Wegen San Andreas: Cypress-Hill-Rapper verklagt Rockstar auf 250 Mio. Dollar

Insane in the brain?

Michael "Shagg" Washington war Background-Stimme für die Latino-Rap-Gruppe Cypress Hill (u.a. "Insane in the brain", "Dr. Greenthump") – jetzt verklagt er Rockstar wegen Betrugs und Urheberrechtsverletzung auf 250 Mio. US-Dollar.

Der Entwickler habe ihm nach langen Recherchegesprächen den Hauptcharakter des Spiels – CJ – nachempfunden, ohne ihn zu fragen oder dafür zu entschädigen. Dies berichtet IGN.

"Der Kläger, der eine problematische Jugend hatte, antwortete auf ihre Fragen und erzählte Details aus seinem Leben", so die Anklageschrift. "Der Kläger erzählte Details aus seinem Straßenleben, einschließlich der Tatsache, dass die Teenager in seiner Gang auf Fahrrädern umherfuhren."

"Nach einer Befragung von fast zwei Stunden, die viele Themen des Gang- und Straßenlebens umfassten, endete das Meeting und der Kläger durfte gehen", steht da weiter.

Der Entwickler habe versprochen, Shagg darüber in Kenntnis zu setzen, ob er als Inspiration eingesetzt würde, was nicht passierte. Erst jetzt, sechs Jahre nach der Veröffentlichung des Spiels, habe Shagg davon erfahren, als ihm sein Neffe auf die Ähnlichkeiten aufmerksam machte.

"Der Kläger hat das Spiel nie gesehen. Weder besitzt er noch spielt er Videospiele, aber es schien ihm möglich, dass er Teil des Spiels sein könnte. Dann erinnerte er sich an das Meeting im Jahre 2003 und ihm wurde klar, dass sein Abbild für das Spiel gestohlen wurde."

"Nach der Untersuchung von Bildern von 'CJ' und einem Vergleich mit seinen Photos aus selbem Jahr sowie weiteren Beweisen wurde klar, dass Rockstar sein Abbild gestohlen und ihn nie bezahlt hatte."

Als angebrachte Entschädigung sieht der Kläger ein Viertel des Gewinnes: 250 Mio. US-Dollar.

Take-Two hat bereits verlauten lassen, sich gegen die Anschuldigungen wehren zu wollen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (15)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (15)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading