Erste Updates für Brink veröffentlicht

Auch für PS3-Spieler

Entwickler Splash Damage hat ein erstes Update für die Xbox-360-Version von Brink veröffentlicht, um einige der Probleme zu beseitigen, die in frühen US-Tests erwähnt wurden.

Unter anderem hat man die Ladezeiten der Texturen verringert und eine Reihe von Bugs beseitigt, die das Spiel abstürzen ließen. Außerdem arbeitet man schon an einem weiteren Patch, um den Lag im Multiplayer zu reduzieren.

"Wir untersuchen das Problem und schauen, was wir tun können, um in dem Bereich für Besserung zu sorgen", sagt Splash Damages Paul Wedgwood.

Ebenfalls fertig ist ein PS3-Update, das sich nicht nur um die gleichen Probleme wie der Xbox-360-Patch kümmert, sondern auch die Host Migration verbessert und ein Problem mit dem Ability Wheel behebt.

"Obwohl das PSN derzeit offline ist, könnt ihr dieses Update dennoch bekommen, wenn eure Konsole mit dem Internet verbunden ist", erklärt er. "Sobald das PSN wieder online ist, werden wir das Feedback für diese Plattform genau im Auge behalten."

In Kürze soll dann auch ein PC-Update folgen, das Absturzprobleme mit Steam und einen Bug behebt, der Charakterdaten korrumpieren kann. Ebenso bereitet man einen weiteren Patch vor, um ein von vielen berichtetes FOV-Problem zu beseitigen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading