Team Fortress 2 gewinnt dank free-to-play deutlich an Popularität

Übertrumpft Counter-Strike

Seitdem Valves Team Fortress 2 in der letzten Woche auf das free-to-play-Modell umgeschaltet wurde, hat sich die Popularität des Spiels deutlich vergrößert.

Mittlerweile hat es der Multiplayer-Shooter locker auf Platz 1 der am meisten gespielten Steam-Titel geschafft.

Während es am Freitag noch rund 70.000 gleichzeitig spielende User waren, kommt der Titel in Spitzenzeiten zwischenzeitlich sogar auf knapp 100.000 Spieler.

Mit einem Abstand von mehreren zehntausend Spielern folgen dahinter Counter-Strike und Counter-Strike: Source.

Finanzieren wird man das 2007 veröffentlichte Team Fortress 2 künftig ausschließlich über Mikrotransaktionen.

Wer mitspielen will, braucht natürlich Steam und kann sich das Spiel dann hier runterladen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading