Square bestätigt Hackerangriff

25.000 E-Mail-Adressen entwendet

Square Enix hat gegenüber Eurogamer bestätigt, dass es einen Hackerangriff auf Webseiten des Unternehmens gab.

Wie ein Sprecher des Publishers angab, könnten dabei 350 Lebensläufe von Personen, die Interesse an einem Job bei Eidos Montreal hatten, und bis zu 25.000 E-Mail-Adressen entwendet worden sein.

"Square Enix kann bestätigen, dass eine Gruppe Hacker Zugriff auf Teile von Eidosmontreal.com und auf zwei unserer Produktseiten erlangt hat", heißt es.

Man habe die Seiten sofort vom Netz genommen und Schritte unternommen, um die Sicherheit aller Webseiten des Publishers zu verbessern, bevor man sie wieder online stellte.

"Auf Eidosmontreal.com werden keine Kreditkarten-Daten oder Codes gespeichert, aber dennoch werden Lebensläufe von Personen, die Interesse an einem Job in dem Studio haben, an die Webseite übermittelt. Leider wurden möglicherweise bis zu 350 davon entwedet und wir sind gerade dabei, jede der möglicherweise betroffenen Personen anzuschreiben und uns bei ihnen zu entschuldigen."

Die E-Mail-Adressen seien unterdessen mit keinerlei persönlichen Informationen verknüpft gewesen, sondern dienten zur Registrierung auf der Seite.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading