Hinweis: Auf der Suche nach Hilfe zum zweiten Teil? In unserer Komplettlösung zu Dragon Age 2 werdet ihr fündig.

Bei BioWare arbeitet man an Updates, die sich auch zwei größeren Problemen von Dragon Age 2 widmen sollen.

Laut BioWares Lead Designer Mike Laidlaw arbeitet man aggressiv daran, diese "so schnell wie nur menschenmöglich zu beheben".

"Es gab ein paar kleinere [Bugs] und einige technische Schnitzer auf dem PC. Die zwei größeren Dinge, von denen ich weiß - und um die wir uns gerade aggressiv kümmern - ist zum einen, dass der PC scheinbar ein paar Kompatibilitätsprobleme mit DirectX 11 hat", so Laidlaw gegenüber Eurogamer.

Als vorübergehende Lösung empfiehlt er denjenigen, die Schwierigkeiten haben, auf DirectX 9 zu wechseln. Man arbeite mit NVIDIA und AMD zusammen, um neue Updates zu veröffentlichen.

"Die zweite größere Sache" ist der Auto-Angriff auf Konsolen. Diese Option sollte eigentlich vorhanden sein, ist aber momentan einfach unsichtbar und kann daher nicht angewählt beziehungsweise aktiviert werden.

Konkrete Zeiträume für die Patch-Veröffentlichung kann er aufgrund der nötigen Zertifizierung bei Sony und Microsoft nicht nennen. Es könnte also noch ein bisschen dauern.

Mehr zum Spiel erfahrt ihr in unserem Test zu Dragon Age 2, wer Hilfe braucht, wird in unserer Komplettlösung zu Dragon Age 2 fündig.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.