Call of Duty: Treyarch wäre einem Zukunftsszenario nicht abgeneigt

'Das wäre fantastisch'

Bislang konzentrierte sich die Call-of-Duty-Reihe vornehmlich auf die Vergangenheit oder die Gegenwart, einem Zukunftsszenario wäre man aber zumindest bei Treyarch alles andere als abgeneigt.

"Das wäre ziemlich fantastisch", so Treyarchs David Vonderhaar im Gespräch mit Machinima.

Auf die Frage, ob man denn daran interessiert wäre, antwortete er: "Ich denke, die Antwort lautet 'Ja'."

"Es wäre eine einzigartige Gelgenheit, aber das Ganze ist natürlich sehr viel komplizierter als einfach zu sagen: 'Hey, ich und Treyarch werden einen Shooter machen, der in naher Zukunft spielt.' So funktioniert das in der Praxis nicht."

"Die Frage ist schwierig zu beantworten. Wir haben derzeit keine neuen Call-of-Duty-Spiele angekündigt, aber um diese spezifische Frage zu beantworten: Ich denke, für mich persönlich wäre es wirklich fantastisch, in die nahe Zukunt zu gehen. Nicht notwendigerweise die entfernte Zukunft."

"Jedenfalls für mich persönlich. Ich spreche nur für mich selbst", sagt er.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (18)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (18)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading