Details zum DRM von Dragon Age II

Kein Always-On, kein Securom

BioWare hat in seinem offiziellen Forum Details zum DRM der PC-Version von Dragon Age II bekannt gegeben. Kurz gesagt: Es könnte schlimmer sein: Kein Always-On, kein Securom.

Wie dem Post von Chris Priestly zu entnehmen ist, greift die Steam-Fassung des Rollenspiels lediglich auf das übliche Steam-DRM zurück.

Wer sich den Titel im Laden kauft, muss allerdings einige andere Dinge berücksichtigen: Es gibt zwar keinerlei Limit in Bezug darauf, auf wie vielen Systemen man das Spiel installieren darf, allerdings muss bei jeder Installation der EA-Account des Spiele-Besitzers angegeben werden. Binnen 24 Stunden dürfen außerdem nur fünf verschiedene PCs das Spiel laufen lassen.

Auch kann man Dragon Age II problemlos ohne dauerhafte Internet-Verbindung zocken. Lediglich nach einer "festgelegten Anzahl an Tagen" muss man sich kurz anmelden.

Wer, auf welche Weise auch immer, schon verfrüht an ein Original kommt, dürfte sich allerdings ärgern, das erneut EAs "Release-Control"-System zum Einsatz kommt. Das bedeutet, dass ihr den Titel erst spielen könnt, wenn der offizielle Erscheinungstermin erreicht ist.

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading