Molyneux verspricht bessere Demo von Fable: The Journey für die gamescom

Frühe Version auf der E3

Peter Molyneux verspricht für die gamescom in Köln eine bessere Demo von Fable: The Journey.

Die Anfang des Monats auf der E3 gezeigte Fassung sei gerade mal vier Monate in Entwicklung gewesen, weswegen es auch "gewaltige Mängel" gab.

"Das Projekt hat wirklich gerade erst begonnen... Nun, so richtig ernst wurde es vor sieben Monaten und vor vier Monaten begannen wir dann mit der Programmierung", verrät er.

"Das Erste, was wir getan haben, war, von der Fable-Technik zur Unreal Engine zu wechseln. Und diese Demo ist das Resultat."

"Es gibt gewaltige Mängel in dieser Demo", sagt er im Hinblick auf die präsentierte Version des Spiels. "Die Qualität ist noch nicht ganz da und wir hatten nicht genug Zeit, um unseren Ambitionen gerecht zu werden. Aber in Bezug auf die gamescom sieht unser Ziel so aus, dass wir euch etwas zum Spielen geben wollen, denn obwohl es sich noch etwas grob anfühlt, ist es doch auch ziemlich cool."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading