Modern Warfare 3: Positiver Effekt durch geleakte Informationen

Sieg statt Krise

Nachdem in der vergangenen Woche erste Details zu Call of Duty: Modern Warfare 3 geleakt wurden, bestätigte man das Spiel durch die Veröffentlichung mehrerer Modern-Warfare-3-Teaser-Trailer kurz darauf auch von offizieller Seite.

Laut Activision Publishings CEO Eric Hirshberg hatte das Ganze letzten Endes sogar einen postiven Effekt.

"Der Freitag war wirklich interessant, ein wirklich cooler Tag", so Hirshberg gegenüber Joystiq. "Obwohl es definitiv nicht cool ist, das geistige Eigentum anderer Leute zu stehlen und Dinge zu veröffentlichen, die einem nicht gehören, gibt es immer Wege, wie man darauf reagieren kann, um Früchte daraus zu tragen. Und genau das haben wir am Freitag versucht."

"Es wäre wirklich einfach, sich in diesen Leak hineinzusteigern und herauszufinden, wie es passiert ist, aber das würde nichts mehr daran ändern", sagt er. "In der Zwischenzeit hat euer Launch gerade begonnen. Man hat nicht immer die Kontrolle über Zeitpläne und Dialoge und man muss mit dem Tempo der heutigen Zeit zurechtkommen. Das ist eines der Dinge, die ein gutes von einem großartigen Marketing unterscheiden."

"Wir wachten mit einer Marketing-Krise auf und wollten mit einem Marketing-Sieg ins Bett gehen. Im Grunde haben wir also diesen gesamten Dialog aus dem Konferenzraum über soziale Netzwerke nach außen getragen."

"Durch die verschiedenen Kanäle, über Robert Bowling von Infinity Ward, Facebok und YouTube, sprachen wir zu den Fans und sagten: 'Schaut mal, wir hatten das nicht so geplant. Aber da jeder begeistert zu sein scheint, nehmen wir das so mit. Hier sind sie also, die Assets, die erst in ein paar Wochen erscheinen sollten. Wir veröffentlichen sie schon heute für euch.'"

Wer auch immer die Infos veröffentlicht hat, musste laut Hirshberg "tiefgreifenden Zugang" haben, wobei aber auch nicht alle Einzelheiten der Wahrheit entsprechen sollen.

Intern laufen derzeit noch die Untersuchungen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading