Interplay vs. Bethesda: Bethesda beauftragt neue Anwälte mit dem Fall

Einmal mehr

Im Rechtsstreit zwischen Interplay und Bethesda bezüglich der Rechte an einem Fallout MMO wird Bethesda fortan von einer neuen Anwaltskanzlei vertreten.

Wie VG247 berichtet, übernimmt demnach Steptoe & Johnson LLP für Fried, Frank, Harris, Shriver & Jacobson LLP.

Interessanterweise ist das bereits das zweite Mal, dass Bethesda in diesem Fall sein Anwaltsteam ersetzt.

Interplay hingegen vertraut von Beginn an ausschließlich auf einen einzigen Anwalt: Jeffrey Gersh.

Zuletzt hatten sich beide Unternehmen wiederholt öffentlich zu dem Fall geäußert und jeweils behauptet, im Recht zu sein.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading