Capcom zuversichtlich: Devil May Cry wird 'eines der besten DMC-Spiele'

Man will 90er Wertungen

Nach der Ankündigung des von Ninja Theory entwickelten Devil May Cry musste man einiges an Kritik einstecken, insbesondere für die Veränderungen am Hauptcharakter. Capcom selbst hat jedoch großes Vertrauen in die Fähigkeiten der Entwickler.

Das sagt jedenfalls Capcom-Mitarbeiter "onlyonet" im offiziellen Forum.

"Wenn wir nach Entwicklern für die Zusammenarbeit mit Capcom suchen, dann schauen wir uns nach Unternehmen um, deren Fähigkeiten zu den unseren passen. Es ist die perfekte Verbindung von Talent und Ideen."

"Ninja Theory ist bekannt für die Qualität seiner Produkte, vom Motion-Capturing über das Scripting, das Design bis hin zur Performance. Das sind vielleicht Bereiche, in denen Capcom in den letzten Jahren kritisiert wurde? Capcom bringt jahrelange Erfahrung mit dem Design von Kampfsystemen, Charakteren und den kleinen Dingen, die aus Devil May Cry eben Devil May Cry machen, mit sich."

"Kombiniert all diese besten Elemente von Capcom und Ninja Theory miteinander und ihr erhaltet einen der besten DMC-Titel, die jemals erschaffen wurden", schreibt er. "Und genau das ist es, worauf wir hinarbeiten."

Die bisherigen Titel bezeichnete er zwar als "großartige Spiele", mit Durchschnittswertungen im niedrigen 80er Bereich seien sie aber "nicht pefekt" gewesen, was allen voran am Level-Design und an den Ladezeiten gelegen habe.

"Wir zielen nun darauf ab, das perfekte DMC-Spiel zu machen, das 90er bekommt." Dabei wolle man auf jeden Fall die "Kern-DNA" der Serie beibehalten.

Gleichzeitig reagierte onlyonet mit Unverständnis auf Zweifel hinsichtlich der Fähigkeiten von Ninja Theory und wies dabei auch auf die Erfolge von Blue Castle mit Dead Rising 2 und die Mitarbeit von Dimps an Street Fighter IV hin, zumal keines dieser Studios Erfahrung mit den jeweiligen Genres hatte.

"Die Arbeit mit einem Entwickler besteht aus weit mehr als sich nur ihre bisherigen Spiele anzuschauen", schreibt er. "Es geht vielmehr um die Fähigkeiten, die sie mit sich bringen und wie unsere eigenen Fähigkeiten davon bei einer Zusammenarbeit profitieren können."

"Wir haben das Familiensilber nicht an irgendwelche Fremden übergeben. Wir arbeiten gemeinsam mit Ninja Theory daran. Wir glauben, dass wir dem Franchise auf diesem Weg neues Leben einhauchen und ein Spiel erschaffen können, das in dieser Generation über Devil May Cry 3 steht."

"Ich versichere euch, dass sich das Spiel in den sehr guten Händen von extrem fähigen Entwicklern sowohl bei Capcom als auch bei Ninja Theory befindet."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading