie sind wirklich gute, unabhängige Denker - ein unglaublicher Technologiestandort."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (7)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading