Team Fortress 2: Spenden für Japan belaufen sich auf 430.000 Dollar

Erfolgreicher Hutverkauf

Bereits vor anderthalb Wochen berichteten wir darüber, dass Team-Fortress-2-Spieler über den Ingame-Item-Kauf mehr als 300.000 Dollar an Spenden für Japans Erdbebenopfer gesammelt hatten.

Mittlerweile ist die Aktion zu Ende und es sind nochmal mehr als 100.000 Dollar hinzugekommen. Genauer gesagt steht man letztlich bei 430.543 Dollar, die nun an das Amerikanische Rote Kreuz gespendet werden.

Beteiligen konnte man sich durch den Kauf von drei speziellen Ingame-Hüten, die wiederum 7,99 Dollar, 19,99 Dollar und 99,99 Dollar kosteten.

Wie genau die Aufteilung der Gesamtsumme hier aussieht, ist derzeit leider nicht bekannt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading